Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. September 2013, 10:43

Tephrocactus

Hallo,
dieser wurde hier, glaube ich, noch nicht gezeigt:


Tephrocactus articulatus papyracanthus

Obwohl im Frühjahr das Basisglied mitsamt Wurzeln abgefault war, hat er dieses Jahr den größten Zuwachs bisher geliefert. Was machen denn eure so?
Es grüßt Josef

2

Sonntag, 1. September 2013, 16:35

Oh, der hat sich ja prima entwickelt! :rolleyes:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 1. September 2013, 19:56

Wie ich sehe wird der bei dir abgestützt. Eine Diskussion zu diesem "Papierdornenkaktus" gab´s hier schonmal: Lösung: Tephrocactus articulatus v. papyracanthus [und noch ein Rätsel]
Ich betone nochmals, dass die Papierdornen sehr praktisch sind die abgefallenen "Kugeln" abzutransportieren - 100% glochidensicher! Dieses Jahr habe ich dies bei einer Kugel, welche in einen Echinopsenschale gefallen ist, nicht sofort getan und ruckzuck ist sie darin bewurzelt. Auf der Seite liegend...! Eine Kugel vom letzten Jahr hat sich ja als nicht winterhart präsentiert: Winterharte

Fazit: Wachsen können die ohne Ende aber höher als 4 Etagen wird der Tephrocactus articulatus var. papyracanthus bei mir trotzdem nie. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum ich nie eine Blüte von ihm geschenkt bekomme?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Sonntag, 1. September 2013, 20:00

Hallo Matthias,
wie schon geschrieben, war die Basis perdue. Die restlichen fünf Glieder mussste ich zur Bewurzelung abstützen.
Es grüßt Josef

5

Donnerstag, 26. Juni 2014, 08:02

Die Form mit etwas weniger Dornen ist oft etwas blühfreudiger.. allerdings auch abhängig von der Blühfreude des jeweiligen Klons und den Kulturbedingungen.


Im Moment blüht T. alexanderi (von harmlosen Dornen ist hier aber wieder nicht die Rede . Pflanzen sind nicht frosthart

6

Donnerstag, 26. Juni 2014, 08:49

Super in Szene gesetzt.

7

Donnerstag, 26. Juni 2014, 10:59

Sagenhafter Pastellton der Blüten! :love:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Donnerstag, 3. Juli 2014, 16:26

Und der zweite T. alexanderi hat die Blüten geöffnet. Wärend eine andere Pflanze in derselben Größe sich nur vegetativ vermehrt.
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thephrocactus HPT 2014 Juli03-3.jpg
  • Thephrocactus HPT 2014 Juli03-7.jpg
  • Tephrocactus alexanderi HPT 2014 Juli03-8.jpg

9

Donnerstag, 3. Juli 2014, 20:27

Herrlich weiß wie die Unschuld. Zumindest solange man seinen Dornen nicht zu Nahe kommt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Donnerstag, 3. Juli 2014, 22:16

Bin beeindruckt!! Sowas muß man doch einfach haben!! ;(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

11

Mittwoch, 20. August 2014, 19:39

Dieser blüht immer relativ spät im Jahr. Das windige Regenwetter hat die Blüte etwas mitgenommen
»scoparius« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tephrocactus weberi 2014 August19-4.jpg
  • Tephrocactus weberi 2014 August19-6.jpg

12

Mittwoch, 20. August 2014, 23:57

Sehr schön!
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

13

Donnerstag, 21. August 2014, 18:51

Trotz Regen tolle Blüten - die sieht man selten.

14

Freitag, 29. August 2014, 23:31

die sieht man selten
Und wunderschön sind die Blüten... Sowas sollte man eigentlich wirklich deutlich öfter mal sehen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Donnerstag, 4. Juni 2015, 22:49

So, hier gibt es wieder Unschuldsweiß und "ungefährliche" Dornen:
»ingrid« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tephro_geometricus_150602_1985_kl.jpg
  • Tephro_geometricus_150602_1987_kl.jpg

16

Donnerstag, 4. Juni 2015, 22:55

Einfach nur herrlich - sowohl die Blüte wie auch die Fotos!

Nur leider hab ich bisher noch keinen dieser Tephros zum Blühen gebracht. Sollte man eigentlich auch Pterocactus-mäßig großzügig behandeln. Leider fallen dann irgendwann die oberen Triebe ab und der Tephro denkt sich "ich bin zu klein und gar noch nicht blühfähig". Im GWH geht´s halt doch etwas weniger stürmisch zu als draußen. Zudem muss man dann so fragiles Zeugs auch nicht rumschleppen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Samstag, 18. Juni 2016, 17:08

Entweder mein Tephrocactus articulatus var. papyracanthus schwitzt, oder es handelt sich hierbei auch um sogenannte extraflorale Nektarien, was ich bisher nur bei Hamatocactus und Co. kannte:


Ich hoffe, man kann die Tröpfchen erkennen an den Areolen des kleinen "Zapfen" im Vordergrund.
Gruß
Stefan

18

Samstag, 18. Juni 2016, 17:43

schwitzt

...er denkt sich halt, lieber schwitzen, als platzen............... 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

19

Samstag, 18. Juni 2016, 20:42

Tolles Foto! Ist mir bei meinem noch nie aufgefallen. Muss ich demnächst gleich nochmal genauer gucken. Genauer gucke ich sonst eigentlich immer nur in der Phase, wo diese neuen Knuppel noch in der Entstehungsphase sind - könnte ja vielleicht doch irgendwann auch mal eine Blüten werden. Natürlich Pustekuchen bisher. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt (die Blüten wären ja auch wirklich toll).
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


20

Sonntag, 19. Juni 2016, 12:32

Ich hab's getan im Selbstversuch, keine Gefahr gescheut und probiert: Es schmeckt sehr süß, also eindeutig eine Zuckerlösung!


Doch: Wofür macht der Tephro das? Und wieso nur an den jungen Trieben? Fragen über Fragen...
Gruß
Stefan

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen