Sie sind nicht angemeldet.

81

Dienstag, 12. Januar 2016, 20:27

Rosettendickblatt Aeonium

da fehlt ein Bild vom Winterstand, hier ist es!
»cool-oma-renate« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1060615_klein.jpg

82

Dienstag, 12. Januar 2016, 21:55

Die Ableger habe ich von einem Mallorquina geschenkt bekommen, er sagte das wäre Unkraut
Richtige Antwort. Nur das Unkraut würde ich weglassen. ;)

Frohes Lesen!

@ Renate: Auch ein ordentlicher Dschungel. Haben die schonmal geblüht?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


83

Mittwoch, 13. Januar 2016, 20:50

Rosettendickblatt Aeonium

Auch ein ordentlicher Dschungel. Haben die schonmal geblüht
Aeonienblüten erscheinen erst an vier- bis fünfjährigen Pflanzen und die Rosette stirbt anschließend ab, meine Pflanzen sind noch nicht so alt. Nützliche Tipps und Hinweise fand ich unter Pflanzenfreunde.com

84

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:05

Gerade das Aeonium mit den rötlichen Blättern wirkte eigentlich, als hätte es das blühfähige Alter schon erreicht. Na dann hoffe ich mal, dass du irgendwann in den Genuss dieser Blüten kommst. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


85

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:29

Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mein Sorgenkind am Wochenende noch einmal umtopfen und die Wurzeln ansehen. Hab leider keinen grünen Daumen, daher die Frage, wo soll ich sie am besten hinstellen? Treppenhaus, da nicht geheizt oder Zimmer mit Raumtemperatur und nicht so viel Licht? Gießen im Winter oder lieber nicht? Sollten die Wurzeln jetzt schimmlig sein, was mache ich dann?

Danke schon einmal für die Antworten!

86

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:49

Bei schimmligen Wurzeln gibt´s keine Kompromiss - die müssen weg! Aber erst mal gucken wie´s da unter der Erde so aussieht, bevor man Pferde scheu macht.
Prinzipiell eher ins helle Treppenhaus stellen. Welche Temperaturen hast du denn da ungefähr?

Gießen lässt sich schwer verallgemeinern. Komplett trocken überwintern empfiehlt sich für Winterwachser wie Aeonium nicht. Ansonsten hängen die Wassergaben von Faktoren wie Topfgröße und -material, Substrat, und eben der Temperatur, etc. ab. Staunässe ist aber auf jeden Fall zu vermeiden und gießen empfiehlt sich auch erst, wenn das Substrat wieder abgetrocknet ist.

Ob grün oder nicht - Hauptsache du hast zwei Daumen! Ich bin guter Dinge, dass sich dein Aeonium im Laufe des Frühjahrs wieder erholt und spätestens im Sommer wieder seine gewohnte und erhoffte Pracht zeigt. ;) Positiv denken.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969