Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 17. Mai 2014, 18:37

Coccinia quinqueloba

Anbei zwei Bilder meiner Coccinia quinqueloba. Der Caudex bildet immer wieder längere Wurzeln in alle Richtungen an denen sich wieder neue Knollen bilden, ein Versuch eine solche Knolle als eigenständige Pflanze zu bewurzeln schlug bisher fehl.

Da meine Hauptpflanze nun etwa 3 Jahre alt ist und ein Männlein zu sein scheint habe ich mir noch eine kleine weitere Pflanze hinzugekauft und hoffe darauf das es eine weibliche Pflanze ist. Beide Pflanzen befinden sich in einem Container und dürfen an einem Rankgerüst bis Ende des Jahres vor sich hinranken...

Kurz nach der Winterruhe:


Mitte April:


Anfang Mai:

2

Sonntag, 18. Mai 2014, 07:02

Hallo Max,
sieht schon super aus seine 3jährige. Von der Art habe ich auch noch Saat rum liegen. Solche Speicherknollen machen viele Coccinia Arten. Eine C.palmata hat bei mir die komplette Terrasse auf 3m Länge untergraben und in jeder Ritze solche "Kartoffeln" hinterlassen. In Afrika werden die die Knollen von C.abyssinica (Anchote) übrigens tatsächlich wie Kartoffeln verzehrt.

Gruß
Marco

3

Sonntag, 18. Mai 2014, 20:06

Hallo Marco,

rein Interesse halber - ist dir schon die Ernte von Kürbissen gelungen bei der Art und kann man die "Kartoffeln" oder Teile der Triebe neu bewurzeln? Das wäre zumindest toll wenn man eindeutig ein Männlein oder Weiblein hätte. Leider bin ich ja, wie schon beschrieben, in den letzten beiden Jahren leer ausgegangen - ich hoffe sehr, dass ich nun Männlein und Weiblein zusammen habe...

Zum Glück bildet die Art bei mir auch einen Caudex an dem sich der Vegetationspunkt befindet und nicht nur überall neue "Kartoffeln" ;) ich glaube sonst wäre die Art nichts für mich.

Die C.abyssinica habe ich auch - jedoch noch sehr klein, da bin ich ja mal gespannt.

Anbei noch ein Bild vom Zuwachs der letzten paar schönen Tage:



Gruß

4

Sonntag, 18. Mai 2014, 22:03

Enormer Zuwachs!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969