Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 23. November 2013, 07:27

Euphorbia trigona

Guten Morgen allerseits,habe mal eine "dumme Frage"!
Blühen eigentlich alle Kakteen? Habe einen Euphorbia trigona, ca. 1,50cm groß. Er wächst nur wie "Unkraut", was mich natürlich freut, aber was ist eigentlich mit der Blüte?
Noch eine Frage. Unter "Kakteen2" finde ich unter der alphabetischen Auflistung alle möglichen Arten, aber keine Euphorbia. Entweder habe ich Tomaten auf den Augen oder ich mache irgend etwas falsch.
Wer kann mir auf die beiden Fragen entsprechende Antworten geben?
LG Theresia :)
Gib dich dem Zauber der Sukkulenten hin,-und Du spürst und siehst deren Schönheit und Harmonie ! :love:

2

Samstag, 23. November 2013, 09:30

Guten Morgen Theresia,

vielleicht findest du die Euphorbia trigona nicht unter Kakteen weil sie gar kein Kaktus ist? ;) Eine Euphorbia ist eine Euphorbia. Kakteen kommen aus Amerika und Euphorbien gibt´s weltweit. Kakteen sind im Regelfall mehr oder weniger sukkulent und bei Euphorbien gibt´s "nur" einige sukkulente Vertreter. Das sind zwei komplett verschiedene Pflanzenfamilien, welche nicht einmal näher miteinander verwandt sind (abgesehen davon, dass beide "Blütenpflanzen" sind; in dem Fall Bedecktsamer). Eine gewisse optische Ähnlichkeit zwischen manchen Kakteen und Euphorbien kommt daher, dass sie unter ähnlichen, harten Bedingungen ihr Dasein fristen (wenig Wasser, etc.). Die Natur findet heraus, welche Wuchsformen, etc. unter solchen Umständen am effektivsten sind. Das nennt man dann Konvergenz und das ist ein wunderschönes Thema... http://de.wikipedia.org/wiki/Konvergenzt…%28Evolution%29 Ähnliche Wachstumsbedingungen führen sehr häufig zu ähnlichem Aussehen. Evolution ist einfach nur genial.

Zu Euphorbien gibt´s hier eine wunderbare Seite: http://www.euphorbia.de/
Oder nutz mal die Suchfunktion hier im Forum zu Euphorbia trigona, dann findest du Folgendes und das Rätsel bezüglich der fehlenden Blüten wird auch noch gelöst:
Euphorbia trigona f. rubra
riesiger Kaktus bei ebay
Dringend: Riesen-Kandelaberwolfsmilch umtopfen und umziehen
Gibt übrigens noch mehr Treffer in unserem Forum... ;)
Das entsprechende Unterforum ist dies hier: http://www.sukkulentenforum.de/index.php…oard&boardID=58

Nun alles klar? ^^ Viel Spaß beim Lesen in den obigen Verlinkungen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Freitag, 13. Dezember 2013, 09:11

@Shamrock

Sehr schön erklärt, man liest deine Faszination für sukkulente Pflanzen heraus.

Viele Grüße - Jens.

4

Freitag, 13. Dezember 2013, 09:34

Danke, Jens. Das ging jetzt runter wie Öl. Ich hoffe nur, dass dieser Beitrag auch für Theresia hilfreich war...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Freitag, 13. Dezember 2013, 18:06

Die E.trigona blüht natürlich auch, allerdings, wie bei manchen Vertretern der Cactaceae auch, erst wenn sie eine bestimmte Größe erreicht hat, die in unserer beschränkten Kultur nicht machbar sein wird.
Somit erfreu Dich an dem mächtigen Wachstum und den schönen Blättern!! :D
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Freitag, 13. Dezember 2013, 20:43

Die E.trigona blüht natürlich auch
Eben nicht, soweit ich weiß. Die eigentliche Herkunft dieser Pflanze ist unbekannt und man kann davon ausgehen, dass es sich um eine sterile Naturhybride handelt. Irgendwann hat mal irgendjemand hier Näheres dazu geschrieben (Josef?), konnte ich aber eben nicht finden.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7

Samstag, 14. Dezember 2013, 00:46

Eben nicht, soweit ich weiß.

Du hast Recht. Ich war immer der Meinung, irgendwo mal Blüten gesehen zu haben, aber nach neuerlicher Recherche, muß ich mich korrigieren, sie blüht nicht. ;(
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Samstag, 14. Dezember 2013, 07:29

E.trigona

Guten Morgen,

mit großem Interesse habe ich die einzelnen Berichte gelesen. Matthias, nochmals vielen Dank für die Bemerkung, dass dieser Bericht recht interessant für mich sei. Das war er in der Tat. Schade, anscheinend ist es nun unumstösslich, dass die E. trigona hier in unseren Breiten nicht blüht. Eigentlich geht man ja davon aus, dass es mit der Blüte klappt, wenn ein gewisses Alter, eine bestimmte Größe und die optimalen Wachstumsbedingungen vorhanden sind. Leider scheint dies nicht zu reichen. Meine E.trigona hat nämlich etliche Jahre auf dem "Buckel" und eine recht manierliche Grösse. Echt Pech, dass gutes Zureden alleine nicht hilft. Da müßte ich ein wahres Blühparadies haben! ;) :rolleyes: :P (grins) So steht das gute Stück in einer Ecke unseres Wintergartens und lebt in einem großen Tontopf eben ohne Blüte so vor sich hin.

LG Theresia
Gib dich dem Zauber der Sukkulenten hin,-und Du spürst und siehst deren Schönheit und Harmonie ! :love:

9

Samstag, 14. Dezember 2013, 10:23

Viele meckern ja immer über diese grüne "Obergurke", ich finde sie ist schon ein beachtlicher Blickfang. Richtig postiert und gepflegt kann man sicher seine Freude an ihr haben! :thumbup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Samstag, 14. Dezember 2013, 20:50

Blüten sind nicht alles. Meine ersten beiden Jahre als frischer Kakteenliebhaber musste ich auch ohne jegliche Blüten überstehen - aber psssst, bitte nicht weitersagen. ;)

Manche Pflanzen können halt nicht blühen obwohl es Blütenpflanzen sind. Die obligatorischen Ausnahmen halt (zum Glück in diesem Fall auch wirklich sehr seltene Ausnahmen), welche die Regel bestätigen müssen. Meist handelt es sich dann um Hybriden, deren Genkombination wohl nicht so ganz für Blüten reicht. Dafür kann man die Euphorbia trigona aber auch relativ leicht vegetativ vermehren. Stecklinge von ihr bewurzeln wirklich super einfach. Gibt Schlimmeres und viele übersehen sogar regelmäßig irgendwelche Euphorbia-Blüten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969