Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 11. Oktober 2009, 19:38

Besitz von Lophophora erlaubt?

Hallo,

wollte mal eine Rechtliche Frage wissen.

Weil einige hier, wie auch ich Lophophora besitzen, und die enthalten ja Meskalin!

Klar die habe nur wenig aber trotzdem wäre es ja Anbau von Betäubungsmittel, oder??

Wegen Künstlicherbeleuchtung hat von euch( die Mitglieder die eine solche Anlage betreiben) schonmal besuch von der Polizei bekommen ?(

Mein Vater hat mir nämlich mal erzählt das wenn in einem Haus auf einmal mehr Stromverbraucht die Engergiewerke, dann der Polizei das stecken! Und dann einen aufsuchen!
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

2

Sonntag, 11. Oktober 2009, 19:47

Also hier braucht man eigentlich keine Angst zu haben und gewöhnliche Pflanzenfreunde werden es schon aus finanziellen Gründen unterlassen adulte Lophophoren mit einer Natriumdampflampe zu beleuchten.

Allerdings kann man mit folgender Anordung wirklich hohe Meskalingehalte erreichen:

Man hängt die Pflanzenlampe an eine and der Decke befestigte Schiene und kann so sehr effektiv bei kurzem Abstand beleuchten ohne die Pflanzen zu verbrennen. Kann gut sein, daß bei hohem Stromverbrauch die Polizei aufmerksam wird - na könnte ja auch eine eine Urananreichungsanlage in Betrieb genommen haben ;). Ne die suchen nach Indoor-Hanf-Plantagen.

Aber was solls, Lophophoren sind keine gute Meskalin-Qelle und die Nebenalkaloide sorgen für üble Nebenwirkungen.

Anmerkung: LEDs dürfen inzwischen einsatzfähig sein, die sind einfacher zu handhaben.

3

Sonntag, 11. Oktober 2009, 19:49

kenn da aber einige die das zeug trotzdem essen :wacko:

nich das ich das mache ( habe im net nach saatgut und aussaattips gesucht)
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

4

Sonntag, 11. Oktober 2009, 20:07

Meine Anlagen haben eine Leistung von 30 und von 50 bis 100 Watt. Reicht für die Aussaat.

Steffen aus Syrau hatte früher mal eine SonT-Agro und da hat er tatsächlich mal Besuch von der Polizei bekomme, weil das Ding aus dem Haus heraus heller leuchtete also die Straßenbeleuchtung außen.

5

Sonntag, 11. Oktober 2009, 20:10

und hat er ärger bekomen??

hat ihm die polizei sein hobby abgenommen oder haben sie die anlage eingzogen :D
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

6

Sonntag, 11. Oktober 2009, 20:12

Nein, sie hatten einen Brand angenommen, wenn ich mich recht erinnere.

7

Sonntag, 11. Oktober 2009, 21:03

Damit besser verständlich wird, worum es bei diesem Thema geht habe ich mir erlaubt die Themenüberschrift von "Hapt ihr keine angst??Rechtlich Gesehen" in "Besitz von Lophophora erlaubt?" zu ändern. ;)

Eine sinnvolle Themenüberschrift ist nämlich sehr wichtig, denn nur so hat die Suche nach einem bestimmten Stichwort auch Erfolg und listet das entsprechende Thema auf. ;)

8

Montag, 12. Oktober 2009, 10:48

Hallo zusammen,
wenn Lophophoren wirklich rechtlich verboten wären, würden doch die Kakteengärtnereien einen Verbot für Kakteenaufzucht bekommen!
Die Lophophoras sind in Deutschland gesetztlich erlaubt und dürfen auch in rießen Mengen angebaut werden :D.

Einen schönen Tag noch!
mfG Lucas :)

9

Montag, 12. Oktober 2009, 13:18

Hallo,

Lucas

Zitat

Die Lophophoras sind in Deutschland gesetztlich erlaubt und dürfen auch in rießen Mengen angebaut werden

Wo kann man denn das nachlesen???Würde mich nämlich interressieren!

Nicht das es sich um ein Rechtliche Schlupfloch handelt wie bei "Hanfsamen"
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

10

Montag, 12. Oktober 2009, 13:19

Hallo,
wo man das lesen kann weiß ich nicht, aber es wäre schon etwas sinnlos und unlogisch, denn die Kakteengärtnereien sind ja auch Privatleute und die tuen sie auch aussäen und vertreiben.
mfG Lucas :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus Spaniol« (17. Juli 2010, 10:28)


11

Montag, 12. Oktober 2009, 13:25

es gibt in bezug auf dies viele unlogische gesetze! :thumbup:
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

12

Montag, 12. Oktober 2009, 13:26

Hallo,
dann würde ich sagen, daß Du mal eine Pflanzenpolizeistelle aufsuchst und dort nachfragst ;). Ich denke, das ist die beste Lösung, wer auf Nummer sicher gehen will ;D.
mfG Lucas :)

13

Montag, 12. Oktober 2009, 13:29

Lucas

Zitat

dann würde ich sagen, daß Du mal eine Pflanzenpolizeistelle aufsuchst und dort nachfragst ;)


wenn du weisst, wo die nächste ist :D

vielleicht weiß ein anderer was Genaueres!
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

14

Montag, 12. Oktober 2009, 16:48

Im Enddeffekt gehts so raus:

"Alles was nicht verboten ist, ist erlaubt"

Die Zucht von Lophophoren ist erlaubt, aber der Besitz der Rauschmittel (Mescalin etc.) davon fällt unter das Betäubungsmittelgesetz (BTM), da es Drogen sind!
Sprich, wenn Du aus den Lophos oder anderen Kakteen Rauschmittel, die unter das BTM fallen, gewinnst, zieht das strafrechtliche Konsequenzen nach sich, wenn
Du erwischt wirst. :!:
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup:

15

Montag, 12. Oktober 2009, 17:54

Ah

Danke für die Antwort!!! :D
Wer nicht kämpft hat schon verloren, doch wäre nicht aufgibt geht den Weg in menschlicher Würde :thumbup:

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

16

Montag, 12. Oktober 2009, 20:14

Wenn bereits der Besitz von lebenden Lophophora (williamsii) in Deutschland verboten wäre, dann hätten wohl kaum fast alle namhaften Händler, Pflanzen und Samen dieser Arten ganz offiziell in ihrem Angebot.

17

Montag, 12. Oktober 2009, 20:15

Hallo,
eben eben Markus. Ich sage ja, daß das unlogisch wäre. :thumbup:
mfG Lucas :)

18

Dienstag, 13. Oktober 2009, 00:32

Im Enddeffekt gehts so raus:

"Alles was nicht verboten ist, ist erlaubt"

Die Zucht von Lophophoren ist erlaubt, aber der Besitz der Rauschmittel (Mescalin etc.) davon fällt unter das Betäubungsmittelgesetz (BTM), da es Drogen sind!
Sprich, wenn Du aus den Lophos oder anderen Kakteen Rauschmittel, die unter das BTM fallen, gewinnst, zieht das strafrechtliche Konsequenzen nach sich, wenn
Du erwischt wirst. :!:

Vollkommen richtig (außer dass es BMG bzw. BtMG heißt und nicht BTM). BeTäubungsMittelGesetz halt.

@ Dieter: Bei einem Blubberer wird man ja geradezu zum Nachkarteln gezwungen. Warst eigentlich schon auf der Fädder Kerwa? Abgesehen vom Wetter immer wieder schön!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Dienstag, 13. Oktober 2009, 16:10

Matze, ich gäi ned in däi Westvorstadt, wenns ned unbedingt ein Notfall ist! :P

Ist doch worschd, der Bub weiß eds was er wollte! :thumbsup:
Grüsse aus dem Frankenland
Dieter
:thumbup: