Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 28. Juni 2013, 11:57

Pikieren

Hallo,
wenn man sich an die Aussaat unserer Lieblinge begibt, kommt früher oder später der Zeitpunkt, wo man die Kleinen pikieren muss. Dieses möchte ich am Beispiel meiner Ophthalmophyllumaussaat diesen Jahres mal zeigen. Naturgemäß schafft man es bei den staubfeinen Samen nicht, sie gleichmäßig auf dem Substrat zu verteilen. Je nach Tagesform rutscht schon mal ein ganzer Schwung aufs Substrat:



Das ist für mich der Grund diese Arten frühzeitig zu pikieren. Ein Topf mit frischem, der Art angemessenem, Substrat wird vorbereitet. Zur besseren Handhabung sprühe ich die Oberfläche leicht ein, dann kann man die Pikierlöcher formstabil ins Substrat bohren, ohne dass das Substrat sofort wieder nachrieselt:



Mit einem spitzen Stäbchen bohre ich neben dem Sämling ins Substrat und hebele ihn vorsichtig heraus. Dabei ist es hilfreich, wenn etwas Substrat an den Wurzeln verbleibt um den Sämling damit ins neue Loch zu versenken:



Mit dem Stäbchen wird vorsichtig etwas Substrat um den Wurzelballen geschafft, damit der Sämling Halt bekommt:



Hier sieht man schön, wie lang die Wurzeln bei diesen kleinen Sämlingen sein können:



Nach der Mittagspause geht es hier gleich weiter.

Es grüßt Josef

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef« (28. Juni 2013, 12:39) aus folgendem Grund: Versenkungsbild ergänzt


2

Freitag, 28. Juni 2013, 12:51

Hallo,
nun gehts weiter:
Nach Abschluss des Pikierens stehen alle Sämlinge etwas hoch im neuen Substrat. Daher werden sie mit einem kräftigen Sprühstrahl angesprüht, dabei setzt sich das Substrat und die Sämlingswurzeln bekommen zusätzlichen Kontakt zum Substrat:



Bei einigen Portionen ist das Pikieren in wenigen Minuten geschafft, die größeren Portionen brauchen mitunter bis zu einer halben Stunde pro Topf.



Hier nochmals die Vorher/Nachher-Bilder:

...........

und ein Gruppenbild:



Viel Spass beim Ansehen und zählen. Die Samenportionen hatten eine Größe von je 30 Korn.
Es grüßt Josef

Jörg H.

unregistriert

3

Freitag, 28. Juni 2013, 15:43

Sehr schöne Anleitung!
Wird sogar demnächst für mich relevant werden. :)

Vielen Dank für die Mühe!

Gruß, Jörg

4

Freitag, 28. Juni 2013, 16:52

Besten Dank Josef für diese ausführliche Anleitung zum Pikieren.
Gruß Markus

5

Freitag, 28. Juni 2013, 20:32

Super Anleitung! Damit werden die Verluste bei mir, beim nächsten Pikieren, bestimmt geringer.

Gruß
Jürgen

6

Freitag, 28. Juni 2013, 20:37

Wirklich schön und einfach verständlich dokumentiert. Damit kann nun wirklich nichts mehr schief gehen...

Kleine Anmerkung zum Pikieren: Bitte immer nur ans Werk gehen, wenn man möglichst entspannt ist. Zittrige Finger und Ungeduld sind absolut kontraproduktiv!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7

Freitag, 28. Juni 2013, 20:39

Hallo,
schön, dass es euch gefällt. Meistens erledigt man ja diese Tätigkeiten und niemand sieht was davon. Etwas schwierig war das einhändige Arbeiten und gleichzeitige Fotografieren, wenn aber beide Hände im Gleichklang zittern, geht es so eben.
Es grüßt Josef

8

Freitag, 28. Juni 2013, 20:57

Na das darf doch angepinnt werden. Sehr schön!!
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

9

Freitag, 28. Juni 2013, 21:16

Interessant ist tatsächlich, wie stark doch schon solch Wurzeln ausgebildet sind und was sie zu tragen im Stande sind, wenn man Restsubstrat an ihnen beläßt.
Ich pikiere allerdings erst, wenn sich die Sämlinge gegenseitig aus dem Topf zu werfen drohen. :whistling:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

10

Samstag, 29. Juni 2013, 16:19

Eine sehr schöne Dokumentation Josef, ist dir wirklich spitzenmäßig gelungen.

11

Samstag, 29. Juni 2013, 17:36

Ja, ein sehr schöner informativer Bericht. Ich säe ja nicht aus, aber ich finde es total spannend, so etwas zu sehen. Eindrucksvoll dieser Sämling zwischen Deinen Fingern, Josef, da sieht man erst mal die Proportionen. Und man muß Gefühl haben, sonst zerquetscht man ihn ja. Urs

Jörg H.

unregistriert

12

Samstag, 29. Juni 2013, 20:51

Etwas schwierig war das einhändige Arbeiten und gleichzeitige Fotografieren
Genau daran hab ich auch gedacht. :D
Ein Grund mehr, diese Fotostrecke zu loben! :thumbsup:

Gruß, Jörg

13

Sonntag, 30. Juni 2013, 22:02

Lieber Josef!
Klasse Sache gerade für den Anfänger. Hab mich schon öfter gefragt, warum die Pikierstäbe so komisch geformt sind...
Lange wird es ja nicht mehr dauern, dann komm ich auch in diese Lage.
Zitat von »josef«

Etwas schwierig war das einhändige Arbeiten und gleichzeitige Fotografieren

Tja, da erinnere ich voller Stolz an meinen Film. Ich darf ja keine mehr machen :thumbsup: :thumbsup: , aber das war auch nicht einfach...stöhn...

Habt ihr Mods mal überlegt, was "Für den Anfänger" bzw. "Für den blutigen Anfänger" falls er es mit Glochiden zu tun hat, einzurichten? Da könnte man doch solche Beiträge platzieren.

Liebe Grüße

Manni

14

Montag, 1. Juli 2013, 20:58


Habt ihr Mods mal überlegt, was "Für den Anfänger" bzw. "Für den blutigen Anfänger" falls er es mit Glochiden zu tun hat, einzurichten? Da könnte man doch solche Beiträge platzieren


Hallo Manni,

es gab früher ein spezielles Forum für Anfänger, welches ich jedoch nach Rücksprache mit den Moderatoren aus folgenden Gründen aufgelöst habe.

Es hat sich nämlich herausgestellt, dass ein Anfängerforum eher verwirrend ist. Einerseits wird in den Regeln auf die Wahl der richtigen Kategorie / Forum hingewiesen und gleichzeitig soll ein Anfänger aber unabhängig vom Thema das Forum Anfängerfragen benutzen. Dadurch waren neue Mitglieder oftmals verunsichert, ob sie z.B. eine Frage zur Kultivierung im Forum Kultur oder im Forum Anfängerfragen schreiben müssen.

Zudem entwickelt sich aus einer einfachen Anfängerfrage oft ein für alle Mitglieder interessantes Thema, welches dann weit über die eigentliche Anfängerfrage hinausgeht. Weiterhin kommt es nicht selten vor, dass ähnliche Themen parallel sowohl im Anfängerforum, als auch im Forum Kultur etc. nebeneinander herlaufen.
Gruß Markus

Ähnliche Themen