Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 30. Juli 2009, 12:09

Können bei Kakteen abgerissene Areolen (Dornenpolster) eigentlich nachwachsen?

Inspiriert durch einen Beitrag von Assa, frage ich mich ob Kakteen eigentlich in der Lage sind, abgerissene Areolen (Dornenpolster) nachwachsen zu lassen?

2

Donnerstag, 30. Juli 2009, 14:46

Interessante Frage... Aus bisheriger Erfahrung würde ich sagen im Regelfall nicht.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Donnerstag, 30. Juli 2009, 15:44

Interessante Frage... Aus bisheriger Erfahrung würde ich sagen im Regelfall nicht.
Damit hast du es genau auf den Punkt getroffen. Ich lese dazu wohl gerade das genau richtige Buch: Dieter Helm, Dornenwesen - Biologie der Kakteen

Ich versuche es mal kurz zusammenzufassen: In der Areole befindet sich ein Vegetationspunkt, der zunächst die Aufgabe hat, Dornen zu produzieren. Wenn diese Aufgabe erledigt ist, spaltet sich der Vegetationspunkt auf, der Teil, der die Dornen produziert hat, "setzt sich zur Ruhe", der zweite Teil ist für die Blütenbildung zuständig. Das bedeutet, dass abgebrochen Dornen nicht nachwachsen; wenn die ganze Areole abgerissen wird, kann sowieso nichts mehr passieren.
Allerdings gibt es Ausnahmen: bei den stammesgeschichtlich älteren Gattungen (Pereskia, Quiabentia, stammbildende Opuntien, auch einige Cereen) können die ruhenden Areolen auch nach Jahren wieder aktiv werden und bilden dann sog. Altersformen von Dornen aus.

Ich hoffe, ich habe das richtig wiedergegeben...

Stefan

4

Donnerstag, 30. Juli 2009, 16:23

Besten Dank an Stefan für diesen aufschlussreichen Beitrag. :thumbup:

5

Donnerstag, 30. Juli 2009, 17:47

Hallo,

ich habe im Frühjahr bei einer Echinopsishybride beim Umtopfen ne Areole abgerissen und nicht schlecht gestaunt als sie nach ein paar Wochen wieder komplett nachgewachsen ist. Man sieht jetzt keinen Unterschied mehr zu den Anderen.

Un nu ?

Gruß Andreas

6

Donnerstag, 30. Juli 2009, 20:05

Hallo Andreas,

sehr interessante Beobachtung die du da gemacht hast. Demnach ist es also bewiesen, dass zumindest bei Echinopsishybriden abgerissene Areolen wieder nachwachsen können.

7

Freitag, 31. Juli 2009, 14:25

Hallo Zusammen,



wenn ich an meine Erfahrungen mit Kakteen denke, so habe ich bisher nie die Beobachtung gemacht, daß abgerissene Arolen nachwachsen. Sei es bei Mammillarien, deren Hackendornen sich in Kleidung verfangen hatten und dann abrissen oder wie bei einem aktuellen Beispiel an Discocactus. Das Bild zeigt zwei ca. einjährige Discosämlinge, die beim Pikieren von ca. 4-5 Monaten ihre Dornen samt Areolen abgeworfen haben. Sie sehen jetzt etwas gerupft aus, aber wachsen gesund weiter; allerdings nur im Scheitel, an den seitlichen Arolen tut sich nichts mehr.

Gruß Peter


Edit Matthias (Shamrock):
Hallo Peter,
herzlichen Dank für deinen interessanten Beitrag - allerdings in Zukunft bitte den Forumserver zum Bilder einstellen verwenden (siehe Forumsregeln).
Viele Grüße
»Travelbear« hat folgendes Bild angehängt:
  • 8y5u-2h_klein.jpg

8

Montag, 3. August 2009, 12:58

Hallo zusammen,
an meiner M. backebergiana var. ernestii. sind auch 2 Dornenpolster abegefallen, diese bis jetzt nicht den Anschein tun, nachzuwachsen, was dann auch normal ist.
mfG Lucas :)

9

Montag, 3. August 2009, 20:15

Interessante Diskussion.
Hätte dazu noch eine ergänzende Frage: Können sich Areolen auch "verbrauchen", d. h. Blüten entstehen dann nur an den neugewachsenen, frischen Areolen?

Jada

10

Dienstag, 4. August 2009, 09:57

Hallo Jada,

spannende Frage... und ich weiß auch keine schlüssige Antwort darauf. Meines Wissens entstehen Blüten nicht nur an neu gewachsenen Areolen. Bei Mammillarien entstehen die Blüten bevorzugt an den Vegetationspunkten der letztjährigen Areolen (eigentlich kommen die Blüten hier ja aus den Axillen, aber hier sind die Vegetationspunkte für Dornen und Blüten maximal getrennt), deshalb die schönen Blütenkränze. Allerdings gibt es ja genügend Gegenbeispiele, wie z.B. Rebutien, die von der Basis her blühen. Und wie es bei Kakteen läuft, die direkt aus dem Scheitel blühen, weiß ich nicht. hier müsste eine Areole bald nach der Entstehung eine Blüte hervorbringen.
Mir stellen sich eher Fragen wie: kann eine Areole mehr als eine Blüte hervorbringen? oder Wann oder wodurch wird der Vegetaionspunkt aktiviert?

ciao
Stefan

11

Dienstag, 4. August 2009, 11:52

Hallo Stefan,
auf dene Frage: kann eine Areole mehr als eine Blüte hervorbringen? kann ich dir antworten ja, und sogar mehr als 2.
Denn das aus einer Areole gleich 2 oder 3 Knospen/Blüten hervorkommen, beobachte ich jedes Jahr an meiner Weingartia lanata.
Bilder folgen sobald sie blüht.
mfG Lucas :)

12

Dienstag, 4. August 2009, 14:06

Hallo zusammen,

von gewissen Astrophytum Kultivaren weiß ich, daß sie mehrere Blüten pro Areole ausbilden können und diese auch (zusammen) blühen. Beispiele sind im Astromania Forum geben.

Gruß Peter

13

Mittwoch, 5. August 2009, 22:43

Guten Abend zusammen,
Denn das aus einer Areole gleich 2 oder 3 Knospen/Blüten hervorkommen, beobachte ich jedes Jahr an meiner Weingartia lanata.
> sehr interessant!

Ich kam eigentlich nur auf die Frage beim Studieren der website von Karl Rabsilber über Echinopsishybriden, wo er beschreibt wie man das Maximale aus einem Kaktus (Blüten, Kindelgewinnung, Areolenpfropfung etc) herausholen kann und für ihn sind manche Echinopsen irgendwann "verbraucht" .

Jada