Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 20. Juni 2012, 20:55

Diverse Sukkulenten für trocken Terrarien

Guten Abend,

wie bei der Vorstellung angedeutet zuerst einmal ein paar der Pflanzen welche in den Terrarien bereits fest integriert sind.
Oftmals bin ich mir bei der Art ziemlich sicher, manchmal nur bei der Gattung und manchmal total hilflos. Ich wurde bereits andernorts schon sehr nett beraten und es wurde fleißig bestimmt. Hoffe ich bekomme nun eine vollständige nochmals überprüfte Liste der Pflanzen zusammen :)


Tympanocryptis Terrarium
Pflanzen die u.a. in diesem Terrarium gepflegt werden. Liege ich mit meinen Vermutungen und Bestimmungen richtig?

Agave schidigeria | Agave victoria-reginae | Crassula ovata gollum | Haworthia attenuata | Haworthia pentagona


2

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:03

Agave victoria-reginae wurde mit vermeintlicher Aloe aristata ersetzt. Letztere vor wenigen Wochen gekauft. Bilder nach dem Kauf entstanden.
Erstere ging durch meine Pflege beinahe in die ewigen Pflanzen-Jagdgründe ein. Bis dahin war sie noch unbestimmt und nicht sehr glücklich mit meinen Gießgewohnheiten. Immerhin hat es fast 2 Jahre gebraucht, bis sie braune Blätter bekam.



-----------------------------------------------

Xenagama Terrarium
Pflanzen welchen u.a. in diesem Terrarium gepflegt werden. Großteils unbestimmt bis auf H. pentagona u. H. limifolia?

Haworthia limifolia | vor rund über 1,5 Jahren verschiedene Arten gekauft | von diesen Arten sind jene seit ca. einem Jahr im Terrarium eingepflanzt => oben links Sedum nussbaumerianum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Numees« (20. Juni 2012, 21:51)


3

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:09

Schick, schick! Jetzt wollen wir aber auch mal die gesamten Terrarien sehen. ;)
Crassula ovata cv. gollum kann bestätigt werden - für den Rest sind dann unsere "andere Sukkulenten"-Fachleute zuständig.
Der Vorbesitzer war übrigens bei der Aloe aristata etwas geizig mit dem Licht aber das gibt sich ja bei richtiger Kultur recht schnell wieder.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:10

Sansevieria Arten

Diese sind nur von mir durch Bildvergleich bestimmt. Was beim Raten eben so raus kommt oder nicht raus kommt...
Entschuldigung für die teilweise schlechte Bildqualität. Teils ältere Bilder oder Zimmeraufnahmen mit schlechtem Licht.

Sansevieria cylindrica | S. parva | S. trifasciata futura | S. trifasciata zeylanica | 2 unbestimmte Arten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Numees« (20. Juni 2012, 21:55)


5

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:12

Xenagama Terr. zweites Bild unten rechts und drittes Bild oben links, die hellgrüne Pflanze ist Sedum nussbaumerianum.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:16

Gänzlich/teilweise unbestimmte Arten

Hier habe ich lediglich die Gattung geraten bzw. wurde mir die Gattung bestätigt aber nicht die genaue Art.
Die letzten beiden konnte ich erfolgreich zuordnen, zumindest glaube ich das.

Agave | Aloe => Aloe ferox | Crassula laut Sticker => Echeveria | Haworthia fasciata | Aloe vera


---------------

So, das sollte nun der Großteil sein. Vieles würde ich eben gerne in ein neu dekoriertes Terrarium einpflanzen. Es fehlen nur noch ein paar Wurzeln zur Optimierung und passende Pflanzen.
Ich möchte mich bereits vorab für eure Hilfe und vor allem für eure Geduld mit den ganzen Bildern und der Rätselraterei bedanken.

Liebe Grüße, Melina

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Numees« (20. Juni 2012, 21:54)


7

Mittwoch, 20. Juni 2012, 21:21

Deine Aloe vera ist eine A.ferox. Die Crassula eine Echeveria.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Mittwoch, 20. Juni 2012, 22:11

Sieht doch alles klasse aus, auch die Fotos! Aber bitte doch keine fremdverlinkten Fotos... Hab´s grad geändert.
Ansonsten toller Bericht! :thumbsup:

Beitrag 4, letztes Foto würde ich mal auf Bromelia statt Sansevieria tippen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


9

Mittwoch, 20. Juni 2012, 22:23

Entschuldigung und danke für die Korrektur, sollte nicht wieder vorkommen.
Sansevieria von Bromelien zu unterscheiden gelingt mir gerade noch. Obwohl du hast recht, sie sehen sich auf den Bildern doch ähnlich.
Fasst man die Blätter aber an, erkennt man den Unterschied. Außerdem fehlt ihnen der typischen Trichter - auf den Bildern leider nicht so gut zu erkennen. Ebenfalls sind die Blätter zu bummelig und dann doch wieder zu spitz zusammen laufend - Worte eines Laien :wacko:

10

Donnerstag, 21. Juni 2012, 07:33

Ich habe den Terrarienbeitrag mal verschoben! Bitte ein bißchen auf Thementreue achten! Urs

11

Donnerstag, 21. Juni 2012, 08:25

Hey

Also im Beitrag 4, letzes Bild: Links definitiv eine Sanseveria .. Rechts auch. Zwar gibt es eine Bromelie welche so eine Zeichnung hat aber die Blätter von jener sind sehr dünn. Am einfachsten erkennt man Sanseverien aber, finde ich, im Wurzelbereich. Irgendwo ein Rhizom oder Jungtrieb unter der Erde und die Sache ist klar :)

Die H. fasciata sieht schon stark aus wie meine "Big Bend" Form. Kannst ja mal vergleichen.

LG
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

12

Sonntag, 24. Juni 2012, 17:22

Hi,
hat Deine H. fasciata denn ganz glatte Blattinnenseiten? Also ganz glatt ohne irgendwelche Warzen etc?
H. fasciata ist nämlich relativ selten zu bekommen, meistens handelt es sich um Haworthia attenuata.
Auch die in Baumärkten zu bekommenen H. fasciatas sind entweder H. attenuatas oder irgendwelche neuen Cultivare / Hybriden, wobei ich da auch nicht mitkomme wie sich die Namen dort zusammensetzen (fasciata concolor, big bend und desgleichen)

Die weiter oben gezeigte Haworthia pentagona gibt es nicht mit der Bezeichnung (Haworthia pentagona ist ein Synonym von Astroloba spiralis - aber die sieht anders aus als die von Dir gezeigte Pflanze).
Es kann sein das es sich hier um eine Hybride zwischen Aloe und Haworthia handelt, die wird des öfteren mal als H. pentagona oder auch als "Alworthia Black Gem" angeboten..
Warte mal die Blüte ab!
Viele Grüße
Eva

zu meiner Homepage

13

Montag, 25. Juni 2012, 20:14

Hallo,

vielen Dank für eure Anmerkungen.
Zuerst mal zur H. fasciata. Ich war heute nochmal in der Gärtnerei und sie hatten im Lager noch Pflanzen mit vorhandenen Steckschildern. Dort steht "Haworthia fasciata "Big Band"" drauf. Dass man darauf diesen Schildern nun nicht immer vertrauen kann, weiß ich mittlerweile auch. Heißt es aber nun eigentlich "Band" oder "Bend"?
Jedoch sieht sie tatsächlich der von Spielmannsfluch ähnlich.
Habe aber noch schnell Bilder von der Blattinnenseite gemacht. Wie man sieht ist die Innenseite bis auf wenige kleine weiße Erhebungen glatt. Im Vergleich neben der H. attenuata hat sie breitere weiße Bänder. Google ist leider nicht dienlich, da findet man zu beiden Namen ein Haufen Bilder und Angebote...

H. fasciata "Big Band" | H. attenuata (aus Ibiza)




Zur H. pentagona... vielen Dank Eva.
Ich habe einen anderen Beitrag hierüber in einem andern Forum gefunden. Dort spricht man auch von einem Hybride zwischen Aloe und Haworthia und der Name "Alworthia 'Black Gem'" fällt.
Auch wird erwähnt, dass sie keine Blüten trägt, aufgrund Überzüchtung.
Dies würde mit meinen Beobachtungen überein stimmen. Ich habe diese Pflanze sicherlich seit bereits 2004 und unzählige Kindel + Neuerwerb aus dem Handel und noch nie Blüten gesehen. Egal wo und wie sie gepflegt wurde, mit oder ohne Winterruhe, bei gänzlich trockener Pflege oder vielem Gießen. Wobei sie bei zu trockener Pflege dunkle Blätter bekommt die beinahe vertrocknen. Gießt man wieder regelmäßig bleiben aber so gut wie keine Schäden und die Blätter werden wieder grün und gewinnen an Volumen.
Die Pflanze wird zudem von größeren Agamen komplett vertilgt und eignet sich so nur für klein-bleibende Arten.

14

Montag, 25. Juni 2012, 23:05

Hallo,
nach diesem Bild ist es keine "echte" fasciata.
Hier mal ein Vergleich einer echten von Ingo Breuer: http://www.haworthia.info/de/galerie/haworthia_ib6266.html - da sieht man dann auch die glatten Innenseiten.
Oder hier noch mal eine Beschreibung (englisch): http://haworthia-gasteria.blogspot.de/20…a-fasciata.html

Ich weiß allerdings wie schon geschrieben nicht, ob diese ganzen H. fasciata's in den Baumärkten jetzt einfach nur Fantasienamen sind oder irgendwelche neuen Hybriden / Kultivare etc. Wenn letzteres zutrifft müssten sie dann eigentlich anders benannt werden (Kürzel "cv." oder "X" etc.).
Hatte auch mal eine H. fasciata concolor gekauft - die sieht identisch aus mit der H. attenuata var. radula ?(

Bisher kannte ich das Kultivar "Big Band" nur bei H. Attenuata.
In irgendeinem Baumarkt hab ich jetzt neulich wieder eine H. fasciata 'big bend', also mit "e" geschrieben gesehen...
Hier noch ein Link zu dem Kultivar Big Band:
http://davesgarden.com/guides/pf/go/173316/

Google kann man vergessen was speziell diese beiden Arten angeht, gleiches gilt für ebay...
Viele Grüße
Eva

zu meiner Homepage

15

Mittwoch, 4. Juli 2012, 20:53

Hallo Eva,

vielen Dank für deine Links. Ich möchte mich auch für die späte Rückmeldung entschuldigen. Aufgrund privater Situation stand mir der Kopf in den letzten 2 Wochen wo anders.

Nach deinen Bildern und meinen Pflänzchen daheim, besitze ich also eine "Haworthia attenuata"Big Band"". Sie sieht gleich aus wie jene von Spielmannsfluch, ist aber durch die Punkte auf der Innenseite wohl definitiv keine reine H. fasciata und laut davesgarden.com eindeutig eine H. attenuata "Big Band".
Danke nochmals für die genauen Vergleiche!

Grüße Melina

16

Mittwoch, 4. Juli 2012, 22:44

Joar muss da bei mir wohl auch noch neue ettiketten schreiben ;)
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.