Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 11. März 2012, 16:11

Lithops vertrocknet bei Lobenbildung

Hallo Leute
Als ich Freitag zurück nach hause kam habe ich feststellen müssen das einer meiner größeren Lithops, der sich mitten in der Lobenbildung befand, total eingetrocknet war.
Die alten Loben hat er schon locker zu 2/3 ausgesaugt. Ich kam wieder, die alten Loben standen vertrocknet da und der Lithops war total eingetrocknet. Woran kann das liegen? ich dachte man darf nicht gießen wenn sie die Loben aussaugen. Minimal Wasser gab es dennoch da nahestehende kleine Lithops in einem anderen Stadium waren. Aber ich habe sie mit einer Pipette gegossen. Das waren wirklich nur wenige Tropfen.

Vielleicht weiß mir ja einer rat.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

2

Sonntag, 11. März 2012, 20:41

also eigentlich soll man wirklich nicht gießen. Sieh mal unter Mittagsblumen hier im Forum nach, da hat Urs ein Bild von ihren gepostet. Die hatten wahrlich mehr als 2/3 ihrer Loben ausgesaugt. Wenn deine auch so aussahen, dann hättest du ein wenig gießen sollen und eventuell wäre Hilfe nötig gewesen, die alte Hülle zu lockern.
Wenn sie nicht so aussahen, dann kann ich es mir nicht wirklich erklären.

Manno, machst doch sonst so viele Bilder, wieso nicht auch davon?? :S
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

3

Sonntag, 11. März 2012, 20:44

8) Bei Urs hat' s geklappt, vielleicht ja auch bei Dir, versuch es noch mal.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

4

Sonntag, 11. März 2012, 21:15

Also zu retten ist bei dem einen nichts mehr. Habe jetzt fast alle nochmal mit Wasser versorgt.
Hast du mir einen Link Puuh? Ich versuch mal was zu finden aber fürchte ich suche in der falschen Richtung :D
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

5

Sonntag, 11. März 2012, 21:19

Meinst du Post Nr 133?
Ja so ähnlich sah er auch aus, jedoch viel stärker geöffnet. Aber der "Aussaugungsgrad" ist etwa gleich.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

6

Sonntag, 11. März 2012, 21:26

ja genau, das Posting meinte ich.

...hmm, dann hättest vielleicht doch schon gießen sollen - also ein wenig.

Der war wohl frühreif, was? :D
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

7

Sonntag, 11. März 2012, 21:28

Hmmmmm Ärgerlich. Zwar ein Hybride ausm Dehner aber doch ein schöner :(
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

8

Donnerstag, 22. März 2012, 18:09

Jetzt muss ich nochmal was fragen.
Kann es sein dass in der Wachstumszeit der Loben eine höhere LF von nöten ist? Am Naturstandort wird es um diese Zeit wohl regnen bzw ein wenig nach der Bildung der neuen Loben? Habe eben einige total feste Schalen entfernt bei größeren Pflanzen waren sie steinhart.
Habe ich vielleicht einen Kulturfehler?
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

9

Donnerstag, 22. März 2012, 18:33

also meine stehen richtig trocken. Da ist nichts mit hoher Luftfeuchtigkeit. Bei den meisten geschieht die Lobenbildung ganz normal. Es gibt aber hin und wieder vereinzelt ein paar Lithops, bei denen die alten Loben richtig dünn und steinhart werden, dass die neuen Loben sich nicht hervorschieben können. Das hatte die liebe Urs bei ihren frisch erworbenen Lithopsen und ich hab 3 oder 4, denen es auch so geht.
Ob man da nun sprühen muss, weiß ich nicht. Also zumindest hab ich in dieser Richtung noch nie etwas gelesen.
Du kannst versuchen, den neuen Loben ein wenig zu helfen, indem du die alten harten vorsichtig löst.
CABAC:"Und außerdem sind Lithops [...] gut für die Seele. Kakteen sind dagegen nur gut für das Ego. How, ich habe gesprochen!"

10

Donnerstag, 22. März 2012, 19:06

Ja das Lösen der alten habe ich gemacht. Die waren es eben, die so steinhart waren. Die normalen Loben sind ganz normal.
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.

11

Donnerstag, 22. März 2012, 19:56

Die normalen Loben sind ganz normal.

Und die steinharten steinhart? :D
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


12

Donnerstag, 22. März 2012, 19:58

*Ditsch * :D
Liebe Grüße, Benni
Flickr Galerie! Die besten Bilder sind hier zu finden.
EyeEm.