Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Mai 2011, 21:55

Sempervivum

Hallo allerseits!

Ein paar Sempervivum-Impressionen - 100% frostharte aber namenlose Pflanzen (Hybriden vermute ich mal schwer). Wahrscheinlich auch winterhart aber bei einem überdachten Balkon erspar ich mir jegliche Expirimente in diese Richtung:


Ein drittes Exemplar setzt auch zum Blühen an aber ist aktuell noch damit beschäftigt, seine Blütentürme zu bauen. Wenn man genau guckt, gibt´s auch einen Zwillingsturm - einen sog. Twin-Tower. Ich hoffe mal, dass da bei der aktuellen politischen Situation nichts schiefgeht. Meinen Balkon würde ich schon sehr vermissen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2

Freitag, 13. Mai 2011, 23:03

8) Moin Matze,

verdammt, was es doch alles noch auf meine Habenwollenliste schaffen will......soll........

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Samstag, 14. Mai 2011, 00:56

Tolle Blüten :thumbsup: - und ich hab die Pflanzen immer für langweilig gehalten :huh:
Alles Liebe
Sabel

4

Samstag, 14. Mai 2011, 20:05

Geht wohl den Meisten bei Sempervivum so. Dabei ist das Zeug wirklich pflegeleicht und dankbar ohne Ende!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


5

Samstag, 14. Mai 2011, 20:30

pflegeleicht und dankbar

8) Moin Matze,

ich weiß, meine Mutter hatte sie früher in einem Steingarten zu hunderten, nur hab ich mich nie interessiert.......

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

6

Sonntag, 15. Mai 2011, 00:48

Hallo,

ich fand die schon immer toll. Hier mal einige alte Aufnahmen meiner Pflanzen



Liebe Grüße
vom TOM

7

Sonntag, 15. Mai 2011, 00:50

8) Moin TOM,

sehr schön mein Lieber!!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

8

Sonntag, 15. Mai 2011, 16:17

Die hier gezeigten Fotos werde ich wohl zum Anlass nehmen, mich mit der Gattung Sempervivum etwas eingehender zu beschäftigen.

9

Sonntag, 15. Mai 2011, 17:25

Sehr hübsch TOM!
Gerade Sukkulentenfreunde, die auch einen Garten besitzen (sorry TOM, ich weiß...) sind selbst schuld, wenn sie sich nicht näher für diese Gattung interessieren. Eine passende Stelle findet sich sicher überall und einmal mit Minimalaufwand ausgepflanzt und sich selbst überlassen hat man seine Freude daran. Einfacher geht´s in unseren Breitengraden nun wirklich nicht!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


10

Mittwoch, 18. Mai 2011, 19:47

Nachdem TOM und ich ja bereits etwas erfolgreich Werbung für Semperviven gemacht haben, wollte ich euch eine kleine Schandtat nicht vorenthalten...:
Durch eine kleine Baustelle im heimischen Garten war ich gezwungen eine Schale Sempervivum zu versetzen. Nachdem die Rosetten schon längst die Schale verlassen hatten und auch die nähere Umgebung fest verwurzelt erobert hatten, gab es also ein paar Rosetten welche ausgepflanzt werden mussten. Diese lagen dann eine ganze Weile im Garten rum und niemand wollte sie haben. Irgendwann kam mir dann die Idee, diese in die heimische Pflanzenwelt zu integrieren. Dazu hab ich mir extra versteckte aber sonnige Standorte ausgesucht, welche auch ein potentiell mageres Substrat ohne großes Wasserhaltevermögen bieten. Bin schon gespannt wie sie sich dort bewähren. Vor allem im Winter, denn bei mir waren sie bisher zumindest etwas vor allzugroßer Nässe geschützt.


Natürlich ist es nicht korrekt irgendwelche Pflanzen absichtlich als potentielle Neophyten auszusetzen aber ich kann euch versichern, dass ich verantwortungsbewusst genug bin um regelmässig nach dem Rechten zu sehen.
Also bitte nicht Petzen! Zur Belohnung gibts auch noch ein Blütenfoto:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Mittwoch, 18. Mai 2011, 20:14

Also ich finde die Idee gut und wenn es den Semperviven dazu noch gelingen sollte, sich innerhalb der gegebenen Pflanzenwelt zu integrieren, wäre das doch super.

12

Sonntag, 22. Mai 2011, 22:12

Hallo,

*nachdenklich-das-stoppelige-Kinn-schubber*

Grundsätzlich sind Semperviven sicherlich in der Lage sich auch außerhalb der Bergwelt anzusiedeln, problematisch dürfte hier die Konkurrenz sein, die ja in kargen, schottrigen Berghängen nicht grade üppig ist. Sorry Matthias, ich befürchte, das Gras an der Naturstelle wird auch die mageren Standorte über kurz oder lang bewachsen, denn dessen frischen Triebe durchwachsen selbst dichte Sempervivien-Polster, beschatten diese mit der Zeit und halten Feuchtigkeit. Über kurz oder lang dürfte das Sempervivum-Polster eingehen.

Kannst Du nicht an diesen entlegenen, versteckten Plätzen eine kleine "Schotterhalde" anlegen?

Lieben Gruß

vom TOM

Anbei noch ein aktuelles Bild


13

Montag, 23. Mai 2011, 14:59

Tach TOM,

schickes Bild!

Prinzipiell hätte mir so ein Schotterhügel auch besser getaugt aber entweder gab es nur Kalkschotter oder der Schotter war viel zu grob. Mal gucken ob das ewige Leben seinem Namen alle Ehre macht und sich gegen die einheimischen Gräser (diese werden in der Tat der Hauptkonkurrent) durchsetzen kann. Aber da das neue Habitat für mich ja leicht zu erreichen ist, werde ich da sicherlich eine leichte Wettbewerbsverzerrung in die Wege leiten können. ^^
Wenn ich allerdings eine Schotterhalde an diesen Plätzen anlege, dann könnte der neue Standort auch viel, viel leichter von irgendwelchen anderen Leuten entdeckt werden. Das will ich ja auch nicht unbedingt.

Dank der heftigen Gewitterregen in der letzten Zeit hat sich zumindest die erste Gruppe schonmal fest mit der neuen Umgebung verwurzelt (ausgepflanzt wurden sie bereits Ende April). Erkennbar ist dies an den ganz frischen Tochterrossetten.


Ich werde berichten sobald es Neues zu berichten gibt.

Viele Grüße!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


14

Mittwoch, 25. Mai 2011, 20:17

8) Moin Matze,

meine Unterstützung hast Du allemal!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

15

Montag, 6. Juni 2011, 21:01

;) Hi TOM,

wir müssen hier doch noch etwas Werbung für die Gattung Sempervivum machen. Sonst haben die potentiellen Neuinteressenten hier bis Herbst doch schon wieder vergessen, dass sie sich etwas näher damit befassen wollten:
»Shamrock« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sempervivum (6).jpg
  • Sempervivum (2).jpg
  • Sempervivum (4).jpg
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


16

Montag, 6. Juni 2011, 22:50

Gut, dass du mich wieder daran erinnert hast. :thumbup:

17

Dienstag, 7. Juni 2011, 18:07

Ich möchte auch etwas Werbung machen! Hier zB. schwimmt ein "Sempervivum-Schwan" in einem "Sempervivum-Teich.
Übrigens ich wohne in "Schwanau"

Grüße von Güntus
»Güntus« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2576_klein.jpg
  • IMG_2578_klein.jpg
  • IMG_2579_klein.jpg

18

Dienstag, 7. Juni 2011, 20:28

Genial! In zwei bis drei Jahren ist der Schwan sicherlich zugewachsen. Auch das dritte Foto find ich super.

Viele Grüße nach Schwanau!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Mittwoch, 8. Juni 2011, 11:39

8) Moin Güntus,

ja wirklich, tolle Sache!

ciao, Tom.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

20

Freitag, 17. Juni 2011, 22:33

Also, die Idee mit dem Schwan ist wirklich toll. Sieht richtig gut aus.

Ich habe gar nicht gewußt, dass die Sempervivum so unterschiedliche Blütenfarben haben können. Dabei ist mir aufgefallen, dass die etwas andersfarbigen bzw. gelben Blüten an diesen Spinnweb-Hauswurzen sind. Oder täusche ich mich da?

In meiner Schale war ganz schön Kahlschlag. Einige große Rosetten gingen nach der Blüte ein und andere hat der Winter auf dem Gewissen. Aber langsam füllt es sich wieder. Die verbliebenen treiben fleißig Kindel und ein paar kleine Rosetten hab ich mir noch zusammengemaust ;)



LG
Frauke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samsine« (18. Juni 2011, 23:42)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher