Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. Februar 2009, 22:18

caudexerde

Guten Abend zusammen :) ,

Kennt sich jemand mit Specks Caudexerde/ Sukkulentenerde von Haage aus? Hatte sie mir bestellt, um meine Sukkulenten wie Sedum, Kalanchoen, Aloen, Geldbäume etc. einzutopfen. Wenn ich mir den Sack anschaue, fühle ich mich ziemlich überfordert. Der Inhalt scheint größtenteils aus Bims, weiteren mineralischen Bestandteilen und viel pulverisiertem Lehm zu bestehen und hat eigentlich gar keine richtige "erdige" Struktur. Vielleicht ist die Erde nur für Caudex-Sukkulenten geeignet?!

Wie kann ich jetzt vorgehen? Entferne ich das alte Substrat komplett und setze die Pflanzen in die trockene Caudexerde und gieße sie 14 Tage später an? Oder mische ich die Caudexerde mit Kakteenerde oder Blumenerde? Würdet ihr auch lebenden Granit in diese Erde setzen?

viele Grüße Jada

2

Montag, 9. Februar 2009, 00:03

Hallo Jada,

ich habe die Caudexerde auch zu Hause und bin ehrlich gesagt nicht so begeistert davon. Wie du schon richtig bemerkt hast, besteht sie vorwiegend aus Bims, Zeolith und ein wenig Lehm. Sie neigt dazu, recht stark zu verbacken und steinhart zu werden. Das mag für größere Caudexpflanzen ganz ok sein, aber meine Sämlinge habe ich bald wieder herausgeholt, sie haben darin etwas gelitten.

Dazu kommt, dass die von dir genannten Gattungen durchaus mit etwas fetteren Mischungen klarkommen und in einem humöseren Gemisch (vermutlich) besser gedeihen. Ich würde also für deine Pflanzen empfehlen, die Caudexerde 1:1 mit herkömmlicher humoser Kakteenerde zu mischen, dann sollte nichts schief gehen.

Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, falls jemand andere Erfahrungen mit diesem Substrat gemacht hat.

ciao

Stefan

3

Montag, 9. Februar 2009, 19:42

Hallo Stefan,

danke für deine Rückmeldung. Das bestätigt mich, die Erde lieber nicht pur zu verwenden. Die Hälfte Kakteenerde darunter gemischt hört sich brauchbar an.

viele Grüße Jada