Sie sind nicht angemeldet.

7 821

Montag, 19. November 2018, 21:46

. . .

Irgend wie suchen die sich immer die höchsten Bäume aus. Sich in der Morgensonne putzend drei Vögelchen zu Nummer 4. Auch hier, zwar etwas blasser, eine rote Brust. Am Köpfchen kann man kaum rote Zeichnung erkennen. Der Schnabel ist kräftiger und eher gräulich. Hier vermute ich den Bluthänfling.





Am nächsten Tag, anderer Baum, vermutlich auch der Trupp Bluthänflinge?



Ich hoffe, Walther wurde beim Vogelfuttersilos befüllen nicht von den Eichhörnchen überfallen und kann mal einen Blick drauf werfen.
Alle anderen natürlich auch.

LG
Frauke

7 822

Dienstag, 20. November 2018, 00:03

Endlich mal wieder Arbeit für unsere ornithologische Fachabteilung! :D

Wie geschrieben, war schon ein blattloser Strauch - insofern dürfte die Anemone außen vor sein.
War schon frisch, aber in der Sonne noch recht angenehm. ;) Aber heute war´s hier auch einfach nur noch kalt, grau und duster.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 823

Dienstag, 20. November 2018, 11:06

Hallo, Frauke, es hat ein bißchen gedauert, aber nun ist es vollbracht. Du hast weitgehend recht:
Nr.1 sind Bergfinken
Nr.2 das dürfte eine Rotdrossel sein, früher auch Weindrossel genannt, nicht zu verwechseln mit der Schnapsdrossel
Nr.3 sind Birkenzeisige
Nr.4 hier zeigt das erste Bild (05a) vermutlich einen Berghänfling, der Rest sind Bluthänflinge

Alle diese Arten bilden oft gemischte Schwärme und sind weitgehend Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Norden. Nur die Bluthänflinge sind einheimisch, und Birkenzeisige brüten auch in Schleswig-Holstein und Dänemark.
Das sagt Walther

7 824

Dienstag, 20. November 2018, 19:31

Und ich sag gleich mal besten Dank in Kombination mit vielen Grüßen an Walther - für den stets vorbildlichen und kompetenten Einsatz hier. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 825

Dienstag, 20. November 2018, 23:37

Oh, vielen Dank für die Bestimmung :thumbsup: Der Walther ist wunderbar und kann sich dafür ruhig Zeit lassen. Ich komme eh meist erst gegen Abend dazu, die Beiträge zu lesen. Und die eigenen Vögelchen sollen ja zwischendurch auch nicht auf ihr Futter verzichten. Vielleicht klappt es ja und ihr lockt wieder einen Dompfaff an, den du dann hier zeigen kannst.

Da bin ich aber froh, dass ich halbwegs schon richtig lag. Also, mit Bergfink hätte ich jetzt aber gar nicht gerechnet. Hab alles was mit Alpen,- Berg-, Gebirgs-, See- oder so anfängt, gar nicht in Betracht gezogen. Unsere Hügelchen und Baumgruppen kann man ja wohl schlecht als Berg oder Wald bezeichnen. Wenn man dann aber einen Namen hat und vergleichen kann, dann stimmt es doch.
Bei Vögelchen 05a, das ist auch der, welcher auf 5b, c, und d ist, also doch eher der Bluthänfling. Hab gerade gelesen, dass der Berghänfling nur Wintergast (der ist ja nun noch nicht wirklich da, der Winter) in D ist und denke, dass er sich dann nicht unbedingt ins flache Landsberg verirrt.
Ich bin aber immer wieder ganz erstaunt/fasziniert, wie dein Walther hier, mit einem Blick drauf, die Namen auflistet.

So, noch eine kleine Runde von mir:
Recht lautstark machen die Elstern immer wieder auf sich aufmerksam. Keine Ahnung, was die wieder zu meckern hatten. Wahrscheinlich, weil eine Elsterlein sich die Schwanzfedern hat gelb-grün färben lassen, wurde viel geschimpft.





Grünfinken sehe ich nun auch immer mal wieder



und vor zwei Tagen im Garten: Wir haben zwei braune Hühnchen, welche auch immer wieder außerhalb des Hühnergartens unterwegs sind. Mal vorn im Hofgarten, im Kulturgarten oder wie auf dem Bild in Nachbars Garten. Eins sah ich im Hof und beim durchqueren des Hühnergartens auch eins. Da sitzt doch zwischen den Obstbäumen auch noch was Braunes, was dann auf eine kleinen Stallung flog. Nee, so hoch fliegen die Hühnchen nun doch nicht. Na toll, da treiben sich die Bussarde doch schon wieder im Garten herum ;o(.



LG
Frauke

7 826

Mittwoch, 21. November 2018, 00:03

Bei so einem Elsternsprechabend gibt´s immer viel Diskussionsbedarf. Da kann´s schonmal etwas emotionaler zugehen.

Oh, oh - Hühnerbraten bei Familie Bussard? Und nu? Ausgangssperre für die Hühner?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 827

Mittwoch, 21. November 2018, 14:55

Ich bin aber immer wieder ganz erstaunt/fasziniert, wie dein Walther hier, mit einem Blick drauf, die Namen auflistet.

Ich soll danke sagen für das Lob!
Ja, er hat Ahnung, mehr als die übliche, aber ich muß das auch ein bißchen relativieren - Du, und noch einige andere hier, haben diese Ahnung in bezug auf Pflanzen, also hat ein jeder sein Spezialgebiet...
Noch mal zu den Vögeln. Also Walther meint, daß der auf 05a schon anders aussieht als die, die danach kommen. Aber da Du fotografiert hast, wirst Du ja wissen, daß es derselbe Vogel ist. Letztendlich kann es nicht geklärt werden, weil das Foto auch nicht sonderlich gut ist. Und zu den Berghänflingen soll ich Dir ausrichten, daß seit Jahren immer wieder Trupps mit bis zu 150 Vögeln in der Fassade!! des Hamburger Rathauses überwintern, warum also nicht bei Dir im flachen Landsberg....

7 828

Mittwoch, 21. November 2018, 20:31

Soll ja niemand sagen, dass es in so einem Rathaus keine Intelligenz gibt... :D

Jo, es wird Winter - der (Alb)Traum aller Obstbaumpfleger tummelt sich wieder in sehr großer Zahl an der Hauswand:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 829

Sonntag, 25. November 2018, 21:54

Zanderstruck!


Gestern früh war großes Abfischen am Dorfweiher. Hab mich extra schlau gemacht: Vor 14 Jahren wurde da letztmals abgefischt. Nur fällt damit dummerweise für die Kinder das große Schlittschuhlaufen flach - falls es überhaupt kalt genug wird.
Dann erstmal zum Aufwärmen ein paar kleine Impressionen:


Da sieht man dann plötzlich hüfthoch die Verwandtschaft im Wasser stehen, welche man sonst das ganze Jahr über nie sieht:


Er hier war ob des plötzliches Trubels zu seiner winterlichen Ruhezeit völlig eingeschüchtert und musste erstmal beruhigend gestreichelt werden:


Dann muss so eine große Aktion natürlich auch ausgiebig vorbereitet werden. Die Pumpanlage für halbwegs klares Wasser bei so einem schlammigen Karpfenweiher:


Hat jemand Lust auf frischen Fisch? Auch das ganze Kleinzeugs muss mühsam sortiert werden. Da kann es schon passieren, dass diese Gelegenheit jemand für einen Fluchtversuch nutzt:


Man beachte den leicht verwirrten Blick dieses Karpfens:


Stattliche Hechte:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 830

Sonntag, 25. November 2018, 21:59

Aale gab´s auch ziemlich viele. Mitunter natürlich auch deutlich größer, aber ein Foto hab ich nur von dem geschafft:


Beim ollen Flussbarsch wusste ich nichtmal, dass die so groß werden können:


Abschließend dann natürlich noch unsere geliebten Waller:


Die Beschriftung finde ich ganz wichtig, damit die Fische immer nachgucken können, was sie eigentlich sind. Wahrscheinlich haben die Burschen 14 Jahre in dem Weiher gelebt und hatten überhaupt keine Ahnung, wer sie sind.

Der größte Waller wurde extra gemessen und brachte es auf 1,80 m. Leider gelang mir auch da kein Foto. Aber von dem Kollegen, welcher grad ein Kind verspeist:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 831

Mittwoch, 28. November 2018, 19:39

Na der frische Fisch scheint niemanden vom Hocker gerissen zu haben.

Nachdem nun alle Kakteen eingeräumt sind, kann man die Sommerquartiere ja mal etwas aufräumen und säubern. Da kugelte u.a. in einer Ecke ein kleines Töpfchen rum, welches auch noch gesäubert zurück zu all den anderen Leertöpfen wollte - aber nach einem kurzen Anheben wurde ich gleich grantig angeguckt:


Ein genauerer Blick und siehe da - ein komplette Familie von denen...


...hat sich im Topf einquartiert. Na gut, denen will ich natürlich nicht das Winterversteck wegnehmen und somit staubt halt das Töpfchen weiter auf dem Balkon vor sich hin.

Nach etwas Sucherei sollte es sich hierbei übrigens um die eher seltene Kugelspinne Steatoda triangulosa handeln. Eine thermophile Art, welche sich dank der Erderwärmung zunehmend in Deutschland breit macht. Recht hübsch eigentlich, die kleinen Dicken.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 832

Freitag, 30. November 2018, 20:12

So ein "abfischen" hab ich noch nie bewusst wahrgenommen.. Und die Fische werden dann an alle verteilt oder wie stellt man sich das vor? Was war abends bei Euch auf dem Teller?

Die Spinne ist echt eine hübsche. :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 833

Freitag, 30. November 2018, 20:52

Der kommerzielle Karpfenzüchter wird seine Beute primär an diverse Restaurants verticken oder dem Großhandel übergeben. Was so ein Fischereiverein damit macht, das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Jeder nimmt sich was und mit dem Rest die Vereinskasse aufbessern?
Bei uns gab´s an dem Abend leckere Spaghetti - ganz ohne Fisch. Wir waren nämlich auf einem Geburtstag. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 834

Samstag, 1. Dezember 2018, 23:03

Naja, die Ähnlichkeit hält sich so halbwegs in Grenzen
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 835

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:45

Ah, wieder der schöne Grüne :) ... Und? Hast Du diesmal die Augen gezählt? :D

7 836

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:52

Das ist wieder der alte Grüne. Hab ihn nur nochmals herausgekramt, nachdem ich diesen seltsamen Auto-Aufkleber gesehen hab. Aber zumindest beim Auto-Aufkleber kann man Augen zählen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 837

Sonntag, 2. Dezember 2018, 23:35

Matthias, deine Fischbilder wurden wohl angeschaut, auch wenn nicht gleich eine Reaktion darauf gekommen ist. Gleiches kann mann auch zu Spinne und Falter (Wie heißt der Obstbaumschreck? Hab ich letztens auch gesehen.) sagen.
Mir scheint, da wird schon ein ganz schöner Aufwand betrieben, bevor, während und ganz sicher auch danach, wenn solch ein Teich abgefischt wird. Stege bauen, die Gatter für die Fische, Einsatz von Technik und natürlich die ganze Arbeit der Vereinsfreunde.
Wenn man so etwas nicht vor der eigenen Haustüre hat, schaut man da schon gerne hin. Und, dein Auge fürs Detail ist immer wieder gut getroffen.

Also Walther meint, daß der auf 05a schon anders aussieht als die, die danach kommen.

Ja, der Walther hat einen guten Blick für das Federvieh. Habe mir die originalen Aufnahmen noch mal angesehen, und, tatsächlich drehte mir der Vogel 05a den Popo zu, so dass ich mit der Kamera weiter rüber geschwenkt habe. Und in meiner Unwissenheit dachte ich dann, das seien alles die gleichen Vögel.



Noch eine kleine Vogelrunde von mir, allerdings nichts Außergewöhnliches:
Der Buntspecht in allen möglichen Bäumen. In der Tannenrinde scheint besonders viel Viehzeug zu stecken, denn da sieht man richtig, wie da gearbeitet wurde.



Und Spatzen gibt es ohne Ende.



In den jungen Eschen, welche wohl das Frühjahr nicht erleben werden, sitzen mind. 60 Haussperlinge. Da nicht mitgezählt die, welche unterhalb im Buschwerk der Forsythia sitzen. Die verfressene Bande hat deshalb auch das große Futterhaus stehen, wo aber auch Meise und Amsel anzutreffen sind. Die fliegen dann ímmer zwischen dem Strauchwerk und dem ca. 30 m entfernten Hühnergarten hin und her. Die Feldsperlinge treffe ich derzeit nur im hinteren, an die Felder grenzenden, Garten.
Und endlich konnte ich auch ausmachen, wer denn da so lauthals singt. Ich frage mich da immer wieder, wie solch ein kleiner Vogel, wie das Rotkehlchen, solch kräftige Gesänge zustande bringt.



LG
Frauke

7 838

Montag, 3. Dezember 2018, 09:38

Wie heißt der Obstbaumschreck?
Das ist der Klassiker, der Frostspanner. In dem Fall ein Männchen, die Weibchen bei denen haben ja keine Flügel und sitzen nur auf Männchen wartend in der Gegend rum.

Abermals schöne Vogelrunde! Das ist dann der große Vorteil am Winter: Endlich mal keine Blätter und freier Blick auf die Baumbewohner. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher