Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:26

Kaktus des Jahres 2019 - Feigenkaktus – Opuntia ficus-indica

Die Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V. (DKG) hat Opuntia ficus-indica zum Kaktus des Jahres 2019 gewählt.

Zitat von »DKG«

Der Gewöhnliche Feigenkaktus wurde von den Kakteengesellschaften der drei deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz zum Kaktus des Jahres 2019 gewählt. Der Gewöhnliche Feigenkaktus Opuntia ficus-indica ist in... [Quelle: DKG]

Detaillierte Information, Fotos, sowie eine Pflegeanleitung, stehen auf der Homepage der DKG, unter -> Kaktus des Jahres 2019 zur Verfügung.

2

Dienstag, 16. Oktober 2018, 20:26

Der Schlusssatz im Link auf die DKG-Seite ist das beste... :rolleyes:

Ein Glochidenträger... Naja, nicht unbedingt Werbung für Kakteen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:03

Ein Glochidenträger... Naja, nicht unbedingt Werbung für Kakteen!
Ich konnte zudem auch die bisherigen Nominierungen, des Öfteren nicht so recht nachvollziehen....

4

Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:55

Ein Glochidenträger... Naja, nicht unbedingt Werbung für Kakteen!
Ich konnte zudem auch die bisherigen Nominierungen, des Öfteren nicht so recht nachvollziehen....


+1 wir hatten das imho schon mal im DKG Forum. Nichts desto trotz ist es für mich ebenfalls sehr irritierend was da so als "Kaktus des Jahres" nominiert wird. Mit Mitgliedergewinnung hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. In dem Zusammenhang gibt es sicherlich Nachholebedarf für die Außenwirkung der DKG und Beauftragte dazu.
grüsse
michael

5

Dienstag, 16. Oktober 2018, 22:57

Naja, es muss ja auch was sein, was der breiten Öffentlichkeit halbwegs bekannt ist - das schränkt die Möglichkeiten natürlich stark ein. Sollte man zur Ehrenrettung der DKG/GÖK/SKG auch kurz erwähnen. Aber ein Glochidenträger hätte es dann doch nicht ganz sein müssen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Dienstag, 16. Oktober 2018, 23:09

"Ein Glochidenträger... Naja, nicht unbedingt Werbung für Kakteen! "

Das ist ja nun der totale Quatsch!
Opuntien sind also keine Werbung für Kakteen, weil sie Glochiden haben?

Wen es stört, dass Kakteen stechen, sollte sich lieber mit lebenden Steinen beschäftigen!

Eine der wichtigsten Aufgaben des "Kaktus des Jahres" besteht auch darin den Lesern zu erklären, dass Kakteen wichtige Wirtschaftsgüter sind! Nirgendwo steht, dass der Kaktus des Jahres eine Pflanze ist, die jeder Kakteenfreund in seiner Sammlung haben muss. Wichtig ist, dass er auf Kakteen und ihre BEDEUTUNG hinweist.
Einen besseren Vertreter als die Opuntia ficus-indica kann man da kaum finden.
Kein "Campari" ohne den Farbstoff der Läuse, die auf genau dieser Pflanze gezüchtet werden und auch kein roter Lippenstift ohne diesen Farbstoff! Marilyn Monroe wäre ohne ihre roten Lippen durch Opuntia ficus-indica wohl nur ein Name!
Zugegeben, ich habe keine Opuntia ficus-inica in meiner Sammlung - aber es steht ja nirgendwo, dass der Besitz des Kaktus des Jahres eine Pflicht ist.
Viele Grüße
Nobby

7

Dienstag, 16. Oktober 2018, 23:16

Kein "Campari" ohne den Farbstoff der Läuse, die auf genau dieser Pflanze gezüchtet werden
Auch nur, weil man bei den Genfer Konventionen damals versehentlich die Opuntien vergessen hat. ;)

Meiner Meinung nach sind das genau die Kakteen, warum Kindern erklärt wird, dass sie tunlichst die Finger von Kakteen lassen sollen.
Wie oft durfte ich mir schon anhören: "Ich hatte auch mal Kakteen, aber nachdem ständig überall die fiesen Dornen hingen, wollte ich sie wieder loswerden." Dank solcher Spielverderber darf man dann erstmal weit ausholen, um Ehrenrettung für unsere Kakteen zu betreiben.
Zudem erfreut so eine Opuntia ficus-indica auf der Fensterbank ja auch nicht unbedingt durch ihre Blühfreudigkeit und motiviert somit 0/8/15-Wohnzimmerpfleger zum Erwerb weiterer Kakteen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


8

Dienstag, 16. Oktober 2018, 23:18

"Ich konnte zudem auch die bisherigen Nominierungen, des Öfteren nicht so recht nachvollziehen.... "

Es ist manchmal hilfreich, wenn man bedenkt, welchen Zweck die Nominierung eines "Kaktus des Jahres" verfolgt.

Mitgliedergewinnung ist es nicht.

Nobby

9

Dienstag, 16. Oktober 2018, 23:21

"Zudem erfreut so eine Opuntia ficus-indica auf der Fensterbank ja auch nicht unbedingt durch ihre Blühfreudigkeit und motiviert somit 0/8/15-Wohnzimmerpfleger zum Erwerb weiterer Kakteen. "

Wer hat den jemals gesagt, dass dies der Sinn vom "Kaktus des Jahres" ist? Der "Vogel des Jahres" soll ja auch nicht in allen Volieren der Bundesbürger zwitschern!

Gruß Nobby

10

Dienstag, 16. Oktober 2018, 23:35

Naja, aber Werbung für unser Hobby sollte es ja schon sein - und nicht unbedingt Abschreckung. ;)

Man schimpft immer leicht und gerne, wenn einem irgendwas nicht so passt - richtig gut fand ich dagegen den Cleistocactus strausii als Kaktus des Jahres. Nur mal so am Rande.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 06:51

"Naja, aber Werbung für unser Hobby sollte es ja schon sein - und nicht unbedingt Abschreckung."

Vor allem sollte der Kaktus des Jahres dazu dienen, dass einmal jährlich in möglichst vielen Publikationen auf die Existenz der Gesellschaften hingewiesen wird!
Dazu muss der Beitrag aber erst einmal gedruckt werden, was meist nur passiert, wenn das Interesse der Redaktionen geweckt wird.
Redaktionen warten natürlich immer gerne auf Werbung, um diese zu drucken. Glaubt Ihr das wirklich?
Die "Silberkerze" war, wenn ich mich recht erinnere, nicht unbedingt ein gutes Beispiel!

Ein Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!
Gruß Nobby

PS: Wenn schon Kritik an der Opuntia ficus-indica, dann eher an dem "langweiligen" Text. Da hätte man mehr draus machen können.

12

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 07:28

Gut, die Redaktionen müssen es natürlich drucken. Gerade in einer Zeit, wo sie mit dem "Hallihallo des Jahres" von allen Seiten überhäuft werden. Aber dennoch denk ich da in erster Linie nicht an die Redakteure, sondern eher an die Fensterbankpfleger, die den Text lesen. Für die ist dann die Silberkerze vielleicht doch interessanter ("wie, die können auch blühen? - was kann ich tun/ändern, damit meiner auch mal blüht", etc., was dann vielleicht eine etwas eingehendere Beschäftigung mit Kakteen auslösen könnte). Bei der "Indischen Feige" lesen sie höchstens, dass die auf ihrer Fensterbank eh nie blühen wird, was nicht unbedingt motiviert. So zumindest mein persönliches, subjektives Empfinden.

Der Text stammt aus Zürich, wahrscheinlich von Urs Eggli verfasst. Ich find ihn gut, wobei man ihn mit emotionaleren Aussagen, wie dein Marilyn Monroe-Beispiel zeigt, sicher hätte noch gut aufpeppen können.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 08:43

Ach Matthias,
ein alter Kalauer: Wer Fensterbänke pflegt interessiert sich nicht unbedingt für Kakteen!

Ich kann Dir nicht sagen, welche Prioritäten die derzeitigen Vorstände haben. Sowas kann/darf sich ja auch ändern.
Ich erinnere mich nur, dass lange Jahre - und auch noch auf den letzten Börsen bei Gesprächen mit "Neulingen" - der Satz:
"Ich wußte gar nicht, dass es eine Kakteen-Gesellschaft gibt." besonders schmerzte. Dagegen etwas zu tun war Aufgabe des "Kaktus des Jahres".

Aus meiner Tätigkeit im Marketing weiss ich aber noch, dass es wenig Sinn macht an Leser zu denken, die man nicht erreicht.
Man kann den zweiten Schritt nur gehen, wenn man mit dem ersten begonnen hat.
Herzliche Grüße
Nobby

14

Montag, 22. Oktober 2018, 19:55

"Ich wußte gar nicht, dass es eine Kakteen-Gesellschaft gibt."
Echt, gibt´s sowas?

Gut argumentiert! Mir fällt nichts mehr dagegen ein - insofern muss ich die indische Feigen-Opuntie wohl als Kaktus des Jahres akzeptieren. Auch wenn´s nicht so leicht fällt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


15

Montag, 22. Oktober 2018, 23:25

Hallo Matthias,
das war kein gutes Argument - das war ein Tiefschlag!
Deshalb haben ja auch die Ortsgruppen, Börsen und auch Foren so eine hohe Bedeutung.
Der DKG-Vorstand kann sich im Rahmen seiner Möglichkeiten - und auch im Rahmen seiner begrenzten Kapazitäten - den A... oder was auch immer aufreißen - ohne intensive Gespräche vor Ort gibt es keine Mitgliedergewinnung - und diese Gespräche müssen von den Mitgliedern geführt werden.
Hoffen wir auf viele, gute Gespräche in der Zukunft!
Nobby

16

Dienstag, 23. Oktober 2018, 11:30

Der mit Abstand immer effektivste Weg ist die persönliche Ansprache zur richtigen Gelegenheit. Egal ob Börsentratsch oder PN im Rahmen eines Forums. Wenn sich da eine gute Gelegenheit bietet, dann muss man die einfach nutzen - weil normalerweise € 32,00 im Jahr sicher kein Gegenargument sind.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen