Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 12. Oktober 2018, 20:52

Agaven säen

Hallo !
Ich möchte erstmals Agaven aussäen.
Habe mich etwas schlau gelesen,so schwer scheint es nicht zu sein.
Ich mache es so wie mit meinen Trichocereus Hybriden - Heizmatte, Zimmer Gwh rauf und Beleuchtung.
Saatgut in klassische Aussaaterde von Uhlig und wässern.
Die Töpfe meiner Trichocereus Hybriden stehen bei der Aussaat wochenlang ca 1-2 cm im Wasser bis die kleinen reichlich Stacheln haben.
Nun zur Frage - wie macht Ihr das bei Agaven - können die Sämlinge auch über ca. 6-8 Wochen im Wasser stehen ?
Berichtet bitte mal.
Viele Grüße
Jörg

2

Freitag, 12. Oktober 2018, 22:38

Die Töpfe meiner Trichocereus Hybriden stehen bei der Aussaat wochenlang ca 1-2 cm im Wasser bis die kleinen reichlich Stacheln haben.

???????????..........ähem! 8o
Ehrlich? 8o
Ok, mag sein, dass das bei Dir so hingehauen hat, aber ungewöhnlich ist das schon, quasi, reichlich viel Wasser auf die Dauer. :whistling:
Fülle mal die Aussaattöpfe bis knapp unter den Rand mit dem Substrat, staue dann mit Wasser soviel an, dass die Substratoberfläche nass ist, mehr nicht! Überschüssiges Wasser nach 15 Minuten abkippen. Saatgut aufbringen, Deckel drauf und dann viel Glück beim Auflaufen zu schauen! 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

3

Sonntag, 14. Oktober 2018, 21:29

Danke erstmal.
Also ich meinte, dass der Topfboden im Wasser steht. Nicht komplett geflutet. Das funktioniert sehr gut. Mache es seit 10 Jahren so.
Gruß
Jörg
PS für weitere Tips oder Erfahrungen wäre ich dankbar.

4

Sonntag, 14. Oktober 2018, 23:32

Hallo Jörg,

selbst habe ich noch keine Agaven ausgesät, mache es aber so, wie Tom es beschreibt, also anstauen und Deckel drauf.
Kakteen-Erfahrungen kann man bei den anderen Sukkulenten ausprobieren, funktioniert aber nicht immer.
Habe gelesen, dass die Samen (wenn frisch) innerhalb von spätestens 14 Tagen keimen. Haben sie dann zu viel Luftfeuchtigkeit und Wärme, kann es schnell die Sämlinge dahinraffen. Ist mir bei den Aloen so gegangen. Aber Aloen sind nun mal wieder keine Agaven.
Wenn genug Samen da ist, dann probier doch einfach beide Möglichkeiten. Einmal mit deiner Kakteenaussaat-Methode und einmal mit Anstauen und ohne Wasser (eine zusätzliche Schale unter den Töpfen macht es möglich) und berichte uns dann.

Beste Grüße
Frauke