Sie sind nicht angemeldet.

141

Freitag, 14. September 2018, 11:46

War denn eine nennenwerte Anzahl Samen drin?
Bei meiner durch Reizbestäubung entstandenen Fero macrodiscus-Frucht gab es einen ordentlichen Samen.
Und der wird aus wissenschaftlichem Interesse mit augesät :D

Allerdings ordentlich als Vielleicht-Hybride gekennzeichnet, falls überhaupt was keimt 8o

142

Freitag, 14. September 2018, 16:20

Viel war nicht drin, aber natürlich hab ich ja auch keinen Schimmer, was bei denen so normal ist. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


143

Montag, 8. Oktober 2018, 11:11

Obwohl ich die typische Beere nicht beobachten konnte, war die Bestäubung von E. horizonthalonius erfolgreich. Gestern habe ich ca. 150 - 200 Samen aus 4 Früchten geerntet. Die Samenanzahl einer Frucht habe ich nachgezählt. Es waren genau 50 Korn. In den anderen Früchten waren wahrscheinlich etwas weniger Samen enthalten. Bei der Ernte muss man sehr aufpassen, weil die Samen beim Entfernen der trockenen Frucht leicht aus dieser herausrollen. Ein paar Samen sind bestimmt auch im Substrat der Töpfe verschwunden. Vielleicht habe ich ja Glück und der Samen keimt dort auch.

@Sabine

Zitat

Magst bei Erfolg ein paar Samen tauschen? Könnte im Tausch bereits vorgebeizte Pediocactus paradinei anbieten.........
Erinnerst du dich an deine Frage/dein Angebot von Beitrag 144? Da ich ja doch einige Samen ernten konnte, würde ich gerne mit dir tauschen.

144

Montag, 8. Oktober 2018, 13:35

Obwohl ich die typische Beere nicht beobachten konnte
Wieso? War die Beere bereits verschrumpelt oder hat dein waagerechter Schildrand Igelkaktus andere Früchte produziert?


Erinnerst du dich an deine Frage/dein Angebot von Beitrag 144?
Erst hielt ich es ja für einen kleinen Scherz, aber ich meine, du meinst eher Beitrag 122. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


145

Montag, 8. Oktober 2018, 13:57

Zitat

Erst hielt ich es ja für einen kleinen Scherz, aber ich meine, du meinst eher Beitrag 122. ;)
Scherz, ich verfüge über keinerlei Humor von dem ich wüßte. :P Natürlich Beitrag 122. Ich möchte ja nicht mit mir selber tauschen! Danke für's aufmerksame Lesen.

146

Montag, 8. Oktober 2018, 14:45

E. horizonthalonius ist auf keinen Fall selbstfertil. Ich habe aber mehrere blühfähige Pflanzen und konnte dieses Jahr auch gut Samen ernten. Und am attraktivsten (aus meiner Sicht) sind doch die Früchte an E. texensis:
»Michael« hat folgendes Bild angehängt:
  • 177.jpg
grüsse
michael

147

Montag, 8. Oktober 2018, 15:20

Wer dann wohl der Papa bei mir gewesen sein mag..

Der texensis ist in allen Belangen attraktiver, nicht nur bei der Frucht!

Grüße auch an den humorlosen Jens, ich werde in Zukunft mehr Vorsicht walten lassen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


148

Montag, 8. Oktober 2018, 15:31

Wer dann wohl der Papa bei mir gewesen sein mag..

Der texensis ist in allen Belangen attraktiver, nicht nur bei der Frucht!
Das ist ganz einfach, da ich geholfen habe. Es ist ein zweiter texensis gewesen, so dass "richtiger" Samen entstehen sollte.
grüsse
michael

149

Montag, 8. Oktober 2018, 17:29

Im Moment verstehe ich nur Bahnhof. Matthias hat geschrieben, dass evtl. E. horizonthalonius selbstfertil ist, was ich auch bezweifele und Michael du schreibst, dass du diesen hori. mit texensis bestäubt hast????? Und dann soll noch "richtiger" (artreiner) Samen heraus kommen?
@Shamrock

Zitat

Grüße auch an den humorlosen Jens, ich werde in Zukunft mehr Vorsicht walten lassen.
Das brauchst du natürlich nicht. Das war von meiner Seite vielmehr nur ein Zitat aus "Men in black".

150

Montag, 8. Oktober 2018, 17:57

Im Moment verstehe ich nur Bahnhof. Matthias hat geschrieben, dass evtl. E. horizonthalonius selbstfertil ist, was ich auch bezweifele und Michael du schreibst, dass du diesen hori. mit texensis bestäubt hast????? Und dann soll noch "richtiger" (artreiner) Samen heraus kommen?
dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Der erste Teil meiner Antwort bezog sich auf E. horizinthalonius, der zweite Teil auf E. texensis (den ich auch artrein bestäubt habe).
grüsse
michael

151

Montag, 8. Oktober 2018, 22:50

Wahrscheinlich hat mein Echinocactus horizonthalonius einfach nur nicht gewusst, dass er gar nicht selbstfertil ist.

Wollte ja auch nur mal wieder zum Ausdruck bringen, dass mir der E. texensis deutlich besser gefällt, als dieser megagehypte E. horizonthalonius.

MIB hab ich nie gesehen. ;)

So, nun dürften aber alle Unklarheiten beseitigt sein.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


152

Montag, 8. Oktober 2018, 22:56

Wahrscheinlich hat mein Echinocactus horizonthalonius einfach nur nicht gewusst, dass er gar nicht selbstfertil ist.


vielleicht war ja das eine oder andere Insekt involviert.

Zitat

MIB hab ich nie gesehen. ;)


Bildungslücke. 8)
grüsse
michael

153

Dienstag, 9. Oktober 2018, 00:02

vielleicht war ja das eine oder andere Insekt involviert
Hoffentlich kommt da demnächst keine Vaterschaftsklage...


Bildungslücke
Ich kenn die Handlung, das muss reichen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969