Sie sind nicht angemeldet.

41

Sonntag, 5. August 2018, 22:29

Nach meinen Erfahrungen ist die Dauer bis zur Blüte bei den TH sehr unterschiedlich. Einige schaffen es schon nach 6 Jahren, andere brauchen 10 Jahre und mehr (die kommen bei mir dann in die Tonne).
Wie Ingrid schon schrieb, ein etwas "fettigeres" Gemisch um die Füße tut ihnen gut. Meine stehen in 50 % mineralischem Krümelzeugs und 50 % Pflanzerde Premium von Vulkatec.
Falls du einen Garten hast, geht auch gute Gartenerde. Gedüngt wird bei mir bei jedem Gießen mit etwa der Hälfte der angegebenen Dosierung. Im Frühjahr gibt's Ammoniumphosphat
dazu als Startschuß und im Herbst zum Abschluß Kaliphosphat. November bis März stehen meine trocken bei knapp über dem Gefrierpunkt (es sei denn, die Sonne scheint so deftig, dass auch mal 20 Grad im Winterquartier werden).
Falls sie dann immer noch nicht wollen, hau se wech, mach Biomüll draus.

42

Dienstag, 7. August 2018, 17:54

Mit Gartenerde habe ich experimentiert bei dem Blütenwettbewerb - mit durchschlagendem Erfolg, bei mir gab es keine einzige Knospe :D

Aber wenigstens ist auf einen guten, alten Bauernkaktus noch Verlass:

43

Dienstag, 7. August 2018, 19:14

Anton, vielleicht hättest du mit fettem Marschboden experimentieren sollen 8o

Aber jetzt mal ernsthaft: meine drei hatten absolut identische Bedingungen bei identischem Substrat und Düngung.
Zwei sind richtig dicke Klopse, sprossen nicht und haben nicht geblüht. Die kleinste ist dagegen kaum gewachsen und hat stattdessen gesprosst und genau diese hat geblüht.
Es kommt eben auch auf die Genetik an, nicht nur auf Pflege/Lichtverhältnisse/Substrat und wasweißich. Und da hattest du schlicht und einfach Pech, denke ich ;)

44

Sonntag, 23. September 2018, 23:13

Ingrid, danke für das Bild der 'Morgenzauber'. Hab mir mal erlaubt, eine Kopie davon zu meinen Akten zu nehmen, damit ich bei der nächsten Blüte besser vergleichen kann. Der Körper passt auf jeden Fall und meine Blüte war in schlechtem Licht (musste mich wegen gleißendem Licht davor stellen) nicht gut getroffen bzw. die Farben.

Im August gab haben es noch ein paar Blüten geschafft, hab aber nicht alle fotografiert, da es Wiederholungstäter waren.
Bei vielen sind aber leider auch durch mein miserables Gießverhalten und der Trockenheit wegen die Knospen wieder weg getrocknet.

'Sterntaler', riesen Pflanze und nur eine Blüte (sollte evtl. mal die ganzen Kindel entfernen) und die TH MK2003.38c schaffte es noch mal.



Im September dann noch mal 'Sechura' und die falsche RAB08-242 wurde mir auch nach der zweiten Blüte nicht sympatischer.



Aber über diese Blüte hab ich mich sehr gefreut.



Meine erste Blüte an 'Virginia Woolf'. So was darf dann auch mal das Regal verlassen. Zwölf Zentimeter hatte die Blüte noch nicht geschafft, ist aber schön kurz und stabil.

. . .

45

Sonntag, 23. September 2018, 23:19

. . .

und jetzt vor kurzem blühte nun noch mal die 'Edwardian Lady', die lang bedornte Weiße



der Tricho von Frank und, der Kaktus, welcher im Frühjahr als erster Knospen angesetzt hatte, zeigt die Blüten fast zu Saisonende



LG
Frauke

46

Dienstag, 25. September 2018, 09:06

Bei diesen Blüten macht das angucken Spaß. Meine Favoriten sind TH MK2003.38c und Virginia Woolf.

Ähnliche Themen