Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 14. September 2018, 21:12

Für Maj (Marco) - komischer Caudex-Kürbis

Hallo allerseits,
hallo Marco,

im Garten sitz brav die Kedrostis africana-Aussaat vom letzten Jahr und wächst und blüht vor sich hin. Zumindest bin ich bis gestern davon ausgegangen, dass in der Ecke alles Kedrostis africana ist - bis ich mitten drin auf einmal erstmals diese Blüte festgestellt hab:


Die Blüte sieht aus wie die von Coccinia sessilifolia im Kleinformat und ist natürlich zigfach größer als die K. africana-Blüten. Dafür schließen die Blätter aber Coccinia sessilifolia aus, welche unter all dem Kedrostis africana-Laub überhaupt nicht auffallen. Gut, die Kedrostis africana-Blätter können natürlich recht variabel sein, aber die Oberflächenstruktur ist bei diesem mir unbekannten Kürbis anders. Der Samen kann ja letztendlich nur aus deinem Bestand sein - hast du eine Idee, wer sich hier unter die Kedrostis-Aussaat gemischt haben könnte?

Besten Dank schonmal und liebe Grüße!

Matthias
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


2

Freitag, 14. September 2018, 22:54

Auf jeden Fall Coccinia (männlich). Sieht aus wie irgendetwas aus der trilobata/ rehmanni Ecke.
Falls die Triebenden leicht lila sind könnte es evtl. auch megarrhiza sein.

Die Samen sehen aber in jedem Fall deutlich anders aus als Kedrostis...

Gruß
Marco

3

Freitag, 14. September 2018, 23:15

Marco, ich danke dir!
Ein Coccinia trilobata-Caudex (welcher sich in diesem Jahr prächtig entwickelt hat) kugelt da auch rum - aber der steht sicher einem Meter entfernt. Sollte dann wohl doch mal im Tageslicht nochmals die Blätter genauer inspizieren... Irgendwelche Triebe verfolgen ist in dem Dschungel am Zaun mittlerweile ziemlich unmöglich.
Ist es denn möglich, dass Coccinia trilobata im zweiten Jahr nach der Aussaat schon blühen kann? Spontan wüsste ich nicht, dass ich von dir auch anderen Coccinia-Samen bekommen hab.

Bei der Gelegenheit: Die Marah-Körner wollten wieder nicht keimen. Ich lass sie den Winter über mal samt der Töpfe draußen und bin gespannt, ob sich da nächstes Jahr vielleicht was rührt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Samstag, 15. September 2018, 07:40

Ist es denn möglich, dass Coccinia trilobata im zweiten Jahr nach der Aussaat schon blühen kann?


Das können die. Mit viel Wurzelraum und Dünger bekommen die auch schnelle riesige Knollen.

Gruß
Marco

5

Samstag, 15. September 2018, 09:19

Klasse, danke! Damit dürfte der Fall gelöst sein.
Jetzt muss nur noch bei der diesjährigen Aussaat das passende Weibchen dabei sein. :)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Samstag, 15. September 2018, 10:51

Ich bin mal gespannt, ob bei dir kommendes Jahr Kedrostis überall in der Kürbis-Ecke keimen.
Bei mir ist der ganze Bereich wo die K.africana stehen übersät mit Sämlingen.
Die Samen gehen bei den hier mittlerweile üblichen Wintertemperaturen nicht kaputt...

7

Samstag, 15. September 2018, 11:53

Warum soll ich dann überhaupt die ganzen Caudices demnächst ausbuddeln? :D

Der größte Teil der Früchtchen schafft es konsequent hinter den Zaun zu fallen. Vielleicht starten unsere Nachbarn demnächst unter ihren Bäumen eine groß angelegte Kedrostis-Kultur? Ich werde zu gegebener Zeit gerne berichten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969