Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:37

Ich würde sagen: Test gelungen :thumbsup: Und die Blüte hat eine richtig tolle Farbe, Frank ^^

22

Samstag, 9. Juni 2018, 23:23

Immer wieder ein Erlebnis – die blühende "Gurke" mit dem Fransen-Look.

Umso mehr ärgere ich mich da, dass ich nun alle Sämlinge dieser tollen Hybride in den Himmel geschickt habe ;(

Aber sonst gibt bzw. gab es bei mir auch ein paar Hybridenblüten.
Den Anfang machte 'Gertrude', hang dann noch voll mit Knospen, die meisten sind aber abgefallen. Dann noch die 'GS150', 'TMG08-28 (Eddie x Sterntaler)



'Sechura' erste Blüte leicht zerknirscht, beim zweiten Anlauf besser, 'Morgenzauber' und 'Grüner Nr. 28'



'Nevado Del Ruiz' und 'Golden Petticoat'



. . .

23

Samstag, 9. Juni 2018, 23:34

. . .

zwei Erstblüher bei mir, die 'Sorceress x Spring Symphony' und 'Bourne Dazzle' 'Bourne Spider'



dann noch 'Sunset' und 'Uyuni BUM53'.



Die Trichos sind sehr zurückhaltend. Eine kurz bedornte Unbekannte vom Frank, welche in ihren Rottönen doch immer mal variiert und eine Erstblüte an 'Gnom rot' = MK1996.02b



Weitere Knospen sind vorhanden, aber bei der Witterung stagniert das Wachstum. Auch die Blüten halten kam einen ganzen Tag durch.

LG
Frauke

24

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:40

Die Sunset hat tolle Farben und die Bourne Dazzle besticht absolut durch ihre schicke Blütenform :thumbsup:

Was die Trichos anbelangt: Mit der Optik hättest du sie locker beim Trichohybridenwettbewerb einschummeln können, das wäre nicht aufgefallen ;)

25

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:35

Eine von meinen TH hat mich heute früh überrascht. Hätte nicht gedacht, dass alle 4 Knospen gleichzeitig aufgehen.
»Frank« hat folgendes Bild angehängt:
  • KE.1996.51.WH.07_2.jpg

26

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:25

Tolles Foto! :thumbsup:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

27

Mittwoch, 4. Juli 2018, 17:14

Matthias, was macht eigentlich die "Gurke"? Gibt es sie noch? Hier ein Bild von einem der Kinder. Die Pflanze ist noch klein, die Blüte umso größer. Eine zweite Knospe wurde abgeworfen, obwohl das Wetter schön ist und ich reichlich gegossen habe.
»Urs« hat folgendes Bild angehängt:
  • Echin..jpg

28

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:38

Schön mal wieder jemanden von ihren Kindern zu sehen! Die Mama gibt´s seit letztem Herbst nicht mehr. Das Reinschleppen wollte ich mir sparen. Rein optisch war sie keine Schönheit mehr, total verholzt - aber das hat mich natürlich recht wenig interessiert. Schlimmer war die Form: Überhaupt kein Rückgrat mehr. Der Scheitel ist in O-Form wieder auf dem Substrat gelandet und hat sich die basalen Kinder aus der Nähe angeguckt.
Mangels aufrechtem Stand hat das Ganze auch entsprechend viel Platz im Treppenhaus beansprucht und sonderlich stabil stand der Topf auch nicht. Zudem hat auch die Blühfreudigkeit von Jahr zu Jahr nachgelassen, wodurch ich dann beschlossen hab, den natürlich Tod etwas zu beschleunigen. Ein paar Kinder leben auch noch hier weiter. Versteht sich ja von selbst.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


29

Mittwoch, 4. Juli 2018, 20:54

Naja, man sah das ja schon kommen. Ich könnte ein solches Ungetüm auch nicht haben....

30

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:19

Hübsche Blüte für so einen kleinen Zwerg, Urs :thumbup:


Was ich mir bei solchen Gelegenheiten immer überlege - wie lange es wohl das "Urmaterial" solcher Echinopsen teilweise schon gibt? Immer mal wieder entsorgt, hunderte von Kindeln leben irgendwo weiter.....aber das Genom bleibt immer das Gleiche! Insofern auch das Telomer so dass doch so eine "Familie" irgendwann theoretisch überaltern müsste? Oder liege ich da falsch??Ich habe dieser Tage entdeckt, dass ein ziemlich kleiner Zwerg die erste Knospe macht, dessen Geschichte eine besondere ist.Mein Grundschullehrer der dritten und vierten Klasse pflegte im Klassenzimmer Kakteen. Echinopsen, wie ich heute weiß :D Immer mal wieder gab er Kindel ab. Nun fand sich bei meiner Mutter noch eine so bedauernswerte Gurke, die ich vor einigen Jahren wieder mitgebracht bekam. Gurke habe ich postwendend entsorgt, aber zwei Mini-Kindel behalten. Jetzt machen sie beide eine Knospe! Die Besonderheit für mich: Ich sah sie noch nie blühen....... :rolleyes: Damals war die Sommerhaltung weniger optimal (hat Sonne gefehlt, ich hatte als Jugendliche einen Westbalkon und das Nachbarhaus nahm viel Sonne weg) außerdem die Winterruhe nicht kalt genug. Jetzt bin ich gespannt auf die Blüten, die wahrscheinlich eh ziemlich nach eyriesii aussehen werden..... :D Aber ganz egal: Ich seh mal welche 8o Nach sovielen Jahren!

31

Mittwoch, 4. Juli 2018, 23:47

Urs, es fiel mir dennoch schwer...

Sabine, manche Pflanzen neigen offenbar relativ schnell zum Degenerieren - und manche bleiben anscheinend ewige Jungbrunnen. Wahrscheinlich hat die Evolution schon dafür gesorgt, dass so munter vegetativ vermehrende Pflanzen da deutlich weniger anfällig sind. Zumindest kann ich´s mir nicht anders erklären.
Und irgendwie doch immer ein gutes Gefühl zu wissen, dass die Kinder und Kindeskinder gesund, munter und glücklich weiterleben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


32

Samstag, 4. August 2018, 22:30

Ich muss auch mal wieder ein paar Blütenbilder zeigen. Nicht dass ihr denkt, ich jage in meiner knappen Freizeit nur Schmetterlingen und so hinterher.

Noch ein paar aus dem Juni. Hierzu hab ich in Beitrag 23 schon eine Korrektur gemacht. Da blühte nämlich 'Bourne Spider' und jetzt kommt die 'Bourne Dazzle'



GS 170 = Maas 119, 'Nevado Del Ruiz' und 'Sorceress x Sprig Symphony'



'Sunset' und noch zwei aus dem Hause Buchmann



Im Juli zeigte sich 'Edwardian Lady'



. . .

33

Samstag, 4. August 2018, 22:47

. . .

Ich habe vor knapp zehn Jahren mal von Ingrid zwei Ministecklinge der 'Morgenzauber' bekommen und von wo anders her eine 'Morgenröte'. Das war auch so mein erster Hybriden-Kontakt.
Die ersten Jahre beim Umtopfen müssen da auch immer die Etiketten gewandert sein, denn bei beiden jetzt gezeigten Pflanzen steckte 'Morgenzauber' drinnen.
Von der Morgenröte habe ich kein Vergleichsbild gefunden, aber die Morgenzauber scheint schon echt zu sein.



Und ein bisschen was farbloses: mit ganz langen Dornen und ohne



und was für den Kompost



Hier, leider nicht, was auf dem Etikett steht. Sollte eine RAB08-242 [Anastasia (Schick) x Windigo] sein.



Will nicht meckern, denn sie war als Zugabe im Paket, dennoch für mich keine Option diese weiter zu pflegen.

. . .

34

Samstag, 4. August 2018, 22:56

Und nun noch die Tricho-Hybriden. Da blühte der 'Gnom' und die Unbekannte von Frank noch mal.




Als Erstblüte bei mir zeigte sich mit 18 cm Durchmesser die MK2003.38c = Pluto x Orange California. Körper schön kurz bedornt, ganz nach meinem Geschmack.



LG
Frauke

35

Samstag, 4. August 2018, 23:09

Für die unverifizierte Morgenröte könnte sogar ich mich begeistern. :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


36

Sonntag, 5. August 2018, 09:29

Ich habe vor knapp zehn Jahren mal von Ingrid zwei Ministecklinge der 'Morgenzauber' bekommen
Hihi, da kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern. Meine einzige Pflanze hat immer so geblüht:



Und von dieser muss dann wohl der Stecki gewesen sein. Inzwischen habe ich sie nicht mehr und überhaupt so gut wie keine Echinopsen mehr.

LG
Ingrid

37

Sonntag, 5. August 2018, 11:28

Fantastische Blüten!

Wieso blühen meine Tricho-Hybriden eigentlich nie? Ich habe einige (auch größere) Exemplare, aber Blüten Fehlanzeige. Gibt's da noch gute Tips von den Spezialisten?

38

Sonntag, 5. August 2018, 14:49

Hallo Anton,

ich möchte mich überhaupt nicht als "Spezialist" bezeichnen und inzwischen habe ich ja – wie geschrieben – viele der Echinopsis- und Trichohybriden abgegeben, da ich Hybriden nicht so mag und weil ich immer wieder ähnliches wie du beobachtet habe: bei den anderen blühen sie viel schöner und reichlicher. Im Gespräch mit anderen musste ich aber einige "Pflegefehler" bei meinen Hybriden feststellen: Ich gieße – und vor allem: ich dünge viel zu wenig, ein mineralisches Substrat wird auch nicht so "gemocht" und wahrscheinlich das Hauptproblem bei mir war die viel zu kalte Überwinterung bei leichten Minusgraden. Ich empfand Trichohybriden etwas robuster, was die Minusgrade betrifft, deshalb habe ich davon noch einige behalten. Seit ich ins Substrat etwas Kompost mische, sie deutlich mehr gieße und dünge, blühen die meisten davon viel besser als früher.

Vielleicht hilft dir das ein bisschen …

LG
Ingrid

39

Sonntag, 5. August 2018, 16:47

Danke Ingrid!

Die Wintertemperatur kann es bei mir nicht sein, wohl aber das Substrat und das Gießen und Düngen. Ich pflege alles nur im mineralischen Substrat. Wachsen tun sie darin gut übrigens. Vielleicht topfe ich mal einige von denen um, die du mir mal geschickt hast. Da habe ich auch noch keine Blüte gesehen :whistling:

40

Sonntag, 5. August 2018, 17:01

Ohne nennenswerte persönliche Tricho-Erfahrungen denk ich mir: Wenn schon normale Echinopseen so gierig sind, was brauchen dann erst säulige Echinopseen?! Vielleicht sollte man bei denen einfach vergessen, dass es Kakteen sind?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen