Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 621

Montag, 9. Juli 2018, 19:32

Danke für diese wieder einmal bunte Zusammenstellung, Matthias!
Ich stelle fest, dass mir der Rosenkäfer durchaus gut gefällt. ^^

Von mir noch ein fotografischer Nachtrag bezüglich Schmetterling...
»Luxarion« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCF7014-2.jpg

7 622

Montag, 9. Juli 2018, 19:45

Da hast du die armen, unschuldigen Weißlinge bei der Paarung überfallen, wo sie sich am wenigsten wehren können. ;) Schönes Foto! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 623

Mittwoch, 11. Juli 2018, 20:39

Bei Mr Spiderman gab´s wohl Florfliege zu Mittag:


Prinzipiell sind so Heuschrecken im Garten schon sehr gut getarnt - zumindest sofern sie nicht unbedingt auf einer Rose rumsitzen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 624

Mittwoch, 11. Juli 2018, 23:51

Matthias, Danke :thumbup: , dass du uns hier auf dem Laufenden hältst. Es ist wirklich nicht so, dass deine Beiträge nicht gefallen oder so, aber ich z.B. komme gerade gar nicht nach mit Beiträge lesen, geschweige denn zum Beiträge erstellen.

Bin immer wieder beeindruckt von der Artenvielfalt in deiner Ecke. Ganz besonders toll fand ich die Bilder und den Bericht zu den Kalktuffstufen. Eine tolle Landschaft, sieht etwas verwunschen aus.

Ab und zu kommt bei mir die Kamera mit in den Garten und ich hab auch den Ordner voller Bilder und weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.

Ich fange einfach mal bei den Vögeln an.

Toll Sabine, wie du den kleinen Spatzen aufpäppelst. Solch einen kleinen Schnatzcher fand ich auch bei uns am Tor. War mit Ben zur Gassirunde los. Als wir zurück kamen, hatte sich der Fall schon erledigt.



Andere Vögel sehe ich, aber um Fotos zu machen, sind sie einfach zu gut versteckt bzw. nach dem Anvisieren schon wieder verschwunden.
Aber meinem kleinen Turmfalken, welcher inzwischen schon richtig große Runden dreht, so dass ich ihn kaum noch zu Gesicht bekomme, dem sehe ich immer wieder gerne zu. Anfang Juni konnte ich noch mal gut beobachten, wie er sein Abendbrot verspeiste.



Muss ein Kaninchenbaby gewesen sein. Selbst versucht er sich sicher auch schon im Jagen, aber das klappt nicht immer. Hab immer mal einen toten Vogel im Hofgarten unweit des Baumes liegen oder es wurde eine Maus verloren. Auch im großen Gemüsegarten liegt mal eine halb zerpflücke tote Amsel oder eine Maus. Aber ist es toll, ihn zu beobachten. Da wird mit Mama rütteln geübt oder er geht ganz forsch auf Rabenkrähe und großen Greif los und will diese vertreiben.

Da sich die kleineren Vögel nicht so zeigen, freut man sich, wenn mal ein Eichelhäher über das Dach hopst



. . .

7 625

Mittwoch, 11. Juli 2018, 23:57

. . .

Und, dann gibt es in diesem Jahr erstmals Blässhühner auf unserem Bauernteich und die haben sogar Nachwuchs. Ende Mai sahen die Jungen noch ziemlich ruppig aus, im Juni konnten sie sich aber schon sehen lassen





am Teich sind auch unsere Stockenten, da blieb der Nachwuchs leider aus. Zumindest auf dem Teich sind keine jungen Enten.



Das Haus im Hintergrund, welches schon ein paar Jahre unbewohnt und mit eingeworfenen und notdürftig mit Brettern versehenen Fenstern da steht, ist ein wahres Vogelhäuschen. Was man da für Schwalben aus- und einfliegen sieht, ganz toll. Will gar nicht so recht wissen, wer und was da sonst noch haust.

Zwar kein Vogel, aber ebenso wie die Meisen, ein unverzichtbares Helferlein im Garten, die Kröten.



Und dann noch einen etwas nervigen Piepmatz. Mein Mann wollte unbedingt wissen, wer da im Baum sitzt und immer David, David, David, David ruft. Ok, manchmal ruft er auch Dieter. Letztens ist mir doch tatsächlich eine brauchbare Aufnahme von diesem Vogel gelungen. Denke es ist eine Singdrossel.



Bis morgen

Frauke

7 626

Donnerstag, 12. Juli 2018, 10:35

Also, geht doch - ich dachte schon, du lässt mich hier komplett im Stich...

Artenvielfalt ist relativ. Ich hab halt das Glück, direkt zwischen verschiedenen Habitaten zu wohnen. In die eine Richtung die Fränkische Schweiz als karstiges Mittelgebirge mit Orchideen, Feuersalamandern, etc. Dann bin ich direkt zwischen Karpfenweihern mit Libellen, Bibern und solchen Sachen und dann haben wir natürlich noch unsere großen, trockenen Sandflächen - da finden halt viele verschiedene Tiere ihr passendes Zuhause.
Diese Kalktuffstufen liebe ich selber. Nur kann man deren Schönheit unmöglich in Fotos zusammenfassen. Das muss man wirklich mal live gesehen haben, um einen passenden Eindruck zu bekommen.

Dein Turmfalkennachwuchs ist echt beneidenswert. Tolle Fotos! Kann man den Vogel auch mal für ein paar Tage ausleihen? ;) Im Gegenzug kann ich dir dafür gerne jede Menge Blässhühner überlassen.

Dieses verlassene Häuschen hätte ich schon längst mal näher erkundet...

Danke für die neue Fotorunde! Die nächste gibt´s dann im August, oder? ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 627

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:19

Mal ein etwas besonderer Schwefelkäfer - mit zwei hübschen Punkten auf den Flügeldecken und schwarzen Fühlern:


Den Trauer-Rosenkäfer gibt´s als Bonus, weil er fast nebenan saß:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 628

Donnerstag, 12. Juli 2018, 23:39

Nee Matthias, ich lass dich doch hier nicht im Stich. Eigentlich bin ich ständig willig, das Gesehene zu zeigen, aber leider haben die Tage derzeit keine 48 Stunden ;(

Turmfalken . . . Kann man den Vogel auch mal für ein paar Tage ausleihen? ;) Im Gegenzug kann ich dir dafür gerne jede Menge Blässhühner überlassen.
Nix da, selber Schuld, dass bei dir keine Turmfalken nisten. Deine große Tanne ist ja nun weg. Ja und die Blässhühner reichen nun eigentlich, sind ja mit Mum und Dad schon neun.
Kein Bild, aber für mich ein erfreuliches Ereignis: Mein 'Huh', welches im Frühjahr immer ruft, wurde erhört. Die Waldohreulen haben erfolgreich ganz in der Nähe gebrütet und gestern Abend zogen sie bei mir durch den Garten. Im seichten Taschenlampenschein konnte ich sie auch erahnen und den Rufen nach waren es drei Tiere. Der überübernächste Nachbarn, direkt am Teich meinte mal, da sind große Vögel in seiner Tanne. Kann schon sein, dass die Waldohreulen dort ihr Nest hatten und das erklärt dann auch, dass da keine Entenküken auf dem Teich sind.
So, nun weiter mit meinem Bildersammelsurium ^^
Säugetiere sehe ich ab und zu. Junge Füchse und auch Rehe. Allerdings sind die von der Begegnung meist genau so überrascht wie ich, so dass kein brauchbares Foto vorhanden ist oder aber sie sind zu weit weg. Mein Ben an der Leine wirkt dabei auch nicht unbedingt vertrauenserweckend.
Aber Nachwuchs bei den Rehen gibt es, was die kleinen Trittsiegel neben den großen belegen. Lang ist die Aufnahme her, denn Abdrücke im Schlamm einer Pfütze gab es schon seit vielen Wochen nicht mehr (Es ist für vieles eh zu spät, aber gestern und heute hat es endlich mal geregnet. Gestern so richtig mit Gewitter, Hagel und Starkregen, heute eher so der Landregen)



Tatsächlich, seit ca. 10 Wochen nach meinem Fund auf der Koppel # 7374 + 7383, läuft da ein Fohlen herum. Wohl möglich hat da tatsächlich eine Stute gefohlt, aber dass das so lange drinnen bleiben musste, ist mir nicht verständlich.



Von den Vierbeinern zu den Sechsbeinern:
Da sehe ich in diesem Jahr recht viele Schröter und hatte im Frühjahr sogar ihren Überwinterungsplatz gefunden.



dann gibt es viele der variablen Weichkäfer und Ameisen-Sackträger



Ampferblattkäfer, ein Weibchen, kurz vor der Eiablage und einmal beim Nachwuchs machen



Rotbrauner Laubkäfer und Junikäfer hab ich regelmäßig aus dem Pool gefischt



. . .

7 629

Donnerstag, 12. Juli 2018, 23:47

. . . und, Spickendorf ist in diesem Jahr auch ein Wärmegebiet, denn die Trauer-Rosenkäfer haben sich hierher verirrt. Ganz so viele wie bei Matthias waren es nicht, aber immerhin bis zu drei Käfer auf einmal konnte ich sichten und das jeden Tag, denn die saßen im Garten in der Phacelia.



Gefühlt einmal die Woche hab ich eine Rüsslerinvasion. Unzählig viel kleine Rüssler steigen mit einem Male auf, manchmal sehe ich sie auch nur, wenn sie wieder die gelbe Tonne bevölkert haben



Nun noch die Rote Weichwanze



und ein paar Libellen



So, das war's für heute

Frauke

7 630

Freitag, 13. Juli 2018, 08:43

So, das war's für heute

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7 631

Freitag, 13. Juli 2018, 10:15

Waren das nicht die Isländer mit den "Huh"-Rufen? Oder verwechsel ich da grad was? :whistling: Geht dann vielleicht statt Turmfalke eine Eule? Enten hätte ich hier als Futter genug anzubieten. Gerne auch gleich beim Nachbarn im Pool.

Sogar jede Menge Käfer - da freut man sich natürlich! :thumbup: Glückwunsch insbesondere zu den stets sehenswerten Trauer-Rosenkäfern. So langsam dürften die wirklich überall in Deutschland zu finden sein, der Klimaerwärmung sei´s gedankt!

Einen Balkenschröter hab ich bei uns komischerweise noch nie gesehen, dabei kann man diese Prachtkerle doch gar nicht sooo leicht übersehen. Im Gegensatz zu anderen Gegenden Deutschlands können sie bei mir jedenfalls nicht sonderlich häufig vorkommen. Schade, ich mag die kleinen Geschwister vom Hirschkäfer schon auch sehr.

Rüsselkäfer auf gelben Blüten und regelmäßig in großer Zahl - ich hege da einen Verdacht! Hast du zufällig auch eine Aufnahme von oben? Ich behaupte mal, die haben einen weißen Punkt auf den Flügeldecken. Vorzugsweise findet man sie auf der Sumpf-Schwertlilie, wobei aber auch auf andere gelbe Blüten ausgewichen wird. So peinlich genau nehmen´s die da nicht. Guck mal unter Weißpunktige Schwertlilienrüssler oder Irisrüssler mit dem absolut treffenden Artnamen Mononychus punctumalbum.

Ach ja, und Libellen sind natürlich immer willkommen! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 632

Freitag, 13. Juli 2018, 18:21

Ach ja, und Libellen sind natürlich immer willkommen!


Absolut meine Meinung!
links: Coenagrion puella (Hufeisen-Azurjungfer) im Tandem, vorn der Herr, hinten die Dame
Mitte: Orthetrum cancellatum (Großer Blaupfeil), ein junges Weibchen
rechts: Caloptery splendens (Gebänderte Pracchtlibelle), ein Männchen

Gruß
Marco

7 633

Freitag, 13. Juli 2018, 20:57

Marco, ich hätte dir ja wirklich gerne von hier Flora und Fauna ein Foto so einer riesigen Quelljungfer mitgebracht - aber diese Biester kommen ja noch nichtmal auf die Idee, dass sie sich mal kurz setzen könnten. Das hätte noch nichtmal für ein unscharfes Sonstwasfoto gereicht. Mistviecher! ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 634

Samstag, 14. Juli 2018, 00:20

Nee Matze, Eule geht auch nicht. Tue mich gerade schwer, eine Pflanze zu versenden, da soll ich einen Vogel in einen Karton stecken, nix da.
Und die Waldohreulen sind auch schon weiter gezogen. Hab sie jedenfalls heute nicht gehört. Die Tage zuvor einige Male.
Nicht, dass ihr jetzt denkt, die Frauke spinnt doch, aber manchmal kommt es mir echt so vor, als würden die Vögel sich mir zeigen wollen. So nach dem Motto: Guck mal, wir sind wieder da.
Die Pirole höre ich z.B. täglich von verschiedenen Ecken aus dem Ort und auch beim Gassi gehen im Wäldchen (ist alles nicht weit auseinander) und kann auch in etwa sagen, wo sie gerade sind. So richtig gezeigt haben sie sich aber nur im Frühjahr bei mir im Garten, als wollten sie mich begrüßen.

Und die Rüssler sind echt winzig, so 3-4 mm. Da muss ich beim nächsten Schwarm mal genauer hinsehen.

Marco, danke für die Bestimmung der Libellen :thumbup: . Da tue ich mich echt immer etwas schwer.

Was hab ich denn noch so an Bildern?

Zweiflügler, Hautflügler und andere





Skorpionsfliege – beim ersten Bild, dem Männchen kann man gut erkennen, wie sie ihren Namen erhalten haben



und noch nicht ganz fertige, manchmal leicht schielende, große Heupferde



. . .

7 635

Samstag, 14. Juli 2018, 00:36

Sorry für´s Dazwischenfunken, aber so halb auf dem Weg ins Bett darf man das schonmal (hoffe ich): Der Weißpunktige Schwertlilienrüssler fällt dann definitiv weg. Auch extrem unterernährt müsste der dann doch deutlich größer sein.
Schade, dann halt auch keine Eule. ;(
Aber schöne Insektenrunde! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 636

Sonntag, 15. Juli 2018, 17:27

Sorry für´s Dazwischenfunken . . .


Hm, da war wohl kurz Funkstille ;)
War wohl doch schon zu müde oder hab mal wieder vergessen, nach der Vorschau auf Senden zu klicken.

Hier der Rest dieser Runde:

Ein paar Falter, oft unbestimmt, aber wenn er nicht gerade grau-braun ist, schau ich doch mal nach

Von der gebänderten Langhornmotte gelang mir in den Brennnesseln kein so gutes Bild, deshalb kam sie dann eines Abends noch mal am Schreibtisch vorbei



Dann haben wir noch Brennnesselzünsler, Messingeule, Ampferspanner



Brennnesselspanner und zwei unbestimmte Falter



und (die Bilder sind nicht so toll), ich glaube, da habe ich meinen ersten Sackträger gefunden.
Nicht daheim, aber am Feldrand



. . .

7 637

Sonntag, 15. Juli 2018, 17:34

. . .

Nicht alles, was nach Motte aussieht, fliegt nur Nachts. Die Gammaeule sehe ich oft im Garten und manchmal auch ruhend bei den Kakteen. Dickkopffalter sind tagaktiv. Weiß jetzt nur nicht ob ich den rostfarbenen Dickkopffalter oder den Kommafalter erwischt habe.



Dann haben wir noch die Weiße Tigermotte



und, leider nur als Todfund, ein Weißfleck-Widderchen. Das erste Widderchen in meinem Garten. Ist evtl. auch nicht so die Widder-Gegend, aber diesen Sommer ist eh einiges anders. Vielleicht hat es ja ein Vogel verloren. Geschnappt, dann gedacht: Oh, ein veränderliches Widderchen (Mimikry), das ist giftig, ich lass das jetzt fallen.



Auch nicht so toll getroffen, aber ich fand sie recht hübsch, die Rosen-Federmotte, welche mich am Abend besuchte.



Und Matthias, du hast recht, Bläulinge sind ganz schlecht zu fotografieren. Viel zu flink und mal auf Tuchfühlung gehen, da sind sie schon weg. Also nur ran zoomen und entsprechend schwache Bilder bekommen. Auf dem zweiten Bild sind wieder einige der Rüssler, welche hier ständig ausschwärmen.



LG
Frauke

7 638

Sonntag, 15. Juli 2018, 22:00

Ah, jetzt ging´s weiter - schöne Schmetterlinge! So ein Weißfleck-Widderchen würde ich auch gerne mal finden, die hab ich bisher noch nie live gesehen.
Und natürlich Glückwunsch zum ersten Sackträger! Hab heute zum Fotografieren einen Kakteentopf aus der Sammlung gehoben und siehe da, da hing am Topf auch einer. Als Hintergrund hab ich dann unseren Gartentisch verwendet und motivbedingt musste dieser vorher hochkant gestellt werden - sogar unten am Tisch hing einer. Vielleicht siehst du sie ja jetzt demnächst auch regelmäßiger? Ich drück die Daumen!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 639

Montag, 16. Juli 2018, 00:06

Ja und wo ist das Bild vom hochgestelltem Gartentisch, äh, ich meine vom Sackträger?

So, von mir nun noch die letzten Fotos aus dem Juni.
Bunte Falter bzw. die Edelfalter sehe ich erst wieder seit Ende Juni vermehrt, vorher und auch jetzt noch sind vor allem die Weißlinge sehr stark vertreten.



Manchmal in Gruppen von mind. 15 Faltern an den Stellen, wo es durch die Beregnung noch etwas feucht am Boden ist. Fliegen sieht man sie eigentlich immer und halten auch ab und an für die Kamera still.
Den Aurorafalter konnte ich bei uns noch nicht sichten, freue mich aber trotzdem, wenn bei den Weißlingen mal ein klein wenig Farbe mit reinkommt.
Hier der Zitronenfalter, noch mal zusammen mit dem Dickkopffalter und der Dicke extra.



. . .

7 640

Montag, 16. Juli 2018, 00:17

. . .

Nun noch die 'Edlen'.
Da sehe ich den Dieselfalter leider immer nur, recht fix fliegen, draußen am Feldrand. Wenn er sich dann wirklich mal setzt, dann ist eine Aufnahme mit einer Kompaktkamera oder gar Handy nicht so toll.



Gegen Ende Juni wurde es im Garten tatsächlich wieder bunter, man sieht den Admiral, Tagpfauenauge



den Braunen Waldvogel, den Kleinen Fuchs und auch das Landkärtchen



So, nun sind wir mit dem Juni durch und ich muss erst mal wieder Bilder sortieren

LG
Frauke

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher