Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 601

Montag, 2. Juli 2018, 20:15

Man glaubt gar nicht wieviele Leute sich die tollsten und seltensten Bockkäfer mittels Brennholz ins Haus schleppen und dann zutiefst erschrocken im Wohnzimmer stehen, wenn sie da plötzlich mitten im Januar ein fröhlicher, drei cm großer Bockkäfer angrinst. Insofern würde es mich auch nicht wundern, wenn da plötzlich ein heiterer Geselle aus dem Lattenzaun (ob behandelt oder nicht) schlüpft. Da kann man allerdings nur hoffen, dass der dann auch die "Mission Fortpflanzung" erfolgreich managt... Das Glück nicht zersägt zu werden hat der Bock ja immerhin schonmal gehabt.
Dann behaupte ich mal frech, das Holz kommt aus Nordost-Deutschland oder gar weiter aus Osteuropa. Zumindest sollte es dann relativ frisch sein. Ob dein Grubenhalsbock wohl im heimatlichen Wald vermisst wird?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 602

Dienstag, 3. Juli 2018, 00:19

Dann bleiben wir doch gleich bei den Käfern. Schulsportplatz, Bundesjugendspiele, Weitsprunggrube - rund 20 bis 30 Cicindela hybrida (und man weiß ja, wie klein so eine Weitsprunggrube für Schulkinder ist...). Natürlich kann man unmöglich die Kinder zu diesen gefährlichen Raubtieren hüpfen lassen, also musste erstmal aufgeräumt werden:


Ein Teil der Burschen wurde temporär in Gewahrsam genommen und von den Kindern mit Ameisen versorgt, während der andere Teil sicherheitshalber ins anliegende Gras flüchtete. Merke: Sport ist gefährlich! Für alle Beteiligten!

Hübsche Bäuche haben sie übrigens auch, nur leider zeigen sie diesen so ungern und so selten:


Immer wieder hübsch!


Ein kurzer Blick auf die Stirn zeigt: Keine Haare also der Dünen-Sandlaufkäfer Cicindela hybrida:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 603

Dienstag, 3. Juli 2018, 20:57

Ich find Disteln toll!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 604

Mittwoch, 4. Juli 2018, 15:32

Gestern Nacht - England gegen Kolumbien. Die Diskussionen mit dem völlig überforderten Schiri waren auf dem Höhepunkt und ich hab beschlossen, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei, um auf Biberjagd zu gehen. Also flott die Kamera angeknotet und just als ich wieder losfuhr, kam im Autoradio das freudvolle 1:1. Geholfen hat´s ja leider auch nix.
Auch bei den Bibern hat´s nicht ganz so geklappt wie gehofft. Etwas zu spät ausgelöst (schick, so ein Biberpopo!):


Und 1,5 h später auf dem Rückweg etwas zu früh ausgelöst:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 605

Donnerstag, 5. Juli 2018, 00:05

So, vom Biber zu anderen Säugetieren. Eben im Garten vom Balkon aus entdeckt und dann einfach nur dem Rascheln gefolgt. Hab doch kürzlich erst gesagt, der muss hier ganz in der Nähe wohnen!


Überhaupt nicht schüchtern, der hat mich sogar angeschnuffelt, der Schnuffel. Die sind aber auch einfach nur süß! Hätte ihn noch stundenlang beobachten können, aber ich glaube, er wollte lieber seine Ruhe:


Tolle Frisur! Insbesondere auf dem ersten Foto. Wieviel Gel der wohl so am Tag braucht?
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 606

Donnerstag, 5. Juli 2018, 21:28

Na der knackige Biberpopo hat ja wahre Begeisterungsstürme hier ausgelöst. Dabei wollte Tom erst kürzlich unbedingt Biber.

Na gut, letzte Nacht wollten wir mal wieder die Dachse besuchen. Dort angekommen mussten wir erstmal mächtig staunen ob der dort seit unserem letzten Besuch vonstatten gegangenen Bautätigkeiten! Unglaublich!
Mal so eine kleine Impression, wie´s dort aussieht:


Die Anzahl solcher Löcher auf einer verhältnismäßig kleinen Fläche bewegt sich bestimmt im dreistelligen Bereich.
Die Kamera wurde dann an einen Baum in nächster Nähe zu den augenscheinlich frischesten Aushubhaufen geknotet und heute Vormittag beim Abholen musste ich enttäuscht feststellen, dass wir wieder keinen Dachs erwischt haben. Dafür nur jede Menge von denen hier (man beachte zwei Füchse auf einem Foto):


Eine Minute später (ich muss unbedingt Datum und Uhrzeit wieder richtig einstellen, bei den Bibern wurden ja die Batterien leer) präsentierten sich die Beiden so:


Da stellt sich natürlich die spannende Frage, wo die zwei Füchse wohl in der einen Minute rumgegeistert sind oder ob es gar mehr Füchse waren, welche dort ihr Unwesen trieben?
Abschließend noch ein einsamer Fuchs:


Nach dem Aufhängen duften wir dann daheim erstmal sämtliche Zecken entfernen, welche wir uns in der kurzen Zeit dort geholt hatten. :pinch:
Beim Abholen schwirrte dann noch ein Bewohner sonniger Wiesen durch den finsteren Wald (zu dunkel für ein gutes Foto):


Eigentlich schade, dass wir die Kamera nicht einfach haben hängen lassen. Heute Nachmittag hätte es dann nämlich sicher schwimmende Dachse gegeben. Kann mir kaum vorstellen, dass die da in ihren Kellern geblieben wären... Seit Wochen wartet man auf den endlich erlösenden Regen und dann kam die Regenmenge für einen gesamten Monat in einer halben Stunde runter:


Ich sag ja: Wir haben puren Sand als Boden. Wenn man da einen Eimer Wasser hinkippt, dann ist der binnen Sekunden spurlos verschwunden. Nicht auszudenken wie es wohl ausgesehen hätte, wenn wir schwere Lehmböden hätten... 8|
Heute Nacht bleibt die Kamera wieder daheim. Ist mir viel zu feucht da draußen!

Es war natürlich zu sehen, dass ein Gewitter im Anmarsch war - aber letztendlich kam es dann doch sehr plötzlich. Ich wollte noch flott meinen Corryocactus melanotrichus auf dem Balkon etwas nach hinten stellen, aber da lag dieser schon eine Etage tiefer. Von 80 cm auf 20 cm runtergekürzt - nächstes Jahr hätte er sicher erstmal geblüht! ;(
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 607

Freitag, 6. Juli 2018, 09:46

Hab heute erst erfahren: Die paar Wasserfotos gestern von mir waren ja rein gar nichts. Unser gesamter Ortskern stand unter Wasser, da der kleine Bach zu einem See mutierte und bei unserem Dorfsportplatz waren´s wohl 2 m. Aktuell steht er immer noch unter Wasser. Ich frag mich nur, wohin dann die kürzlich gezeigten Sandlaufkäfer geflüchtet sind. Die wurden wahrscheinlich binnen Minuten zu Schlammschwimmkäfern umfunktioniert.
Hab das Ausmaß gestern überhaupt nicht überblickt, dabei hätten so einige Freunde und Bekannte gestern Nacht im Dorfzentrum gut Hilfe gebrauchen können. Jetzt ist das schlimmste zwar vorbei, aber nach dem Kaffee geh ich jetzt noch eine Runde Keller trocken legen. :huh:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 608

Freitag, 6. Juli 2018, 11:28

Biiiiiiber! :thumbsup: Und der Igel ist ja süß! Fuchs super getroffen :)
Wow das mit der Überschwemmung ist ja übel und um Deinen Corryo tuts mir echt leid.... fies wenn das dann so unerwartet kommt :(
Viel Erfolg beim Keller trocken legen!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

7 609

Freitag, 6. Juli 2018, 12:52

eine Runde Keller trocken legen.

...Keller oder Keller?
8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7 610

Freitag, 6. Juli 2018, 21:47

Biberpopo ist schon mal klasse, ich hoffe auf mehr Biber das nächste Mal........ ^^

Fuchs ist super getroffen - da stimme ich Babs zu! Und die Überschwemmung tut mir leid, das klingt ja echt übel ;(

Gut, dass es euch nicht erwischt hat.
Ich habe mir heute Arbeit mit nach Hause gebracht, ein sehr hungriges, momentan noch etwas hässliches Mini-Spätzchen.
Ist im Pferdestall aus dem Nest gefallen - aus 6 m Höhe. Hat nun am Kopf ein bisschen geblutet, Schädel-Hirn-Trauma scheint sich aber sehr in Grenzen zu halten. Zumindest ist der Hunger riesig! Als ich vorhin (nach 20 kleinen Heimchen :whistling: ) nach dem Kropf tasten wollte, wollte der Mini-Piepser meinen kleinen Finger auch noch futtern. Aber jetzt ist Ruhe, Mama fliegt er morgen früh um 6 wieder :sleeping:


Schon sehr putzig, aber auch sehr hungrig.

Christopher Maria, übrigens. Wir wählten einen geschlechtsneutralen Namen :D

schönen Abend in die Runde!

7 611

Freitag, 6. Juli 2018, 21:51

Berechtigte Frage, werter Tom - aber schon der Keller unterm Haus.


Viel Erfolg beim Keller trocken legen!
Ging ganz gut - war ja zum Glück nicht unser Keller. Überhaupt sind wir fein rausgekommen. Endlich mal wieder der Garten nachhaltig gegossen... Wenn man sonst so im Dorf unterwegs war, hat einen das schon nachdenklich gestimmt. Überall standen die Garagen offen und irgendwelche Stapel waren in der Sonne aufgebaut. Nur mal so als Beispiel.
Hier mal der Vergleich vom Graben gestern:
die gleiche Stelle gestern und heute, nur die andere Richtung:
Vorgestern war er übrigens noch furztrocken, ohne jeglichen Wassertropfen. Hab ich bei dem Graben bisher auch erst einmal erlebt.

Dann mal der Sportplatz 24 Stunden später:


Und der B-Platz nebenan:


Hier lag plötzlich der Schotterweg auf der Brücke:


Wasser findet halt immer seinen Weg:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 612

Freitag, 6. Juli 2018, 22:22

Sabine, ach komm - so hässlich ist er/sie doch gar nicht. Hab erst vorhin aus dem Badfenster geguckt und den unzähligen Schwalben am Himmel zugesehen. Dabei dacht ich mir auch, wenn die nicht so viele Stechmücken vernichten würden, hätten wir es deutlich unangenehmer... Insofern: Vogelkinder müssen soviel Hunger haben! Wegen der Stechmücken und wegen uns! ;)

So, jetzt aber mal Schluss mit Überschwemmungen (sowas sind wir hier halt auch absolut nicht gewohnt, in so einem klassischen Hochwassergebiet möcht ich echt nicht leben müssen...) und zu den gewohnten Fotos. Wobei, gewohnt? Nächtlicher Weidensamen im Spinnennetz:


Hübsche Raubfliegen (?) bei der Paarung - man könnte meinen die seien zusammengekoppelt:


Die Weichkäfer tun es ihnen gleich (derzeit ja überall massenhaft zu sehen):


Die hübsche Frau Vierbindiger Schmalbock hat das schon alles hinter sich und wurde von mir beim munteren Eierlegen genervt:


Und weil er aus unerfindlichen Gründen auf der Roten Liste steht - der Schwefelkäfer (hier alles andere als selten zu finden):


Ein riesen Zufallfund und ein wirklich seltener Anblick - ein ruhendes Taubenschwänzchen (wusste gar nicht, dass ich so gute Augen hab...):


Abschließend noch ein kleiner Baby-Laubi. Diesmal konnte ich, trotz intensiver Suche, nur noch zwei von den Burschen finden:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 613

Freitag, 6. Juli 2018, 23:02

Aber jetzt ist Ruhe, Mama fliegt er morgen früh um 6 wieder
?(

7 614

Freitag, 6. Juli 2018, 23:45

Ich glaub, Sabine ist lediglich ein "st" nach "er" abhanden gekommen...
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 615

Samstag, 7. Juli 2018, 05:37

Ich glaub, Sabine ist lediglich ein "st" nach "er" abhanden gekommen...
Stimmt genau.......ich war wohl schon ein bissl müde....
Soeben habe ich das erste Mal gefüttert, in dem Alter muss man stündlich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang füttern! Vogeleltern sein ist ein stressiger Job :D
Und jetzt schlafe ich nochmal kurz ein Stündchen :sleeping:

7 616

Samstag, 7. Juli 2018, 10:14

Sabine ist lediglich ein "st" nach "er" abhanden gekommen..
Ja, nun ergibt es einen Sinn, ich habe es wirklich nicht verstanden, stand wohl auf der Leitung.... :whistling: Urs

7 617

Samstag, 7. Juli 2018, 23:10

um Deinen Corryo tuts mir echt leid
Mir auch. ;( Aus Verzweiflung hab ich mir halt jetzt selber eine Blüte dran gebastelt:


Unserem großen Schlangenmeister ist übrigens derzeit wohl auch etwas heiß unter den Schuppen. Der hört gar nicht mehr auf zu baden (oder meint er neuerdings er sei eine Wasserschlange?):


Im Hof lief mir noch eine hübsche Käferlarve über den Weg, aber da komm ich beim besten Willen auch nicht weiter als bis zur Familie der Blatthornkäfer. Da ich nun auch nicht wusste, ob sie unterwegs zum Verpuppen ist oder neues Futter sucht, hab ich sie mal zwischen die Maiglöckchen gesetzt, da kann sie nicht viel anstellen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 618

Sonntag, 8. Juli 2018, 22:34

Heute ging´s mal wieder zu den Feuersalamandern, bevor diese demnächst aus dem Wasser steigen und das Land erobern:

Gelbe Beinflecken - unverkennbar! :thumbup:

Extra mal mit durchsichtigem Becherchen, damit man auch mal die Bäuche inspizieren kann. Dabei fällt aber auch der ebenso unverkennbare dicke Kopf besonders gut auf:


Ziel waren die Außenkiemen, aber warum guckt der Feuersalamander so seltsam?


Wo und wie findet man die? Ganz einfach, zumindest wenn man Kalktuffquellbäche in seiner Nähe hat:


Durch den Karstboden trocknen immer wieder so einzelne Terrassen komplett aus und in den verbliebenen mit Wasser tummeln sich die Feuersamalanderlarven. Wir haben bestimmt 20 solcher Becken genauer untersucht und in allen kontrollierten Feuersalamanderlarven gefunden. :)
Wobei aber durch die anhaltende, extreme Trockenheit weit überdurchschnittliche viele Terrassen trocken sind.
Ansonsten sind diese Kalktuffstuffen auch was für´s Auge:


Blätter, Äste, etc. - alles total verkalkt:


Schön!


Ein Ästchen welches zu dicht über der Wasseroberfläche hing. Warum dauert es eigentlich bei Tropfsteinen Jahrtausende und hier geht es so schnell?


Und so sieht ein ausgetrocknetes Bachbett bei diesem extrem kalkhaltigen Quellwasser aus - das ist kein Bachbett, sondern ein Kalkbett:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 619

Sonntag, 8. Juli 2018, 22:53

Die Nesselblättrige Glockenblume - ohne Blüten verwechselt man sie glatt mit einer Brennnessel und mit Blüten macht sie gut was her:


Dann mal eine Runde zur Schmetterlingsartenvielfalt. Man möge mir aber bitte nachsehen, dass es mir heute viel zu dumm war allen möglichen Schmetterlingen hinterherzulaufen. Deshalb nur ein paar wenige, welche so schön brav am Wegrand saßen und nicht gleich geflüchtet sind. Sehr vorbildlich ist da ja der Kaisermantel, welcher meist wirklich tiefenentspannt sitzen bleibt. Von denen waren auch heute wieder unzählige unterwegs:


Mal ein recht ungewöhnlich gefärbter Kaisermantel:


Und Kaisermantel mit Landkärtchen:


Hab noch nie so viele Blutströpfchen auf einmal gesehen. Aber kein Wunder, wenn die sich so eifrig um ihre Vermehrung kümmern:


Abgesehen von denen explizit erwähnten, haben wir folgende Arten gesehen und hoffen, dass wir so aus dem Kopf niemanden vergessen haben:
- C-Falter
- Admiral
- unzählige Bläulinge
- Brombeerzipfelfalter
- Tagpfauenauge
- etliche Weißlinge
- Füchse
- Zitronenfalter
- einen Braunen Bären
- diverse andere Perlmuttfalter
- Distelfalter
- Kleiner Eisvogel
- Mohrenfalter
- Schwalbenschwanz
- Waldbrettspiel
- diverse Dickkopffalter und
- diverse Nachtfalter

Hier mal eine kleine Auswahl der heutigen Motive:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 620

Sonntag, 8. Juli 2018, 23:06

Ein Landkärtchen, welches drauf wartet, dass aus dem Moos Kalktuff wird:


Das Highlight war dann, als Frau und Kind auf dem sonnigen Waldweg anfingen sich gegenseitig mit Wasser zu bespritzen und sich dann den Weg entlang jagten. Ich schlich entspannt hinterher und beobachtete die Schmetterlinge, welche sie rechts und links aufscheuchten. Sah aus wie so eine aufgewirbelte Staubwolke aus Schmetterlingen hinter ihnen. :D

Wo Schmetterlinge sind, sind natürlich auch Raupen. Diese hier saß beim Nachwuchs plötzlich auf dem Trikot. Also quasi ein Raubüberfall:


Sogar irgendwelche Schmetterlingpuppen lagen achtlos im Wald rum:


Für mich natürlich noch ein paar Käfer. Der Goldglänzende Rosenkäfer:


Ein Rüsselvieh aus der Gattung Larinus. Ich find die Fühler auf der Nase immer wieder witzig!


Und noch ein Rüssler aus der Gattung Curculio, also einer von denen, die immer irgendwelche Früchte anbohren:


Und passend zum Abschluß ein Foto vom Rückweg:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

samsine