Sie sind nicht angemeldet.

81

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:55

Hier gibt es mal wieder eine Erstblüte.....und die duftet, definitiv. Hat außerdem eine sehr schöne Farbe:


Thelocephala pulchella

So langsam sammeln sich bei mir so einige Eriosyce an - und die Blüten sind alle wunderbar unterschiedlich-ähnliche fifty shades of pastellfarben ^^

82

Mittwoch, 20. Juni 2018, 20:59

Glückwunsch zur Erstblüte! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


83

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:01

Wunderschön! Und Glückwunsch ^^
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

84

Freitag, 29. Juni 2018, 22:07

Eigentlich kann man ja wieder mal den beliebten Eriosyce-Copiapoa-Doppelpack machen - kleinbleibend, pflegeleicht, gruppenbildend = Copiapoa montana (war mal ein Fotowettbewerbsgewinn von Robby):


Und eine Eriosyce occulta-Hybride. Eine frisch aufgeschnittene Zitrone kann nicht intensiver duften!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


85

Sonntag, 1. Juli 2018, 12:34

Meine Chilenen wollen in diesem Jahr nicht so recht. Die Pflanzen sehen gut aus, sind kräftig, zeigen Neuaustrieb, aber keine Knospen. Auch wieder ein Ärgernis! Die wenigen, die geblüht haben, habe ich fotografiert, aber keins der Fotos ist gut geworden, die kleinen Blüten, die Farben, das schafft die alte Kamera nicht...Naja, aber man sieht ja, was für schöne Blüten das sind.
»Urs« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eriosyce occulta.jpg
  • Neo.napina.jpg
  • Neoch.carriz..jpg
  • Neoch.neoh.v.flavifl..jpg
  • Neoch.crispa.jpg
  • Pyrrh.pilispinus.jpg
  • Neoch.napina.jpg
  • Eriosyce vexata.jpg

86

Sonntag, 1. Juli 2018, 14:58

Urs, du bist einfach zu kritisch...
Da kann schon nochwas kommen. Die Chilenen blühen ja gern mehrfach im Jahr und gehören auch sicher nicht zu den typischen Frühlingsblühern. Warte mal ab...
Bezüglich der Fotos reicht es häufig schon, wenn man die Belichtung etwas ins Minus regelt. Die Schönheit und Vielfalt der Eriosyce-Blüten zeigen deine Fotos aber doch allemal!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


87

Sonntag, 1. Juli 2018, 15:08

Nö, ich bin nicht kritisch! Jedenfalls nicht hierbei, ich wiederhole mich - ich bin realistisch. Ich kenne ja doch meine Pflanzen und weiß, wann sie die Jahre vorher Knospen hatten....
Und das mit der Belichtung hatten wir ja schon, ich kann das beim Automatikmodus nicht ändern. Gute Fotografen nehmen die Automatik nicht, aber ich bin halt kein guter Fotograf.....

88

Sonntag, 1. Juli 2018, 17:21

Urs, die sind wunderschön! :love:
Ich oute mich, ich denke ich werde nächstes Jahr auch ein paar Chilenen shoppen. Bin immer wieder begeistert.... besonders Eriosyce haben’s mir angetan...
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

89

Sonntag, 1. Juli 2018, 17:41

Ich kenne ja doch meine Pflanzen und weiß, wann sie die Jahre vorher Knospen hatten....
Aber dieser Frühling lief doch auch in Norddeutschland ganz anders als gewohnt...

Um ehrlich zu sein bin ich mit Hardys Kamera auch völlig überfordert und nutze diese unzähligen Möglichkeiten nie. Aber dafür ändere ich mit bescheidenen Mitteln die Lichtverhältnisse (Tageszeit inkl. Sonnenstand, Sonneneinstrahlung aufs Motiv, Neigungsgrad des Motives, etc.). ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


90

Sonntag, 1. Juli 2018, 19:36

Aber dieser Frühling lief doch auch in Norddeutschland ganz anders als gewohnt...

Eben. Wir haben bestes Kakteenwetter, schon seit Wochen, aber offenbar haben sie das kalte Frühjahr übel genommen.... Ich habe natürlich keine Ahnung, warum sie rumzicken, also muß das kalte Frühjahr herhalten ;) . Allerdings habe ich auch meine suboptimale Überwinterung in Verdacht. Aber sie sehen wenigstens alle gut aus, auch ohne Blüten sind das tolle Pflanzen.
Und nochmal zum Fotografieren - Du hast doch mit dem Ändern der Bedingungen ganz andere Möglichkeiten auf Deinem Grundstück als ich in einer Dreizimmerwohnung.

@Babs
Die heißen doch jetzt alle Eriosyce, aber ich bleibe bei den Namen, mit denen ich sie gekauft habe. Ich werde verrückt mit diesen dauernden Umbenennungen.

91

Sonntag, 1. Juli 2018, 19:38

Naja, aber man sieht ja, was für schöne Blüten das sind.
Auch wenn die Fotos nicht optimal sind, die prachtvollen Blüten sind dennoch deutlich erkennbar. :thumbup:

92

Sonntag, 1. Juli 2018, 19:43

Danke, Markus. In echt sind sie noch viel schöner!

93

Sonntag, 1. Juli 2018, 19:50

Es gibt in Chile u.a. ja auch noch die Copiapoen. Darauf wollte Babs wahrscheinlich hinaus. Ihr Vorhaben kann ich übrigens nur gutheißen! 8o
Ist mir natürlich auch bewusst, dass ich ganz andere Spielmöglichkeiten bei Fotos hab. Spätestens wenn ich dreimal um´s Haus geschlichen bin, ist mir das auch wieder klar. Demnächst muss ich nur noch in der Nachbarschaft ein paar Bäume fällen, damit das mit dem blauen Himmel-Hintergrund besser funktioniert. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


94

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:33

Urs, ich finde sowohl die Fotos als auch deine Chilenen wunder-wunderschön :love:

Sie brauchen echt nicht immer Blumensträuße um mit ihrer Schönheit zu bestechen! Eine Einzelblüte ist genauso schön, v.a. wenn sie so toll in Szene gesetzt wird :thumbup:

95

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:51

Sie brauchen echt nicht immer Blumensträuße um mit ihrer Schönheit zu bestechen!
Nun ja, Sabine, damit hast Du natürlich recht. Aber Du wirst mir doch zustimmen, daß diese Blütensträuße ungeheuer attraktiv sind. Und mich treibt die Frage um, warum meine Pflanzen das nicht hinkriegen. Die Neoporteria, die Du von mir hast, hätte hier nie solch eine Blütenfülle geschafft. Und obwohl wir wirklich einen Supersommer haben, hat keine meiner anderen Neoporterien eine Knospe.... :( . Von den übrigen Chilenen ganz zu schweigen, es ist mir ein Rätsel, was ja auch niemand auflösen kann. Und so werde ich wohl bis zum Ende meiner Tage über dieses Thema nachdenken....