Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:00

Bestimmungsschlüssel Opuntien

Hallo zusammen,
im Zuge einer wissenschaftlichen Arbeit am botanischen Garten Freiburg werde ich mich in den kommenden Monaten mit verschiedenen Arten von Opuntien beschäftigen. Da das für mich ziemliches Neuland ist fällt mir auch die Bestimmung bisher nicht so ganz leicht.

Daher die Frage an euch: gibt es einen Bestimmungsschlüssel für Opuntien, bzw. was nutzt ihr, um die Arten korrekt zu bestimmen?
Allerbesten Dank im Voraus
Max

2

Donnerstag, 28. Juni 2018, 10:45

Hallo Max,

an erster Stelle ein herzlicher Willkommensgruß!
Maximalen Erfolg für deine wissenschaftliche Arbeit! :thumbup:

Das Problem ist, dass sich der normale Durchschnittskakteensammler nicht sonderlich mit Opuntien beschäftigt. Die Glochiden sollten eigentlich im Rahmen der Genfer Konventionen verboten werden, das Zeug wuchert wie Unkraut und frisst Platz ohne Ende und auseinanderhalten kann man die Arten auch kaum. Weil ja letzteres noch nicht reicht, werden auch immer mehr Hybriden namenlos in den Umlauf geschickt.
In den letzten Jahren haben zumindest manche Opuntien in manchen Kreisen ihren Ruf etwas aufpäppeln können - was aber einzig und allein an deren Winterhärte liegt. Was draußen im Garten wuchert, nimmt keinen Platz im Gewächshaus weg. Zudem ist es ja immer gut, wenn wenigstens etwas den Steingarten etwas schneller auffüllen kann, als die meisten anderen winter- oder frostharten Kakteen. Allerdings ist vielen dieser Sammler auch die genaue Identifikation ihrer Opuntia relativ wurscht.
Von den gängigen Wissenschaftlern hat sich meines Wissens niemand der großen Namen intensiver mit dieser riesen Gattung befasst. Die Literatur ist eher übersichtlich, dann noch eher diese kleinen opuntioiden Sachen... Schwieriges Feld! Ich wüsste nicht, dass es da irgendwo einen richtig guten Bestimmungsschlüssel gibt - lass mich aber gerne auch eines Besseren belehren. Spontan hab ich beispielsweise auch keine Ahnung, was die englischsprachige Literatur zu dem Thema hergibt. Da müsste man mal etwas Stöbern.
Ach ja, und abschließend: Da bist du sicher nicht der Einzige und nicht der Erste, dem die Artbestimmung bei Opuntien etwas schwer fällt...
Dennoch gutes Gelingen und bitte nicht gleich entmutigen lassen! Für den Anfang sollte man ja z.B. mit dem "Großen Kakteen-Lexikon" von Anderson halbwegs über die Runden kommen.

Beste Grüße,

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


3

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11:29

Hallo Matthias,
ganz lieben Dank für die rasche und ausführliche Antwort.
Du hast recht, im Bereich der Opuntien gibt es relativ wenig Literatur. Aber besonders im englischsprachigen Raum wurde doch einiges an Forschung betrieben. Im Feld der Biomechanik, das auch für mich/uns interessant ist, wurden beispielsweise die anatomischen und morphologischen Unterschiede hauptsächlich vegetativ-vermehrender Opuntien und Opuntien, die sich primär über Früchte vermehren, analysiert.
Wir haben uns von einem Kakteen-Händler nun einige Arten für unsere Untersuchungen besorgt, sind uns aber ziemlich sicher, dass dessen Artbezeichnungen nicht stimmen.
Ich werde es mal mit dem "Großen Kakteen-Lexikon"veruschen und freue mich weiter über jede Hilfe und jeden Tipp!

Beste Grüße
Max

4

Donnerstag, 28. Juni 2018, 16:26

Hallo Max,

für mich bietet der "olle" Benson "The Cacti of the United States and Canada" immer noch den besten Schlüssel für Opuntien (zumindest die der nördlichen Hemisphäre). Ich würde da mal nachschauen.
Herzliche Grüße
Nobby

5

Donnerstag, 28. Juni 2018, 16:44

Hallo Nobby,
danke für den Tipp! Werde ich direkt mal ausprobieren.
Besten Dank
Max

6

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20:24

Wohl wahr - auch bei den großen, renomierten Kakteenhändlern muss man damit rechnen, dass nicht das im Topf ist, was auch auf dem Schild steht. Insofern ist es schon sinnvoll diese Beschriftungen kritisch zu überprüfen, da ihr euch bei eurem Projekt wohl keine Fehler erlauben könnt...

Find ich übrigens sowieso faszinierend, dass sich Früchte bewurzeln und vegetativ zu neuen Pflanzen führen. Gibt´s das Phänomen eigentlich auch noch bei anderen Pflanzen? Das müsstest doch du am besten wissen, oder?
Und diese Früchteketten der Opuntien sind sowieso toll:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969