Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 11. Juni 2018, 13:56

Sandras Aussaat- und Kulturfragen

Hallo ihr Lieben,
wie ihr vielleicht aus dem Vorstellungsthread schon erfahren habt, bin ich ganz neu in der Welt der Sukkulenten. Ich habe zu Hause einen Sukkulenten Mix gepflanzt (ca. 300 Samen in zwei kleinen Mini Gewächshäusern á jeweils 9 Kästchen). Nun stelle ich fest, dass sie sehr dünn und lang wachsen. Licht haben sie an ihrem Platz eigentlich ausreichend (nichtsdestotrotz habe ich mir eine Pflanzenlampe bestellt).
Online lese ich, dass es auch an zu wenig Platz liegen kann, sprich ich zu viel pro Kammer gesät habe... und dass man dann pikieren soll. Andereseits lese ich, dass man so früh noch nicht pikieren soll. Die Aussaat erfolgte letzte Woche Mittwoch.
Ich bin jetzt total verunsichert und weiß nicht, was ich machen soll, um einen Teil der Pflänzchen zu retten. Habt ihr Rat?

2

Montag, 11. Juni 2018, 19:28

Sukkulenten haben einen sehr großen Lichtbedarf, wobei das natürliche Licht mit Abstand am geeignetsten ist. Die Aussaat sollte also am besten direkt an einem Fenster stehen.

Wenn die Sämlinge, wie du schreibst, eher dünn und lang wachsen, deutet dies in der Regel auf zu wenig Licht hin.

Zum pikieren dürften die Sämlinge zurzeit noch viel zu empfindlich sein. Wann der richtige Zeitpunkt zum pikieren ist, kann man pauschal nicht sagen, da dies u. a. davon abhängt wie schnellwüchsig eine Art ist und wie dicht die Aussaat steht..

Falls möglich könntest du mal einige Fotos einstellen, dann kann man es eventuell besser beurteilen.

3

Montag, 11. Juni 2018, 20:11

Hallo Markus,

Vielen Dank für deine Antwort. Sie stehen direkt am Fenster, aber weil ich fürchte, dass zu wenig Licht ran kommt, hab ich mir noch eine extra Lampe bestellt. Die sollte morgen kommen.

Mit den Fotos versuche ich es mal, da ich gerade nur vom Handy schreiben kann. <img src="https://imagizer.imageshack.com/v2/320xq90/r/923/bZdqlO.jpg" alt="bZdqlO.jpg" title="bZdqlO.jpg" style="font-size: 0.8em;" /> <img src="https://imageshack.us/i/png9I4Cnj" alt="png9I4Cnj" title="png9I4Cnj" style="font-size: 0.8em;" />

4

Montag, 11. Juni 2018, 20:12

Oh ich sehe, mit den Fotos hat es nicht so geklappt. Ich hoffe, dass sie durch Kopieren des Links zu sehen sind.

5

Montag, 11. Juni 2018, 23:09

Hallo Sandra,

dann stell mal die Fotos ein, wenn du wieder Zugriff auf deinen PC hast. Ohne Foto ist es in der Tat schwierig zu beurteilen.

Letztendlich kommt es natürlich auch darauf an, was du da genau ausgesät hast. Manche Arten wachsen völlig natürlich erstmal lang und dünn...
Generell sollte man das Pikieren eher auf die lange Bank schieben. Zumal die Kleinen auch gerne Kuscheln. Ein zu frühes Pikieren hat schon so manchen pudelgesunden Sämling sein kurzes Leben gekostet.

In diesem Sinne also bis auf Weiteres und gutes Gelingen!

Matthias
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


6

Dienstag, 12. Juni 2018, 05:23

Das Problem ist leider, dass ich zu Hause kaum dazu komme, den PC zu nutzen. Ich versuche es aber nachher noch mal in Ruhe mit den Fotos.

Zu der Art, schwierig, hab mir einen "Sukkulenten Mix" gesät..
»Mikaru« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0588-540x960-405x720.JPG
  • DSC_0589-960x540-720x405.JPG
  • DSC_0586-540x960-405x720.JPG
  • DSC_0584-540x960-405x720.JPG

7

Dienstag, 12. Juni 2018, 05:24

Ah ich sehe, nun hat es mit den Fotos geklappt.

8

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:08

Hallo Sandra!
Ich möchte kein Spielverderber sein- aber bist du sicher, dass da Sukkulenten keimen?
Kann es sein, dass du die Samen bei Ebay bestellt hast und sie aus China kamen?
Was ich schon mitbekam keimt da eher Kresse, Klee o.ä. aber so gut wie nie Sukkulenten.....
Und ich kenne keine Sukkulente, die so keimt. Sorry :S
Ich weiß gar nicht, was ich dir raten soll. Vielleicht noch ein bissl weiterkultivieren und nicht zu enttäuscht sein, wenn du Gras oder Klee erntest?
Hier im Forum bekommst du sicher auch Samen, einfach mal lieb fragen. Und erzählen, was du gerne hättest.

9

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:29

Guten Morgen,
sicher bin ich natürlich nicht, da ich ganz stupide und spontan damit angefangen hab. Ja, der "Mix" kam aus China. Kresse ist es wohl nicht, will aber nicht ausschließen, dass es nicht anderes Gewächs ist. Wobei einige kleine Dinger dabei sind (weiß nicht ob man die auf den Bildern erkennt), die eher flach und rund sind.
Enttäuscht wäre ich nicht, denn letzten Endes hätte auch ein solcher Misserfolg dazu geführt, dass ich meine Liebe für diese skurilen Pflanzen entdeckt hab. Wenn es keine Sukkulenten werden, dann eben beim nächsten Mal, wenn meine Echeveria und Pitahaya Samen da sind (aus Deutschland, ich lern ja auch dazu :P ).
Hat ja alles begonnen, indem ich die ersten Samen stupide in einem Topf in Anzuchterde eingebuddelt habe - bin natürlich erst im Nachhinein auf die Idee gekommen, mich mal mit der Marterie zu befassen, nachdem natürlich nichts, bzw nur Unkraut kam :whistling:
Aber immerhin erfreue ich mich gerade an meinen Wüstenrosen Samen, da tut sich was. Und da siehts auch so aus wie es sein soll *lach*
Also ich nehme es mit Humor, selbst wenn es ein "Fail" wird, hat es mich der Sache trotzdem näher gebracht und ich bin mir sicher, dass ich dennoch bald ein paar schöne (echte) Sukkulenten ziehen kann.

10

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:29

Siehste, einbuddeln ist bei sukkulenten Lichtkeimern schonmal ganz schlecht... ;)
China-Samen... Naja, abwarten und wegschmeißen... ;) Das spannende ist ja jetzt, was es wohl mal werden könnte. Aber bitte wirf das schimmlige Teil auf dem ersten Foto mittig oder auf dem dritten Foto rechts unten sofort raus. Schimmel in Kombination mit Aussaat ist ganz arg pfui!

Bezüglich der kleinen runden, flachen grünen Punkte besteht ja durchaus Hoffnung. Beim nächsten Mal dann mit "richtigem" Samen, dann wird das schon. Sieh es einfach als Testlauf. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


11

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:46

Das habe ich gemerkt, aber hey, immerhin kam Unkraut *lach* Oh, ist das Schimmel? War mir nicht so sicher. Wird zu Hause direkt erledigt :thumbup: Und "richtige" Samen sind schon bestellt, nicht aus China *gg* Müssten also bald da sein.
Ich bekomme noch meine eigenen, schönen, echten Sukkulenten hin :thumbsup:

12

Dienstag, 12. Juni 2018, 11:15

Ich bekomme noch meine eigenen, schönen, echten Sukkulenten hin
Da bin ich guter Dinge!

Hab übrigens kürzlich von jemanden diverse Tütchen mit Samen aus China bekommen. So Sachen wie Mimosen, Agaven, Bohnen, etc. - da kamen auch die wildesten Sachen (oder eben gar nichts). Letztendlich stehen nur noch die Bohnen im Garten und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es wirklich Bohnen sind.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


13

Dienstag, 12. Juni 2018, 11:48

Ich glaube, bei den Dingen aus China, ob Pflanzensamen oder auch andere Dinge, muss man sich bewusst sein, dass Schein nicht immer gleich Sein ist. Die Wüstenrosensamen hatte ich glaube ich auch von da, und da wächst wenigstens das, was wachsen sollte. Ist aus einer Mischbestellung von Wish entstanden.
Nach einiger Recherche jedoch bin ich auch zu dem Schluss gekommen, zukünftig Samen besser bei Deutschen verifizierten Händlern zu beziehen. Meinetwegen auch aus dem Ausland, wenn entsprechende Rezensionen dafür sprechen, dass man auch wirklich das bekommt, was man haben möchte und die Qualität stimmt.

Aber wie gesagt, ich denke, jeder hat mit irgendwas mal klein angefangen, diverse Anfängerfehler begangen und daraus gelernt.

Und falls meine Häschen nichts werden, habe ich schon auch deutsche Händler gefunden, die diese Samen anbieten. Aber ich gebe den kleinen noch ein wenig Zeit.

Darf ich dazu gleich noch mal eine andere Frage in den Raum stellen?

Ich habe die Hasen nun in Einzeltöpfe gesät (einen im Büro, einen zu Hause) und habe im Büro eine durchsichtige Plastiktüte drüber gestülpt (mit einem kleinen Loch zur Lüftung) und zu Hause Frischhaltefolie, um quasi gleiche Bedingungen, wie im Mini Gewächshaus zu schaffen.

Ist so was denn grundsätzlich nötig bzw. verhält sich Marke Eigenbau dann überhaupt gleich? Möchte ungern den nächsten Fehler machen

14

Mittwoch, 13. Juni 2018, 13:58

Huhu Mikaru, an dieser Stelle ein Willkommen im Forum auch von mir :)
Dein Vorhaben klingt doch sehr gut. Und wenn Du hier fragst können wir Dir alle sicher mit Quellen weiterhelfen. Allerdings hatte ich mich schon gewundert, dass Du Monilaria Samen bekommen hast, denn die sind echt schwer zu kriegen, ich hatte auch mal gesucht. Samen von Mittagsblümchen sind auch in der Regel seeeehr winzig. Falls da sowas nicht dabei war, dann wars eher nix.
Lektüre hilft auf jeden Fall und hier im Forum gibts auch einige Aussaat Tipps und Varianten. Musst mal gucken.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

15

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:27

Ich habe gestern noch mal etwas geschaut und habe in einem deutschen Shop auch diese Samen gefunden, aber nicht bestellt. Hatte zu viel im Warenkorb und muss mich etwas bremsen.
Ja die Samen die ich da habe sind wirklich sehr klein, aber die Echeveria noch kleiner.

Aber meine erste Aussaat werde ich wohl aufgeben (die ich hier gezeigt habe) ich glaube nun auch, das war ein Satz mit x.. Aber erst mal sehen, wie ich nachher drauf bin (Migräne). Einige Bonsai Samen wollte ich heute auch pflanzen (welche nicht stratifiziert werden müssen).

Und natürlich vielen Dank. Ich versuche mich, viel mit dem Thema zu befassen, damit die nächste Aussaat ein Erfolg wird und damit meine Wüstenrosen auch schön gedeihen.
Ich freue mich, hier zu sein :love:
»Mikaru« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0591-1620x2880-810x1440-405x720.JPG
  • DSC_0590-1620x2880-810x1440-405x720.JPG

16

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:32

Aber meine erste Aussaat werde ich wohl aufgeben (die ich hier gezeigt habe) ich glaube nun auch, das war ein Satz mit x
Einfach in die Ecke stellen, ignorieren und abwarten - vielleicht passiert ja doch noch was. Der Biotonne kann man´s im Herbst immer noch überreichen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


17

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:06

Das Problem ist, ich hab derzeit nicht so viel Platz, und ich hab eben neu gepflanzt ????

18

Mittwoch, 13. Juni 2018, 17:21

Unter den Umständen... Oder irgendwo an irgendeinen suboptimalen Platz stellen. Zu verlieren hast du ja sowieso nichts. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


19

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:13

Wie gesagt, das Problem ist, dass ich Nägel mit Köpfen gemacht hab und den Versuch entsorgt habe.

Im Toom konnte ich gerade an zwei Pflanzen nicht vorbei, und habe von einer anderen zwei abgefallene Stecklinge mit genommen, vielleicht werden sie ja noch was.
Die neuen Pflanzen kommen ins Büro, sie haben viele kleine Seitentriebe, daraus kann ich doch sicher auch vermehren oder? Ich fürchte auch ich muss sie umtopfen, bin aber nicht sicher und muss erst schauen wie ich das mache und worin am besten..

Auf den Fotos ist mal meine kleine Fensterbank zu sehen
»Mikaru« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0622-960x540-720x405.JPG
  • DSC_0623-540x960-405x720.JPG
  • DSC_0621-540x960.JPG
  • DSC_0626-540x960.JPG
  • DSC_0628-960x540.JPG
  • DSC_0627-960x540.jpg

20

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:30

Deine neuen sind Sempervivum und fühlen sich draußen besonders wohl.. z.B in eine Schale pflanzen und dann raus damit auch im Winter.
Die Stecklinge bekommen sicher Wurzeln wenn Du sie entweder ins Substrat steckst oder drauf legst... hin und wieder besprühen. Was es genau ist kann ich nicht sagen aber ich glaube ich hab auch sowas. Hatte damals auch einfach nur Stecklinge ins Substrat gesteckt, ist nu ein wuchernder Topf voll.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

Ähnliche Themen