Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 30. Mai 2018, 16:53

Austrocactus 2018

Huch, hat hier noch niemand eröffnet?
Nun - dann darf ich mal....
Es blüht heute zum ersten Mal bei mir ein Austrocactus hibernus. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob ich ihn von der Börse in Berg oder aus Korb hatte, aber er ist schon zwei Jährchen bei mir und hat beide Winter klaglos im Freien überstanden.
Hattest du dir in Berg nicht auch einen davon erstanden, Matthias?

Nun die erste Blüte - eine sehr schöne Farbe, wie ich finde :love:



Nachdem ich las, dass die Früchte sehr wohlschmeckend und groß sein sollen, hat dieser Jahr ein zweiter A. hibernus bei mir Einzug gehalten. Er blüht noch nicht, ich baue auf nächstes Jahr ;)

2

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:03

Tolle Farbe - ich müßte mir auch mal einen Austrocactus zulegen ;)

3

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:45

Hattest du dir in Berg nicht auch einen davon erstanden, Matthias?
Nicht, dass ich wüsste... Den letzten hast du mir sicherlich vor der Nase weggeschnappt. Aber wenn schon, die blühen ja bei mir eh nicht...

Geniale Farbe, einfach herrlich! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


4

Mittwoch, 30. Mai 2018, 20:50

Super!! :thumbsup:
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

5

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:36

Aber wenn schon, die blühen ja bei mir eh nicht...

Aber die Austros blühen doch bei dir....zumindest hast du bei mir den Grundstein der Austrocacteen-Infektion gelegt (und noch einige andere....... ;) )
Ich möchte gern einmal diese besondere Frucht probieren und Samen ernten. Danach kannst du sehr gerne einen von meinen Kandidaten hier haben ^^

(die Chancen stehen nicht schlecht, Nummer zwei hatte auch eine Knospe - hat sie nur noch nicht durchgebracht).
Eines habe ich allerdings gelernt: Die Austros mögen Wasser zur richtigen Jahreszeit! Mir sind doch tatsächlich schon Sämlinge um Weihnachten herum vertrocknet. V.a. nachdem Weihnachten temperaturmäßig ja immer mehr zur Osterparty verkommt, während es dann an Ostern zu schneien pflegt :pinch:. Daher gieße ich sie nun ein-bis zweimal im Winter. Und starte im Frühling beherzt und früh. Und siehe da: Zum ersten Mal sind meine bertinii - Sämlinge richtig gut im Saft und ums Doppelte gewachsen.

6

Donnerstag, 31. Mai 2018, 22:16

Es hat mal einer hier geblüht und mittlerweile steht auch nur noch einer hier. Aber das primär, weil man sie auf Börsen kaum sieht. Wenn sich die Gelegenheit mal bietet, dann werde ich sicher nicht groß zögern und gerne versuchen, meine Fertigkeiten zu optimieren.
Das Gießen ist mir in der Theorie dank Nobby wohlbekannt und vertraut - aber mit der Umsetzung in der Praxis klappt´s irgendwie nicht so, wie es Austros gerne hätten.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Ähnliche Themen