Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 561

Donnerstag, 12. April 2018, 14:16

Klasse Säule! :thumbup: Wer braucht da noch Echinopsen? ;) Nur wenn die Gruppe mal blüht, ist die Säule plötzlich fast verschwunden. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 562

Samstag, 14. April 2018, 17:44

Meine unispina scheint leider die Reise und die Umstellung/ neuen Topf nicht so ganz vertragen zu haben. Sie wird wohl sterben und ich bin deswegen sehr traurig.... ;( Sie fällt irgendwie in sich zusammen ist aber fest. Und Wasser bekommt sie nach einer kleinen Pause nach dem Einpflanzen auch regelmäßig vorsichtig. Habe aber jetzt Bedenken mir noch eine zu ordern. Ist halt u.U. Geld für die Biotonne...

Ich wünsche Dir, dass sie Dir erhalten bleibt. Meine Daumen sind gedrückt.
Ich schaute mir noch einmal das Foto an, auf dem Du die Kleine vorstelltest. Sie hatte meiner Meinung zu wenig Wurzeln. Das ist mir beim ersten Betrachten nicht aufgefallen. Beim nächsten Mal schaue ich genauer hin. :pinch: Ich pflege gerade eine E. poisonii mit besser ausgebildeten Wurzeln, die noch kleiner ist als Deine ähnliche E. unispina. Ihren kleinen Stamm platzierte ich gänzlich über dem Substrat. Wenn sie im Winter schrumpelte, goß ich sie ein wenig. Danach wurde das Ministämmchen wieder prall. Meine E. poissonii sieht noch gesund aus, hat aber kein Blatt gebildet. Falls Deine Pflanze das Zeitliche segnet, solltest Du sie nicht in der Biotonne entsorgen, denn sie gehört zu den besonders giftigen Euphorbien.

Ein invasiver Neophyt - muss ich hier einfach mal zeigen.

Die Pflanze ist sehr beeindruckend, Robby. :thumbsup: Dieses große und wunderbar blühende Exemplar würde so mancher Euphorbienfreak stolz vorzeigen. Ich bin mir nicht sicher, welche Euphorbia dies ist. Im ersten Moment dachte ich an Euphorbia horrida. Leider steht seit ein paar Wochen die Webseite euphorbia.de, die kompetente Informationen über Euphorbien bot, für Recherchen nicht mehr zur Verfügung. Deine Fotos sind eine willkommene Abwechslung in diesem Thread, der durch meine Aktivitäten mittlerweile wohl zu Madagaskar-lastig geworden ist. :thumbup:

Früher gab´s mal deine Fotoreigen mitten in der Nacht oder tagsüber am Wochenende. Auch wenn deine neuen Forenaktivitätszeiten mittlerweile gar nicht mehr neu sind, hab ich mich immer noch nicht so ganz daran gewöhnt.

8o Wow, Dir entgeht ja nichts....Ich arbeite jetzt länger als zuvor. Nach der Arbeit, spätabends, bin ich einfach zu kaputt für die Erstellung von Beiträgen. Ich nutze nun gelegentlich meine freien Tage für die Erstellung von Fotos und kleinen Texten.

So, nun kommen noch meine Fotos.
Die erste Blüte meiner Euphorbia quartziticola erblickte mittlerweile das Licht der Welt. Ich versuchte dies bildlich zu dokumentieren, doch ich musste viele Fotos machen. Irgendwie sah die Pflanze auf den Fotos immer anders aus als in natura.
Nur etwa 5-10 Prozent der Pflanze sind über dem Substrat. Die Pflanze erscheint deshalb auf den Fotos als ein winziges Pflänzchen. Das Gelb der Scheinblüte, die übrigens nicht so klein ist, wie die Scheinblüten von einigen anderen madegassischen Verwandten, verwirrte mich und meine Kamera. :pinch:
Kleine blühende Exemplare dieser Pflanze, deren Caudex sich fast komplett in der Erde befindet, werden in Kultur selten dokumentiert. Die Pflanze selbst ist superrar.
Von den Fotos gefällt mir nur das Dritte halbwegs. :rolleyes:



Vor ein paar Tagen fotografierte ich die seltene, gelbblühende Euphorbia gottlebei. Sie bildet einen Scheinblütenachter aus, zum ersten Mal. Das Foto zeigt die Knospen. Die Anthese fand gestern statt. Die Pflanze bildet an einem anderen Trieb weitere Scheinblüten aus. Wenn ihre Cyathien voll ausgebildet sind, werde ich ein weiteres Foto der Pflanze vorstellen.



Viel Freude macht mir zur Zeit auch die sehr langsam wachsende Miniaturpflanze mit Caudex, E. razafindratsirae. Sie hat noch kein einziges Blatt gebildet, doch an fast jedem Triebende eine einzelne winzige Scheinblüte mit toller Färbung. Leider ist mir kein einziges Foto dieser Pflanze gelungen. Das folgende Foto dient nur zur ersten Orientierung; es zeigt eine einzelne Scheinblüte.



Zum Abschluß zeige ich noch ein aktuelles Foto von Euphorbia cremersii, welche seit ein paar Monaten ununterbrochen blüht und mich wie immer in der blattlosen Zeit etwas in Atem hält.



Gruß,
Norbert

1 563

Samstag, 14. April 2018, 18:12

Deine gezeigten Pflanzen sind wunderschön!! :love:

Die unispina ist tot und wird im Normalmüll entsorgt. ;( Vielen Dank für den Hinweis.
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 564

Samstag, 14. April 2018, 19:48

Leider steht seit ein paar Wochen die Webseite euphorbia.de, die kompetente Informationen über Euphorbien bot, für Recherchen nicht mehr zur Verfügung.
Stimmt! 8| 8| 8| Vor gar nicht allzulanger Zeit hab ich mich dort erst noch rumgetrieben. Sehr ärgerlich! Nicht mal mehr die üblichen Googletreffer auf dieser Seite werden über die Suche angezeigt. ;(

Gelb ist für die allermeisten Kameras eine fiese Herausforderung. Ich finde, ihr beiden habt sie doch ganz gut gemeistert. :thumbup:

Samstag-Nachmittag war ja mal wieder eine gewohnte Zeit. Besten Dank für die ausgiebige Runde heute und insbesondere auch für diese tollen Fotos und Vorstellungen in diesem Thread.
Stimmt, mal etwas weg von Madagaskar kann so zwischendurch mal nicht schaden.

@ Babs: Mein aufrichtiges Mitgefühl!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 565

Freitag, 20. April 2018, 12:47

Die unispina ist tot und wird im Normalmüll entsorgt.

Das ist sehr traurig, Babs. ;( Du solltest es mit einer kräftigeren Pflanze noch einmal versuchen. Gern helfe ich Dir dabei, ein Ersatzexemplar zu finden.

Sehr ärgerlich! Nicht mal mehr die üblichen Googletreffer auf dieser Seite werden über die Suche angezeigt.

Ja, sehr ärgerlich; ganz besonders deshalb, weil es keine andere Seite im Netz gibt, die euphorbia.de das Wasser reicht. :pinch:

Eine kleine Fotorunde:
Die gelbblühende Variante von Euphorbia gottlebei hat kaum Blätter und bildet drei Scheinblütenstiele aus. Dies sind die ersten diesjährigen Cyathien der Pflanze.



Euphorbia quartziticola musste ich noch einmal fotografieren. Sie werkelt gerade an weiteren Scheinblüten und schiebt Blätter. Die Pflanze ist meiner Meinung nach auf den beiden Fotos besser getroffen als in meinem Beitrag zuvor.



Neben Euphorbia quartztiticola steht Euphorbia paulianii auf dem Fensterbrett, deren bizarre Scheinblütenkonstruktion (32-er) in etwa so hoch ist, wie ihr Stamm.



Gruß,
Norbert

1 566

Freitag, 20. April 2018, 13:32

Neben Euphorbia quartztiticola steht Euphorbia paulianii auf dem Fensterbrett, deren bizarre Scheinblütenkonstruktion (32-er) in etwa so hoch ist, wie ihr Stamm.
Ich glaub, die will dir lediglich irgendwelche chemischen Formeln zeigen. Vielleicht braucht sie mehr Dünger?
Bizarrer Blütenstand! Ist mir schon kürzlich im Hintergrund bei deinen Fotos aufgefallen.

Wieder mal eine sehr gelungene Fotorunde!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 567

Freitag, 20. April 2018, 15:53

Die gelbblühende Variante von Euphorbia gottlebei
Also ich kann mir nicht helfen, aber wie Euphorbienblüten sehen die doch nicht aus, oder?!? Aber natürlich sehr attraktiv! Urs

1 568

Freitag, 20. April 2018, 20:17

Schöne Runde wieder mal! Dieser Blütenstiel sieht total abgefahren aus.. anders kann ichs nicht sagen.. :D
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 569

Dienstag, 24. April 2018, 14:44

Also ich kann mir nicht helfen, aber wie Euphorbienblüten sehen die doch nicht aus, oder?!?

Eigentlich schon. Das liegt wohl an meiner Ablichtung. :huh:

Das Wetter spornt meine Pflanzen zu Höchstleistungen an. Ich weiß nicht, ob das gut ist. Doch es sieht einfach gut aus. :D Nur noch wenige Pflanzen meiner Sammlung sind blattlos. Einige wachsen früher als in den Jahren zuvor.
Hier sind wieder ein paar Fotos.

Euphorbia croizatii trifft. E. cylindrifolia var. tuberifera.



Euphorbia primulifolia startet in die Wachstumssaison mit Scheinblütenknospen.



Meine beiden E. rossii-Exemplare blühen. Ich habe die Scheinblüten der kleineren Pflanze bestäubt, und hoffe Samen ernten zu können. Die große Pflanze werde ich verkaufen.



Zum Schluß zeige ich Euphorbia razafindratsirae, eine meiner Miniaturpflanzen. Ihr Caudex ist im Substrat. Sie hat viele kleine Details zu bieten, interessante Cyathien, mit vielen kleinen Dornen besetzte Triebe, kleine behaarte Blätter. Ein schönes Ganzkörperfoto, welches allen Details gerecht wird, konnte ich bislang nicht schießen.
Die Triebe dieser Pflanze wachsen zum Teil in Richtung Substrat, was wohl sehr eigenartig ist. Auf dem dritten Foto ist eine andere Variante von E. razafindratisare zu sehen. Sie wächst mehr in die Höhe, und bildet anders gefärbte Cyathien aus als die zuvor gezeigte Namensgleiche. Ich habe diese Pflanze aus einem Samen gezogen. Ihr Caudex ist gut entwickelt. Einen kleinen Teil des Caudex musste ich beim diesjährigen Umtopfen amputieren. Die Pflanze hat sich danach bestens erholt und legt nun erst so richtig los.



Gruß,
Norbert

1 570

Dienstag, 24. April 2018, 18:11

Doch es sieht einfach gut aus.
Genieß es - so wie unsereins deine Fotos genießt...! :thumbsup:

(Schein)Blüten direkt aus der Knolle sehen einfach genial aus! :D

Hab grad den Buddensiek nicht zur Hand, aber verhalten sich die beiden Euphorbia razafindratsirae wenigstens artgerecht? Ansonsten mal wieder ein gutes Beispiel, warum es sich auch lohnt mehrere Vertreter einer Art zu pflegen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 571

Dienstag, 24. April 2018, 21:37

Das Wetter spornt meine Pflanzen zu Höchstleistungen an.

Bei solch sonnendurchfluteten Fenstern kein Wunder. Und ich freu mich auch, animiert es dich doch zum Bilder machen und wir haben alle etwas davon.
Meine Euphorbien stehen im Nord-West-Fenster, das merkt man dann schon. Einige stört es nicht, machen bloß im Winter grünliche Cyathien und im Sommer gefärbte, andere allerdings beginnen gerade erst mal Knospen zu schieben. Und die im GWH sind ähnlich spät dran, da allerdings liegt es eher an der kühlen Überwinterung.

Die Euphorbia razafindratisare hat ja auch wieder solch toll behaarte Blätter. Sind bei dem Licht ganz prima zu sehen.

LG
Frauke

1 572

Samstag, 28. April 2018, 15:56

Bei solch sonnendurchfluteten Fenstern kein Wunder.

Zufriedener wäre ich, wenn meine großen Fenster nach Süden ausgerichtet wären. Und im Winter scheint von Ende November bis Mitte Januar die Sonne nicht herein, weil sie zu tief steht, und der gegenüber befindliche Seitenflügel dazwischen steht. Ansonsten gibt es keinen weiteren Grund sich zu beschweren. ^^ Meine Wohnküche wird im Frühjahr und im Herbst zeitweise komplett ausgeleuchtet. Doch mir steht nur sehr wenig Platz zur Verfügung, was meinen Sammlungseifer stark dämpft. ;(

Meine Euphorbien stehen im Nord-West-Fenster, das merkt man dann schon.

Meine Güte, Frauke; Du musst ja einen riesengroßen grünen Daumen haben, wenn Du bei solchen Lichtverhältnissen Euphorbien erfolgreich pflegst. 8o

verhalten sich die beiden Euphorbia razafindratsirae wenigstens artgerecht?

Soweit ich das beurteilen kann, ja. Die Beschreibung von zwei verschiedenen E. razafindratsirae-Versionen gab es auf euphorbia.de. Ob die in die Höhe wachsende Pflanze dort vorgestellt wurde, kann ich nach dem Verschwinden dieser Seite nun nicht mehr beantworten.
Vor gar nicht allzu langer Zeit wurden Pflanzen unter dem Namen Euphorbia sp. aff. razafindratsirae verkauft, die meinem in die Höhe wachsenden Exemplar ähnelten. Wie zuvor berichtet, zog ich meine Pflanze aus einem gekauften Samen. Die vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Abbildungen der Mutterpflanze, insbesondere die Abbildungen der Cyathien, entsprachen dem auf euphorbia.de gezeigten zweiten Typ, den auch Buddensieck präsentiert. Meine kleinere und ältere Pflanze hingegen, von deren Trieben einige Triebe in Richtung Substrat wachsen, ist bei Buddensieck jedoch nicht beschrieben, war jedoch meiner Erinnerung nach auf euphorbia.de zu finden.

Ein paar Fotos sind wieder drin.
Euphorbia gottlebei ist bei mir schön gewachsen. Sie hat mehrere Seitentriebe gebildet. Da die Scheinblüten sich immer am Ende der Triebe bilden, bedeuten mehr Triebe mehr Blüten. Dadurch erhöhen sich wiederum die Chancen, erfolgreich Nachkommen erfolgreich zu produzieren. Im Moment sind zwei schöne Blütenstengel zu sehen. Demnächst sind es drei; dann können noch schönere Fotos gemacht werden von dieser fotogenen Pflanze. :)



Relativ zügig wächst meine großblättrige Euphorbia millotii. Ihr Stamm ist nun 32 cm hoch, die gesamte Pflanze 45 cm. Sie hat sechs Seitentriebe und schmückt sich noch mit vier großen Blättern vom letzten Jahr. Wenn sie abfallen, gibt es eine freie Sicht auf ihre Cyathien. Ihr Wuchs entspricht genau meinem Geschmack. Die Fotos könnten besser sein. :rolleyes:



Gruß,
Norbert

1 573

Samstag, 28. April 2018, 20:37

Ich befürchte, die Seite von Herrn V. werden wir hier noch oft vermissen... ;(

Als Trost gibt´s ja deine regelmäßigen Fotos hier und wie es aussieht, scheinen die ja gar nicht mal so sehr große Südfenster zu vermissen wie du... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 574

Dienstag, 1. Mai 2018, 17:54

und wie es aussieht, scheinen die ja gar nicht mal so sehr große Südfenster zu vermissen wie du...

Anscheinend... :huh: Manche sehr sonnenhungrige Arten würden jedoch am Südfenster noch besser gedeihen. :rolleyes:

In der letzten Zeit war ich hier sehr aktiv. Dies wird sich jedoch ändern; nicht weil mir der Stoff ausgegangen ist (manche Arten harren noch einer Erstvorstellung), sondern weil ich in den nächsten Monaten beruflich stärker eingespannt bin.
Eine kleine Fotorunde gibt es noch.

Stimmungsvolle Fotos möchte ich machen. Das ist mein Ziel. Neben Lichtexperimenten beschäftige ich mich besonders mit der Bildkomposition. Ein neues Resultat meiner Bemühungen ist dieses Foto von Euphorbia moratii. Es ist nicht perfekt, doch es bringt diese schöne Pflanze wohl gut zur Geltung, ebenso die kleine Euphorbia ramena, die im selben Topf den Winter erstaunlicherweise überlebt hat.



Euphorbia quartzticola schiebt weitere Scheinblüten nach, diesmal insgesamt vier, und neue Knospen sind auch in Anmarsch.



Euphorbia decaryi var. robinsonii bildet neben den ersten Blättern mehrere Cyathien aus.



Ein etwas besseres Foto von Euphorbia millotii:



Immer Anfang Mai werden bei mir ein paar Pflanzen umgestellt. Eine der Pflanzen, die diesmal umziehen musste, ist E. aureoviridiflora (links im Bild). Fast alle Madegassen beginnen nun mit der Bildung von Blättern. Die letzten werden sicherlich Mitte, Ende Mai erstes Grün bilden.



Gruß,
Norbert

1 575

Dienstag, 1. Mai 2018, 20:57

Ein würdevoller Abschluss, bevor dein Treiben hier wieder weniger wird. Schade, jetzt wo man sich an häufigere Euphorbia-Updates von dir gewöhnt hat...
Klasse Fotos! Man merkt richtig, dass dir das Experimentieren Freude bereitet!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 576

Dienstag, 1. Mai 2018, 23:09

Wieder ganz tolle Fotos und man sieht tatsächlich, dass dir das Spielen mit dem Licht Spaß bringt. Mach mal weiter so, denn immerhin lässt du uns an deinen Experimenten teilhaben :D .
Und die E. moratii sieht wieder sehr elegant aus :love: 'Beine' übereinander geschlagen, sich leicht zur Seite gedreht und dann doch den einen Blütenstiel rüber geschoben. Beim ersten Anblick musste ich an die sixtinische Kapelle (Erschaffung Adams) denken.

Bei der Euphorbia quartzticola, macht sich da ein Sämling mit breit oder beginnt die Pflanze an der Basis zu sprossen?
Und gleich noch eine Frage zu dieser Pflanze bzw. zum Namen. Gebe ich E. quartzticola in die Suchmaschine ein, bekomme ich genau ein Ergebnis, bei E. quartziticola viele Ergebnisse.
Welche Bezeichnung ist denn da nun richtig?

LG
Frauke

1 577

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:42

Bei der Euphorbia quartzticola, macht sich da ein Sämling mit breit oder beginnt die Pflanze an der Basis zu sprossen?

Es ist ein kleiner Seitentrieb, der, wie es scheint, nach und nach stillgelegt wird. Dies kommt bei meiner Pflanze des Öfteren vor.

Gebe ich E. quartzticola in die Suchmaschine ein, bekomme ich genau ein Ergebnis, bei E. quartziticola viele Ergebnisse.

Wieder hat der Schreibfehlerteufel zugeschlagen. 8o E. quartziticola ist richtig.

Gruß,
Norbert

1 578

Mittwoch, 16. Mai 2018, 16:26

Hier blühen gerade einige meiner Euphorbien. Mein Dauerblüher E. ambovombensis bekommt sogar Cyathien an seinem Mini Neutrieb. Aber was mich garade auch sehr freut und mich ein bisschen über die tote unispina hinwegtröstet, ist: Die brunellii blüht. Von der Seite sehr unscheinbar. Erst wenn man die ca 3mm große Cyathie genau von vorne beleuchtet kommt sie zur Geltung. Bin gespannt wie lange sie hält und was da noch so kommt .. :)

.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

1 579

Mittwoch, 16. Mai 2018, 20:00

So nah liegen Freud und Leid manchmal beisammen... Glückwunsch! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


1 580

Gestern, 21:30

Kleiner, kurzer Themenwechsel: Erst hab ich ein Archiv der Euphorbienseite von Frank Vincentz entdeckt https://web.archive.org/web/201701102244…ia.de/index.htm und neuerdings ist auch wieder www.euphorbia.de wieder ganz normal erreichbar... Seltsam - aber natürlich sehr, sehr erfreulich!
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher