Sie sind nicht angemeldet.

7 241

Montag, 19. Februar 2018, 21:24

. . . Dabei fand ich im Schnee diese Spuren - habt ihr eine Ahnung, von wem die sein könnten? Immer so schön parallel und kleiner als Katzenpfötchen.

Matthias war schon auf der richtigen Fährte, der Marder war's.

. . . der Cowboy wirkt recht festgefroren:

Meinste? Obwohl, bei intakter Eisdecke dürfte ans Fischen wohl auch nicht zu denken sein.
Meine hatten sicher nur einen kurzen Zwischenstopp zum Mägen füllen eingelegt und sind seit Samstag wieder verschwunden.

Sonst gibt es hier auch nichts Neues bzw. hatte ich keine Zeit zum Knipsen. Haben übers WE die Kaninchen geschlachtet und die mussten dann ja auch noch portionsmäßig in der kalten Truhe bzw. im Einmachglas verschwinden.

Aber, eines Abends musste ich doch mal die Kamera holen, denn da war ein mir bekanntes, lange nicht gehörtes Flöten in den Bäumen: Die Stare sind zurück.



Im Laub der Sträucher am Bach ist auch immer Betrieb, allerdings durchs Bürofenster und ran gezoomt kann man da lediglich gerade mal so die Arten ausmachen.



Und dabei habe ich doch extra letztens ein paar Körner auf Nachbars Wiese geschmissen, damit die meinem Fenster näher kommen.

LG
Frauke

7 242

Gestern, 08:25

Hier soll es jetzt erstmal richtig Winter werden und bei dir kommen die Stare zurück...

Ne, wirklich festgefroren dürfte unser Cowboy nicht gewesen sein. Als wir ein paar Stunden später auf dem Rückweg wieder vorbeikamen, war er nämlich verschwunden. ;)
Waren zum "Überraschungsessen" bei Freunden und da die zwei Kaninchen haben, war der Running Gag des Tages, dass es dort Kaninchen gibt. Aber Blacky und Schnuffel leben immer noch - im Gegensatz zu deinen. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 243

Gestern, 18:55

Die Stare sind schon zurück?? Na ob die nicht frieren werden.......Hier ist es auch zapfenkalt. Und soll gegen Ende der Woche nachts bis zu -11°C geben.... Aber wohl wenigstens sonnig. Im Moment ist auch Dauerfrost (wenn auch tagsüber "nur" -1°C), aber halt grau in grau. Und ein eisiger Wind. Würde mir als Star mal gar nicht gefallen 8o

Ein Marder also - danke fürs Bestimmen! Na auf dem freien Feld hat er vermutlich wenigstens keine Kabel durchgefressen, da darf er sein. Aber anhand seines Spurenbildes muss er ja wohl Passgang gehen, muss ich mal googeln.

7 244

Gestern, 19:41

Bei uns im Nachbardorf ist sogar der Storch schon da, Ankunft war letzten Freitag, einen Tag früher als im Vorjahr und seit den 1990er Jahren die früheste beobachtete Rückkehr.

7 245

Gestern, 21:00

Bei uns im Nachbardorf ist sogar der Storch schon da, Ankunft war letzten Freitag, einen Tag früher als im Vorjahr und seit den 1990er Jahren die früheste beobachtete Rückkehr.
Jetzt erst? Einer unseres Dorfstorchenpaares kam bereits im Januar zurück: Flora und Fauna Wer weiß, was der jetzt treibt? Vielleicht hat er mittlerweile einen Saunaclub eröffnet, damit er nicht mehr so frieren muss.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


7 246

Gestern, 23:02

Ein Marder . . . auf dem freien Feld hat er vermutlich wenigstens keine Kabel durchgefressen

Auf dem freien Feld, dann war es sicher der Baummarder. Der ist keine Gefahr für Kabel und so, dafür ist der Steinmarder zuständig, welcher sich oft in der nähe von Menschen (ohne das diese ihn sehen, nur bemerken) zu finden ist.

Wenn ich mir das Zwitschern über den Tag so anhöre, dann scheinen unsere Piepmätze doch schon sehr in Frühlingsstimmung zu sein. Das ist ein Necken und Werben, selbst die Tauben blieben sitzen, als drei Bussarde über ihnen Brautschau machten.
Ja, auch bei uns werden sie noch mal ein Stück zusammen rücken müssen, denn hier sollen es auch bis – 11° werden, aber mit vielen Sonnenstunden. Immerhin etwas angenehmes dabei.

Heute hörte ich ganz merkwürdige Stimmen von der Straße her. Dachte erst, das sind spielende Kleinkinder, hab aber durchs Fenster nichts gesehen. Neugierig, wie man so ist, wollt ich dann mal raus auf die Straße schauen. Über die Hofeingangstür drüber weg sah ich dann schon, von wem die Stimmen kamen. Vier Eichelhäher saßen im Baum auf der gegenüber liegenden Straßenseite und flirteten sich an.
Ich mag die einfach :love:





LG
Frauke

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher