Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sukkulentenforum von Markus Spaniol. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Sonntag, 31. Dezember 2017, 12:06

Handgemessene 30 cm. ^^
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


82

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:49

sonst sind alle Knospen ohne ein einziges Foto wieder verblüht
Das hätte ich mal nicht sagen sollen. Der blüht jetzt schon seit Anfang Dezember ohne jegliche Pause aus so ziemlich allen Knopflöchern - hervorragendes Unterhaltungsprogramm über den grauen Winter! :D Bisher war ich´s gewohnt die Blütenreste der Ceropegia woodii oder der Euphorbia milii sowie das eine oder andere abgefallene Euphorbien-Blatt im Winter von der Fensterbank räumen zu müssen, Micranthocereus-Blütenreste saug ich eindeutig lieber von der Fensterbank!


Babs, bezüglich deines Interesses zur Höhe: Auf dem Foto siehst du letztendlich schon zwei Drittel vom ganzen Kaktus. Also sehr handlich und überschaubar. ;)

"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


83

Mittwoch, 24. Januar 2018, 21:00

Hübsch diese kleinen sternförmigen Blüten....!
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

84

Samstag, 27. Januar 2018, 19:31


;) :D ^^ 8o :whistling:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


85

Samstag, 27. Januar 2018, 20:13

Blüht der erst ab einer bestimmten Höhe? Oder ab nem Mindestalter?
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

86

Samstag, 27. Januar 2018, 22:34

Ab so atemberaubenden 15 cm Höhe kannst du locker mit Blüten rechnen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


87

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:03

Sorry, aber es überkam mich mal wieder:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


88

Freitag, 2. Februar 2018, 06:12

Oh, ja nicht unterdrücken das Überkommen :D ! Urs

89

Samstag, 3. Februar 2018, 19:13

Beneidenswert schön :love:
Ich mag gerne auch mal so einen hübschen kleinblütigen Cereus haben, seufz. Nicht ganz leicht zu finden!

90

Samstag, 3. Februar 2018, 19:46

Ja der ist echt hübsch!.... ..
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

91

Samstag, 3. Februar 2018, 21:36

Ja, man bekommt sie wirklich schwer her - sonst hätte ich sicher auch einige mehr von denen. Aber genau deshalb versuche ich ja auch hier angestrengt die Nachfrage zu erhöhen, damit dann irgendwann auch mal das Angebot dazu entsteht. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


92

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:40

Na bei deinen Connections in die Kakteenwelt geht das doch sicher schneller, Matthias ^^
Vielleicht würde sich ja eine Aussaat lohnen- ich bin nur so unlustig, danach 20 Jahre auf die erste Blüte zu warten :wacko:
Bei den Arrojadoa marylanae lasse ich mir das noch gefallen - die geben sogar verglichen mit dinae und Co. Gas beim Wachsen und sehen zumindest so lütt recht hübsch aus. Aber noch mehr langsamwachsende Mini-Säulchen, die vielleicht dann blühen wenn ich in Rente bin ... :?:

93

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:13

Ich glaub nicht, dass man bei einem Micranthocereus annähernd solange warten muss - und bei Arrojadoa gleich zweimal nicht (wenn man die Mary L. aus B. mal ausklammert). Ausreden, nichts als Ausreden! :P
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


94

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:10

Ich glaub nicht ............Ausreden, nichts als Ausreden! :P
Nur weil du das glaubst, soll ich mich da ranwagen? Glauben heißt nicht wissen, oder? Kann nicht mal jemand anders? :S
Ich kämpfe schon mit den zickigen Arrojadoa-Schönheiten genug! Ich mag sie wirklich, aber im Gegensatz zu anderen als zickig verschrienen Schönheiten wie z.B. auch Eriosyce sandillon (bislang hier äußerst brav und kontinuierlich wachsend), ist bei den A's der Zuwachs fast noch mit der Lupe zu suchen. Trotz Hydrokultur im Sommer, seufz

95

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:11

Auch wenn ich mich zum x-ten male wiederhole: Die Arrojadoen werden schon noch Gas geben, die wachsen ab einer gewissen Größe nicht mehr langsam - und bei Micranthocereus ist es halt artabhängig. Beim M. densiflorus dauert's ganz sicher keine 20 Jahre. Also: Alles Ausreden! :P
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


96

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:13

Losgelassen hat es mich nicht 8o
Bei Köhres gibt es Samen von M. alvinii, densiflorus, flaviflorus und streckeri. Die letzten drei blühen eher kleiner, oder?
Wie ist es mit alvinii?
Dann bestelle ich heute noch, dann kommt ein Knopf dran. Jawoll (seufz)
Und entschuldigt bitte das offtopic, aber:
Erdisia tenuicula sowie Corryocactus brevistylus und urmiriensis - wer davon ist lohnend? Die Erdisia sollte es in jedem Fall sein (und heißen die nicht inzwischen auch alle Corryocactus?), brevistylus wird aber zu groß, oder?

Matthias, die Arrojadoas werden nix weil sie keine richtigen Wurzeln haben. Und ich weiß einfach nicht, wie ich das ändern soll. Außer pfropfen........ (was ich nicht mag).

97

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:22

Hallo Sabine,
da würde ich mich anschließen wollen und ich würde auch noch Ferobergias mit dazu nehmen.

Gruß
Frank

98

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:30

muß mich verbessern den Ferobergiasamen gab es wo anders, ich meinte DOLICHOTHELE balsasoides mit dazu.

99

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:36

Die letzten drei blühen eher kleiner, oder?
Wie ist es mit alvinii?
Da drehen wir uns im Kreis. Die Thematik hatten wir ja schon in diesem Thread. Meine Micranthocereus-Erfahrungen beziehen sich leider ausschließlich auf Micranthocereus flaviflorus subsp. densiflorus. Ich hab zwar einiges an Brasilien-Literatur hier und kann anhand von Fotos vielleicht einiges interpretieren - aber wirklich wissen kann ich nur aus Erfahrungen. Frag mich in 10 Jahren, dann weiß ich hoffentlich einiges mehr... Leider steht nämlich in dieser gesamten Literatur wirklich sehr viel informatives Zeugs, aber nie wielange ungefähr so eine Säulchen von der Aussaat bis zur Erstblüte braucht, welche Mindesthöhe für Blüten zu erwarten ist, etc. und überhaupt. Wenn man kompetente Antworten diesbezüglich haben möchte, so müsste man sich an die kompentente Leute bei den brasilianischen Säulen halten. Andreas Hofacker oder Pierre Braun um mal zwei aus dem deutschsprachigen Raum zu nennen. Kontaktdaten findet man beispielsweise in der KuaS.
Ich weiß auch nicht, wie schnell die Kerlchen nach der Aussaat wachsen. Der Micranthocereus flaviflorus subsp. densiflorus mag viel Wasser, Wärme und Sonne - dann wächst er nicht gerade langsam. Somit denke ich doch mal, dass er nach der Aussaat geschätzt und rein aus dem Bauch heraus vielleicht vier bis sieben Jahre zur Erstblüte benötigt - und das sollte ja wohl überschau- und vertretbar sein, oder? ;)


Und entschuldigt bitte das offtopic, aber:
Erdisia tenuicula sowie Corryocactus brevistylus und urmiriensis - wer davon ist lohnend? Die Erdisia sollte es in jedem Fall sein (und heißen die nicht inzwischen auch alle Corryocactus?), brevistylus wird aber zu groß, oder?
Die alte Gattung Erdisia ging in Corryocactus auf. Im Regelfall kann man sagen, dass die früheren Erdisia relativ klein schon ihre herrlichen Blüten präsentieren, wogegen Corryos sensu stricto eher groß werden müssen, bis sie mal blühen.
- Der Corryocactus brevistylus ist ein wunderschöner Prachtkerl --> Kakteen haben aus botanischer Sicht Dornen, aber war dies schon immer so? - aber den sollte man dann doch auch ohne Blüten gut leiden können.
- Corryocactus urmirensis ist jetzt ein schwarzhaariger Corryocactus (C. melanotrichus). Der ist absolut empfehlenswert! Braucht zwar auch eine gewisse Größe bis er mal blüht, aber kein Vergleich zum C. brevistylus (sowohl vom Zeit- wie auch vom Größenfaktor her gesehen). In Kultur recht unkompliziert und mitunter hat er ja auch nette Dornen, aus deren Spitzen reichlich Nektar tropft. Allein schon der Blüten wegen würde ich den auf jeden Fall für die Aussaat mitbestellen. Extraflorale Nektarien
- Erdisia tenuicula gehört jetzt, wie soviele, zu äußerst variablen Corryocactus squarrosus. Ich glaub sowieso, dass man alle frühere Erdisien, welche man nicht so ganz sicher zuordnen konnte, jetzt zu Corryocactus squarrosus gesteckt hat. ;)
Letztendlich einfach mal die KuaS rausholen und nachgucken. Sowohl C. brevistylus und C. squarrosus wurden in näherer Vergangenheit mal empfohlen und mit Glück folgt 2018 vielleicht auch noch C. melanotrichus... ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969


100

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:59

Herzlichen Dank für diese sehr ausführliche Antwort, Matthias!
Und entschuldige mein lästiges Nachfragen, ich steige erst so langsam durch.....
Jetzt weiß ich auf alle Fälle, was ich bestelle :thumbup:
Und für Frank gleich mit ^^ (also die Micranthocereen)


Irgendwann erfahrt ihr dann mehr, im Aussaatthread :D

Ähnliche Themen