Sie sind nicht angemeldet.

7 061

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 00:18

. . .

ein bisschen Federvieh ist auch wieder zu entdecken.
Eine Meise hatte sich in das GWH verirrt oder durchs Styropor gefressen und an Nachbars Walnussbaum erblickte ich einen Specht.



Wenn ich in den hinteren Garten gehe, dann kommen zuerst die Hühner. Und wenn 'ich' komme, dann sind sie immer ganz aufgeregt, denn meist bringe ich nicht wie 'Mann' die Körner sondern eher eingeweichtes Brot oder andere Küchenabfälle. Hatte aber nichts dabei und wollte noch ein Eimerchen Körner (da laben sich auch die Spatzen dran) hinter bringen.
Beim Eintauchen des Eimers in die Weizentonnen huschte was rum:



Tiere lieb und gut, aber in der Futterkammer, das geht gar nicht. Hab die Charlotte gerufen, auf den Rand vom Fass gesetzt und Maus war Geschichte.

LG
Frauke

7 062

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 02:24

Flotte Charlotte, arme Maus...
Und ich dachte immer, diese Holzbienen sind so wärmebedürftig. Die Peniocereus-Meise weiß aber auch wo´s schön ist. :thumbup:

Die Eidechse war vielleicht noch zu jung und deshalb zeckenfrei? Aber ich glaube eher, dass es da in der vegetationsarmen Sandgrube wo sie sich rumgetrieben hat einfach kaum Zecken gibt. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 063

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20:52

Mal wieder olle Pilze. Die gelb-rot-Kombination gefällt mir:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 064

Montag, 30. Oktober 2017, 22:02

Zwar keine ganze Igel-Auffangstation wie bei Sabine, aber ich befürchtete schon, ich sehe dieses Jahr mal gar keinen:


Und noch ein Pilz, damit der Igel nicht ganz so allein ist:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 065

Donnerstag, 2. November 2017, 20:31

Heute Vormittag war´s so sonnig warm, dass sogar die Feuerwanzen nochmals aus ihrem Winterversteck kamen. Einer wurde dabei offenbar so warm um´s Herz, dass sie glatt eine Flügeldecke abgeworfen hat:


Und ein Pilz ist zu dieser Jahreszeit ja obligatorisch:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 066

Samstag, 4. November 2017, 22:02

Eigentlich müsste ich jetzt wirklich mal die Fotos durchforsten, zu welchem Zeitpunkt ich wirklich die letzte Libelle im Jahr fotografiert hab. Mitte Oktober sollte jedenfalls gut im Rennen liegen:
Ich schieb´s mal weiter nach hinten auf den 03. November. Leider kam ich vor lauter Blättern nicht besser ran:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 067

Freitag, 17. November 2017, 20:30

Hoppala, Nektarines Nest ist plötzlich runtergefallen. Als ich es neugierig in die Hand genommen habe, saß sogar noch jemand vom Hofstaat drauf. So konnte man also auch mal das Kunstwerk von hinten betrachten. Falls es irgendwann mal wieder sowas wie Sonne gibt und immer noch jemand anzutreffen ist, kann ich ja auch gerne noch bessere Fotos nachreichen:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 068

Samstag, 18. November 2017, 20:41

Falls es irgendwann mal wieder sowas wie Sonne gibt
Sonne gab´s zwar nicht, aber immerhin war´s auch nicht mehr ganz so duster.
Daran hing die ganze Konstruktion. Das darf dann auch als Erinnerung im Kakteenregal verbleiben:


Auch das Nest selbst hebe ich mir vielleicht auf:


Wie man sieht - mittlerweile gänzlich unbewohnt:


Und der Junior hat vorhin noch kurz in ein Kaninchenloch fotografiert:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 069

Samstag, 18. November 2017, 22:08

Eigentlich naheliegend jetzt eine komplette, übersichtliche Abschlussrunde zu machen, oder?

Also entdeckt wurde der ganze Spaß am 12.04.2017. Da hab ich schon noch angestrengt überlegt, ob ich die Wespen da im Kakteenregal walten lassen sollte. Schließlich benutz ich das Regal zeitgleich ja auch als schwarzen Hintergrund für Blütenfotos. Aber letztendlich war die Gesellschaft sehr friedliebend und ist beim Fotografieren manchmal auf meiner Hand zwischengelandet, bis die Einflugschneise zum Nest wieder frei war. Man hat sich halt irgendwann gekannt. ;)
Aber mal der Reihe nach:


Die ersten Eier waren immerhin bei der Entdeckung am 12.04. bereits gelegt, war ja auch schließlich schon kurz vor´m Ostersonntag:


Am 23.05. war Ihre Majestät Nektarine von Pollenstaub nicht mehr ganz so allein. Wie man sieht mussten offenbar bereits die ersten hungrigen Mäuler versorgt werden. Hier noch brav vegetarisch mit Pollenpaketen. Ähnlich wie bei uns Menschen kommt offenbar auch beim Wespennachwuchs die Lust auf Fleisch erst etwas später...:


07.06., endlich sieht man auch mal den Nachwuchs:


15.06.
, hier sogar noch besser (wobei ich die teils mangelhafte Fotoqualität entschuldigen muss, aber dort in der dunklen Ecke gingen Fotos nur mit Blitz):


06.07.
- so langsam wächst ein ordentlicher Hofstaat heran:


17.07.:


14.08.:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 070

Samstag, 18. November 2017, 22:12

12.09. - der Hofstaat auf seinem Höhepunkt:


26.09. und es wird schon langsam immer ruhiger:


03.10., einsam wacht:


Und dann eben gestern, 17.11.:


Sowie die drei Fotos von heute zum Abschluss:


Fazit: Falls sich zwischen meinen Kakteen wieder mal die Gallische Feldwespe ansiedeln will - immer gerne! Will aber nicht versprechen, dass ich dieses Recht allen Wespenvölkern zugestehen werde.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 071

Gestern, 10:16

Eigentlich naheliegend jetzt eine komplette, übersichtliche Abschlussrunde zu machen, oder?

Besten Dank, für diese interessante Dokumentation. :thumbup:
Gruß Markus

7 072

Gestern, 11:36

Sehr schön abgeschlossen(lehrreich). :thumbsup:
Ob es im kommenden Jahr wohl einen Neustart gibt?
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

7 073

Gestern, 12:32

Neustart wäre Zufall - oder auch nicht...? In einem halben Jahr wissen wir mehr. Von mir aus gerne. Willkommenskultur und so. Ob ich vielleicht entsprechende Schilder aufstellen soll? Für mich waren sie irgendwann sowas wie Haustiere und gehörten irgendwie zur Familie. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

7 074

Gestern, 12:50

Für mich waren sie irgendwann sowas wie Haustiere und gehörten irgendwie zur Familie.
So hätte ich es ebenfalls empfunden.
Gruß Markus

7 075

Gestern, 14:58

Danke für den Jahresrückblick mit Nektarine.. :)
.. denn Sukkulenten machen glücklich.. <3..!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher