Sie sind nicht angemeldet.

21

Freitag, 10. November 2017, 21:01

Wobei das Tigerauge mein Favorit ist. :thumbup:
Bisher hatte ich mit Chamaecereus noch gar nix am Hut. Noch nichtmal die Naturform steht hier rum. Aber wie die Jungfrau zum Kinde hab ich die Tage eine Ladung Hybriden-Ableger bekommen. Darunter eben auch das Tigerauge oder so illustre Namen wie 'Gelber Franz' oder 'Zirkon' - bin ja mal gespannt, was mich da irgendwann erwartet. Sogar ein Ableger des berühmt-berüchtigten 'Unikum' ist dabei.
Auch absolut passend hierzu: Kaktus des Jahres 2018 - Echinopsis chamaecereus


Jetzt bin ich mal gespannt wie wüchsig die Teile sind. So drei oder vier Jahre sollten schon auf jeden Fall in dieser Schale bleiben.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

22

Freitag, 10. November 2017, 22:48

Also, das Aussenrum, die Schale ist sehr ansprechend ;) . Scheint gebrannter Ton zu sein? Ich frage, weil mir beim Einräumen einige Terrakottaschalen beim Aufnehmen zerbröselt sind.
Die kleinen, spargeligen Dinger musst du beobachten. Einige CH's sind sehr wüchsig und du musst sie evtl. schon vorher aus der Schale friemeln, andere können ein paar Jahre dort verweilen.
Bis dann die ersten Blüten kommen, reiche ich noch ein paar Sommerblüten nach.



Neu bzw. mit Erstblüte bei mir ist dabei nur die mit der Unterschrift 'muddy3'
Trotzdem viel Erfolg bei deiner Chamaecereus-Pflege. Wenn du die Hybriden auch nicht so magst, dann dienen sie evtl. als Schädlingsanzeiger (Spinnmilben) im Winterquartier.


LG
Frauke

23

Freitag, 10. November 2017, 23:43

Ja, so bunt stell ich mir die Schale dann auch mal vor. Am besten alle zeitgleich... :thumbup:
Genau, wer´s dann mit dem Wachstum übertreibt, der fliegt raus.

Spinnmilben werden sich bei der hohen Luftfeuchtigkeit im Treppenhaus eh nicht wohlfühlen. Den Ruf hat Chamaecereus echt weg und viele bestätigen ihn ja auch. Aber andere dagegen sagen, dass alles von Spinnmilben befallen sein muss, bevor die an ihre Chamaecereen gehen. Ich hab aber gar nicht das Bedürfnis diesbezüglich Erfahrungen zu sammeln. ;)

Die Schale ist ein uralt-Teil aus gebrannten Ton und mächtig schwer. War das einzig halbwegs passende Format, welches ich im Keller finden konnte. Bei dir bröselts aber mächtig dieses Jahr. Wenn keine Regale umfallen, dann gibt das Terrakotta seinen Geist auf. So können die Topfbewohner auch ihr Umtopfen einfordern. ;)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969