Sie sind nicht angemeldet.

261

Mittwoch, 5. April 2017, 21:20

Hi Kim,

auch mal wieder hier? ;) Klar, wenn´s Probleme gibt, dann weiß man halt wo man fragen muss... ;)

Wenn dein Geldbaum nicht gerade in der Wohnung überwintert worden wäre, würde ich vermuten, dass irgendwer oder irgendwas an ihm knabbert. Aber so? Schwierig... Stöber mal im Thread, ob du da vielleicht auf eine heiße Spur kommst - ansonsten warten wir mal ab, ob jemand anders eine mögliche Idee hat. Sonderlich gut sieht´s auf jeden Fall nicht aus...

Hat es denn im Überwinterungsquartier angefangen oder schon vorher? Sofern deine Crassula ovata den Sommer überhaupt an einem anderen Aufstellungsort verbringt.

Viele Grüße - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

262

Donnerstag, 6. April 2017, 09:21

Moin Kim,

ich habe vor Jahren einmal den Fehler gemacht, meine große Crassula ins Blumenbeet zu stellen. Nach ein paar Wochen stellte ich dann ähnliche Schadstellen fest, wie Du sie uns zeigst. Verursacht wurden diese von kleinen Schneckchen, kaum 5mm groß, die ich reichlich unter dem gewölbten Topfrand fand.
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

263

Donnerstag, 6. April 2017, 09:43

Kann mir auch gut vorstellen, dass (wie schon so oft hier im Thread geschrieben) eine sommerliche Freilandkultur wahre Wunder bewirken kann und der Geldbaum recht flott wieder gesund und munter da steht. Allein an den regelmäßigen Schadensfragen im Winter sieht man ja, dass die Crassula ovata mit der Winterruhe oft hadert. Im Sommer kommen eigentlich nie solche Problemfragen. Also einfach mal Aussitzen und Abwarten - und vielleicht doch nochmal ganz genau nach möglichen, hungrigen Tierchen suchen.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

264

Donnerstag, 6. April 2017, 09:52

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.

@Matthias: Ja, alle Jahre wieder :P. Vielleicht werde ich noch zum regelmäßigen Gast hier.

Da ich im November aus meiner alten Wohnung ausgezogen bin und erst zum Januar wieder eine neue Bleibe hatte, in die ich auch meine Pflänzchen mitnehmen konnte, mussten meine Pflanzen die 2 Monate bei Freunden im kühlen Vorhaus (frostfrei) verbleiben. Vorher sah sie einwandfrei aus.

Ich habe schon ordentlich nach Schnecken und Raupen ausschau gehalten, aber nichts finden. Dennoch scheinen bereits die kleinsten neuen Blättchen diese Missbildungen zu bekommen bzw. angefuttert zu werden. :(

Aber gut, dann werde ich sie bald mal rausstellen. Vielleicht braucht sie wirklich mal "Auslauf".


:)

265

Donnerstag, 6. April 2017, 09:55

Okay, dann sag mal Bescheid, wie sich die Crassula die nächste Zeit draußen weiterentwickelt. Sollte das Problem da anhaltend bestehen bleiben, so sollte man sich vielleicht doch Sorgen machen. Aber ich bin mir relativ sicher, dass sich das dann relativ schnell wieder legt.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

266

Donnerstag, 6. April 2017, 10:24

Okay, vielleicht liegt auch ein Problem im Wurzelbereich vor, das sich dann mit Mißbildungen an den Blättern äußert. Gerne einmal den Wurzelballen nach Schädlingen untersuchen. 8)
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

267

Donnerstag, 6. April 2017, 14:17

Hallo,

gerade habe ich entdeckt, dass an den oberen Ästen sich zahlreiche Luftwurzeln bilden.
Hat er vielleicht zu wenig Nährstoffe ?

268

Donnerstag, 6. April 2017, 14:31

Diese Würzelchen sind relativ normal. Soweit man auf den Fotos erahnen kann, steht deine Crassula ja sowieso in einem ziemlich humosen Substrat, da sollte eigentlich genug Futter drin sein (sofern es nicht gerade uralt und komplett ausgelaugt ist). Ansonsten kann ein bissl Dünger im Sommer sowieso nie schaden. Halbe Dosierung der angeführten Menge ist völlig ausreichend.
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

269

Donnerstag, 13. Juli 2017, 18:57

Hilfe was ist das für eine Krankheit?

Hallo liebe forum mitglieder!

Was passiert mit meiner pflanze? Habe schon rum gegoogelt
aber nichts Hilfreiches gefunden..
Könnt ihr mir weiter helfen?

270

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:16

Hallo Misheeey,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Was könnte da mit deiner Pflanze passieren? Vielleicht wächst sie? Das machen manche Pflanzen manchmal. So ohne Foto natürlich etwas schwierig... ;)

Woran liegt´s denn? Kann man evtl. helfen?

Viel Erfolg und liebe Grüße!

Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

271

Donnerstag, 13. Juli 2017, 19:43

Könnt ihr mir weiter helfen?

..würden wir ja gerne, wenn wir wüßten, welches Problem anliegt! 8o
Sukkulentenfieber ist eine schwere Krankheit! Wer sich infiziert hat, ist nicht zu retten!
Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!
Tom

272

Donnerstag, 13. Juli 2017, 20:00

Besser kann ich es leider nicht hochladen..
»Misheeey« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3949.JPG

273

Donnerstag, 13. Juli 2017, 20:09

Könnt ihr mir weiter helfen?

..würden wir ja gerne, wenn wir wüßten, welches Problem anliegt! 8o
Hallo Misheeey,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Was könnte da mit deiner Pflanze passieren? Vielleicht wächst sie? Das machen manche Pflanzen manchmal. So ohne Foto natürlich etwas schwierig... ;)

Woran liegt´s denn? Kann man evtl. helfen?

Viel Erfolg und liebe Grüße!

Shamrock (aka Matthias)
Hab mein bild hinzugefügt :-)

274

Donnerstag, 13. Juli 2017, 21:14

Servus,

Ich tippe auf einen saugenden Schädling - und insgesamt zu wenig Licht wenn man die Stämmchen so anguckt.

Gruß,
Flo

275

Dienstag, 8. August 2017, 20:10

Hallo zusammen,

auf der Suche nach einem guten Rat bin auf dieses nette Forum gestoßen.
Bisher dachte ich, dass es meiner Pflanze gut geht allerdings habe ich dann vor ein paar Tagen weiße Flecken am Stamm entdeckt die nicht gut aussehen.

Da ich das Ganze nicht wirklich gut beschreiben kann, habe ich euch ein paar Fotos dazu gepackt.
Habt Ihr eine Ahnung was das sein könnte und ob man die Pflanze noch retten kann?

Über einen Rat wäre ich dankbar.

Gruß

Zofteis
»Zofteis« hat folgende Bilder angehängt:
  • _MG_2604.jpg
  • _MG_2496.jpg
  • _MG_2490.jpg
  • _MG_2488.jpg
  • _MG_2487.jpg
  • _MG_2486.jpg
  • _MG_2484.jpg

276

Dienstag, 8. August 2017, 21:04

Hallo Zofteis,

trotz Probleme, ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Das sieht sehr nach Wolllausbrut aus. Nimm mal ein Küchentuch oder Wattestäbchen und wisch über solch eine weiße Stelle. Ist die dann Blut verschmiert, sind es eindeutig Läuse.

Da hilft auf die Schnelle nur ein Spiritus-Spülmittel-Gemisch, wenn du keine Pflanzenschutzmittel im Hause hast.

Beste Grüße
Frauke

277

Dienstag, 8. August 2017, 21:05

Moin Zofteis,

herzlich Willkommen hier im Forum! Ob wir nett sind weißt du doch aber noch gar nicht.

Ich seh zwar aktuell auf dem kleinen Handybildschirm nicht viel, glaube aber hübsche Fotos von Salzkristallen zu erkennen. Was passiert denn wenn du da mal mit dem Finger drüber fährst? Bröselt alles ab, oder?

Umbringen wird's deinen Geldbaum sicher nicht, aber das Substrat und/oder Düngverhalten kann man evtl. mal in Frage stellen.

Beste Grüße und viel Erfolg - Shamrock (aka Matthias)
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

278

Mittwoch, 9. August 2017, 21:53

Vielen lieben Dank für das schnelle Feedback.
Nach dem Test mit den Wattestäbchen kann ich wohl davon ausgehen, dass es wirklich Wolllausbrut ist...

Ich werde es mal mit dem Spiritus-Spülmittel-Gemisch probieren.

Beste Grüße

279

Mittwoch, 9. August 2017, 21:58

Na dann ist so ein kleiner Handybildschirm bei sowas wirklich nicht sonderlich verlässlich... ;) Erfolgreichen Kampf! :thumbup:
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969