Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 13. Juni 2017, 16:01

Bewurzelung Opuntie

Hallo zusammen,

ich habe 2 "Ohren" von Brasiliopuntia brasielensis (und in den nächsten Tagen noch O. ficus indica).

Ich würde sie zum Bewurzeln 1/4 tief in Vogelsand stecken, nachdem die Bruchstelle abgetrocknet ist.

Oder doch besser gleich in "richtiges§ Substrat?

Wann gieße ich? EIgentlich je erst, wenn auch Wurzeln da sind (kann man ja ohne wieder austopfen ja nicht feststellen...)

Gerne bessere Ideen...

2

Dienstag, 13. Juni 2017, 17:40

Hi Katja,

ein Opuntienohr kannst du kopfüber irgendwo hinstecken und es wird bewurzeln. Es gab schon Fälle, da sind Opuntienohren auf einem Parkettboden bewurzelt... Insofern also ganz entspannt: Du kannst nichts verkehrt machen!

Ich würde empfehlen die Ohren gleich in ein "richtiges" Substrat zu stecken und die Ableger gelegentlich einsprühen. Wenn irgendwann Neutrieb kommt, dann kannst du auch vorsichtig mit dem Gießen anfangen. Falls sich der Neutrieb weigert zu zeigen (ist ja bei so Opuntienohren nicht so einfach wie bei anderen Kakteen...), dann kannst du nach drei oder vier Wochen auch ganz vorsichtig am Ohr zupfen (also am Opuntienohr, nicht an deinem) und höchstwahrscheinlich wirst du da schon einen leichten Widerstand spüren.

Gutes Gelingen und viele Grüße!

Matthias
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969

3

Dienstag, 13. Juni 2017, 20:16

Danke, so werde ich das dann machen.